Nikka hat den bevorstehenden Niedergang seiner Nishinomiya Fabrik angekündigt, der berühmten ersten Heimat ihrer Coffey still.
1918 erhielt Masataka Taketsuru, Sohn einer Sake-Brauerfamilie, den Auftrag, den ersten japanischen Whisky zu kreieren. Er bereiste Schottland auf der Suche nach den Geheimnissen der Whiskyherstellung, kehrte nach Japan zurück und baute im Auftrag eines großen Bierproduzenten 1924 die erste japanische Destille.
Masataka Taketsuru wurde in der Küstenstadt Takehara, heute Takehara City, ca. 60km von Hiroshima City entfernt geboren. Die Taketsurus besaßen eine Sake Brauerei, die ins Jahr 1733 zurückgeht. Bis heute stellen sie Sake her. Von Anfang an wurde Masataka gelehrt, daß Sake machen eine sorgfältige, hohe Kunst ist. Masataka lernte fleißig und studierte Chemie an der Universität. Das alles, um die Familientradition fortzuführen. Jedoch irgendwann und irgendwie begann er, wie viele andere unternehmungslustige Japaner dieser Zeit auch, sich für Scotch whisky zu interessieren. Er wurde sein Leben. 1920 kehrte Masataka nach Japan zurück, zusammen mit Jessie Roberta (Rita), die er zuvor in diesem Jahr geheiratet hatte.
Wenige Jahre später erfüllte er sich 1934 endlich den Traum einer eigenen Destille auf der Insel Hokkaido. In der kleinen, rauen Küstenstadt Yiochi wird in der gleichnamigen Destille bis heute mit traditionellen Methoden destilliert. 1969 nahm mit Miyagikyo die zweite Destillerie ihren Betrieb auf, die einerseits durch ihre ländlich-gebirgige Lage auf der Insel Honshū, andererseits durch hochmoderne Destillationsprozesse den perfekten Komplementärkontrast zur rauen und handwerksorientierten Yiochi darstellt. Seit 1952 tragen die feinen, handwerklich minutiös perfektionierten Whiskys den Namen Nikka.
Masataka Taketsuru, Gründer von Nikka, betonte immer die Wichtigkeit der in seinen blends verwendeten grain whiskies. Daher wurden 1936 zwei aus Großbritannien importierte Coffey stills in seiner Nishinomiya Anlage eingebaut. Aber es erwies sich als nicht ganz so einfach, diese damals eigentlich schon altmodischen Maschinen in Betrieb zu nehmen und mit ihnen ein konsistent gutes Ergebnis bei der Destillation zu erzielen.
Während grain whisky für blends meist aus Mais oder heute Weizen gemacht wird, verwendete Nikka dafür früher immer schon 100% malt whisky der in der Coffey oder patent still destilliert wird.
März 2024 wird der letzte Betriebsmonat am Standort Nishinomiya sein. Das Nishinomiya Werk wurde erstmals 1959 eröffnet und war ursprünglich eine Abfüllanlage. Mit der Installation einer Coffey still im Jahr 1963 wurde es Japans erste reine grain whisky Brennerei (Suntory stellte zwar grain whisky viel früher her, aber nicht in einer dafür konzipierten Destillerie). Nikka verlegte die Coffey still noch 1998 nach Miyagikyo, wo sie noch heute in Betrieb ist.
Nishinomiya ist ein wichtiger Ort in Nikkas Geschichte, und das nicht nur wegen der Coffey still. Die Stadt war der Standort des Ferienhauses von Matashiro Shibakawa, einem Kaufmann, der Dai Nippon Kaju (später in Nikka umbenannt) teilweise finanzierte. Shibakawa besaß das Haus in Tezukayama, in dem Masataka Taketsuru und Rita nach ihrer Rückkehr aus Schottland lebten. Rita unterrichtete auch Shibakawas Familie in Englisch.
Es war auch Shibakawa, der Taketsuru beistand, der sich mit Kaga auseinandersetzen musste. Kaga war der Hauptaktionär des Unternehmens, der Berichten zufolge die Mitarbeiter von Dai Nippon Kaju dazu brachte, ihn „Meister“ zu nennen, wenn er ihnen ihre Gehälter überreichte. Tatsächlich enthüllte Shibakawas Autobiografie, dass Kaga sich betrogen fühlte, dass Dai Nippon Kaju Whisky herstellte: Er beabsichtigte, eine Saftfirma zu finanzieren. Kaga hatte das Gefühl, dass Taketsuru es Suntorys Shinshi Torii „schuldete“, keinen Whisky herzustellen.
Das Gründungsjahr von Nikka ist 1934 als die Firma Nikka Whisky noch “Dai Nihon Kaju Kabushiki Kaisha” oder “The Great Japanese Juice Company” hieß.
Da whisky bekanntlich einige Zeit braucht um reif und fertig zu sein, wurden die ersten Jahre mit der Produktion von Säften überbrückt. Hauptprodukte waren in der Zeit in der die ersten whiskies noch in Fässern reiften Apfelsäfte und Cider oder Apfelwein.
Ein Teil dieser Produktion wurde auch destilliert und ebenfalls in Fässer gefüllt um zu reifen. Als 1940 der erste Nikka whisky erschien, ga es auch einen Apfelbrandy dazu.
Wahrscheinlich war es eine große Erleichterung für Taketsuru, als sowohl Shibakawa als auch Kaga 1954 ihre Anteile an Asahi Beer verkauften. Nikka wurde eine Tochtergesellschaft. Und zur noch größeren Erleichterung war Taketsurus Kumpel Tamesaburo Yamamoto – der dabei war, als Taketsuru das Schiff nach Schottland bestieg – Präsident von Asahi Beer. Er ließ Taketsuru völlige Freiheit, whisky nach eigenem Ermessen herzustellen.
1936 hat Nikka aus Schottland zwei original Coffey stills importiert und zunächst in der Nishinomiya Anlage aufgebaut.
Im Jahr 1998 wurden sie von dort in die Destillerie Miyagkyo verlegt und sind dort seither in Betrieb. Nishinomiya hatte allerdings seinen Anteil an der japanischen whisky Geschichte. Bis 1998 arbeiteten hier die beiden Coffey continuous stills. Dieser Wechsel von Nishinomiya nach Miyagikyou bringt einige Verwirrung, denn oft wird angenommen aller Nikka Coffey malt und alle grain whiskies kämen aus Miyagikyou. Nikka selbst hat wenig Interesse, diesen Irrtum aufzuklären und eine geschlossene Destillerie zu promoten. Tatsächlich sogar kam aller Nikka Coffey distilled malt und grain whisky den Nikka bis 2009 herausbrachte, komplett von Nishinomiya.
Heute ist die Distillery Nishinomiya geschlossen. Der Nikka whisky Nishinomiya branch ist heute eine kleine Ecke im Asahi brewing complex in Nishinomiya. Nikka gehört den Asahi Brauereien zu 100%. Nishinomiya ist heute eine Großbrauerei, eher eine Braufabrik in Kansai. Man bekommt hier einen Eindruck davon, wie klein der whisky Markt in Japan im Vergleich zum Lieblingsgetränk der Japaner, Bier, ist.
Nikka gibt heute an, nur Mais für seine grains zu verwenden. In allen Nikka blends ist dieser grain aus Miyagikyo enthalten.
Die Miyagikyou Distillery, manchmal nur Miyaikio geschrieben, liegt im nördlichen Teil der japanischen Hauptinsel Honshu. Sie gehört Nikka, neben Suntory der zweite große single malt Erzeuger Japans. Nikka behauptet, hier würden grundsätzlich sanfte und milde malts erzeugt, aber das darf bezweifelt werden. Miyagikyou eröffnete 1969. Nikka gibt an, der Erbauungsort sei vom Firmengründer Masataka Taketsuru selbst ausgewählt worden. Sie liegt zwischen den Flüssen Hirosegawa und Shingawa."Travelling in the area one day, Masataka came upon this site completely enclosed by mountains and sandwiched between two rivers. He immediately knew that this was the perfect site for whisky distilling. Sendai's fresh water, suitable humidity and crisp air produce soft and mild malt." Die Destillerie, die auch grain whiskies erzeugt, ist moderner ausgestattet als Yoichi. Sie hat 8 stills für malt whisky und macht ungefähr doppelt so viel wie Yoichi, weiter nördlich gelegen. Das meiste geht in blends und vatted malts, denn ihre single malts sind wesentlich seltener zu bekommen als die von Yoichi.
Die Yoichi distillery liegt auf Japans nördlicher Insel Hokkaido. Sie gehört Nikka. Nikka gibt an, sie produziere typischerweise reiche, torfige, maskuline malts.
Masataka Taketsuru wählte Yoichi als Standort seiner ersten eigenen distillery als er 1934 Suntory verließ um Nikka zu gründen. Sie nahm die Produktion von whisky 1936 auf und der erste dram kam 1940 auf den Markt. Taketsuru heißt es, hätte Yoichi gewählt, weil die Gegend ihn sehr an schottische Destillerien und ihre Lage erinnert hatte. Sie liegt wunderschön, umgeben von Bergen und nahe dem Meer. Ihr Waser kommt aus unterirdischen Quellen.
Yoichi in Hokkaidos hohem Norden liegt etwa auf gleicher Höhe wie Vladivostok, im Bergland, Berge auf drei Seiten und die Japanische See an der vierten, kann man leicht glauben, daß Takesuru den ort wegen den Ähnlichkeiten zu Geographie Schottlands gewählt hat. Außerdem gibt es hier Torf. Die durchschnittlichen Temperaturen im Winter sind niedriger, die Sommer heißer als in Schottland, was die Reifung der whiskies beschleunigt. Nichtsdestotrotz kann man wohl nirgendwo in Japan Schottland landschaftlich näher kommen. Darüberhinaus nutzt Yoichi ganz loyal eine schottische Tradition, die dort fast schon ausgestorben ist, old coal-fired pot stills, die distilling method die Taketsuru in Schottland kennengelernt hatte. Um das weiter beibehalten zu können wurde massiv in die Umweltverträglichkeit dieser Technik investiert. Die Yoichi distillery, sagt man, mache einen reichen, torfigen und maskulinen malt, der seine typischen Aromen und seinen Körper druch die direct heating distillation, bei der die pot stills mit fast pulverartig feiner Kohle geheizt werden, bekommt.
Im Rahmen des japanischen whisky booms wurden auch vile dortige Destillerien erweitert… die Angaben sind daher vielleicht nicht mehr aktuell.

Adresse

5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
http://www.nikka.com/eng
Nikka Taketsuru Pure Malt Whisky 0,7 ltr. (beiges Etikett)
Fruchtig, gekennzeichnet von Citrusnoten mit Orange aber auch einer fetteren Seite mit der saftigen Birne.
Veröffentlicht am:...
62,95 €
VPE: 89,92 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Mit Farbstoff: Ja
Nikka Tailored 0,7 ltr. Blended Whisky
Geschmeidig und rund und entführt in ein fruchtiges Universum mit Apfel, Aprikose und weißfleischigen Früchten.
Veröffentlicht am:...
99,75 €
VPE: 142,51 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
The Nikka 12 Years Old 0,7 ltr. Blended Whisky
Elegant und fein. Eine perfekte Balance von Früchten, gemälzter Gerste, Bienenwachs und Gewürzen wie Zimt und Muskat, sehr voll im ersten Moment.
Veröffentlicht am:...
124,76 €
VPE: 178,23 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Mit Farbstoff: Ja
Nikka Days 0,7 ltr.
Ausgestattet mit einer schönen Weichheit läßt er die Cerealien-, Toffee-, Malz- und Noten von gerösteten Nüssen sich im Mund entfalten.
Veröffentlicht am:...
37,95 €
VPE: 54,21 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Mit Farbstoff: Ja
Nikka Miyagikyo Single Malt Whisky 0,7 ltr.
Noten von verbranntem Holz und Asche legen sich zunehmend über die aromatische Palette. Lange danach erscheinen weiße Blumen und Bienenwachs.
Veröffentlicht am:...
79,95 €
VPE: 114,21 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: Sendai Miyagikyou Distillery, Nikka
Alkoholgehalt: 45,00 % vol
Nikka Yoichi Single Malt Whisky 0,7 ltr.
In der Mitte beginnt er am Gaumen mit schokoladigen Noten, aber das Torf überneimmt bald wieder die Führung.
Veröffentlicht am:...
69,75 €
VPE: 99,64 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 45,00 % vol
Nikka Coffey Malt Whisky 0,7 ltr.
Gebäck, Trockenfrüchte, vor allem Rosinen und nach Mais (süß).
Veröffentlicht am:...
59,95 €
VPE: 85,64 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 45,00 % vol
Nikka Super Rare Old Nikka Whisky 0,7 ltr. ohne GePa!
Reich und malzig. Dies ist ein einfacher blend, aber einer von großer Qualität und Ausgewogenheit. Noten von Orangenzesten, Toffee und Eichenholz, mit einem Hauch von Erdnußbutter und Kakao.
Veröffentlicht am:...
39,50 €
VPE: 56,43 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd.
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Mit Farbstoff: Ja
Nikka Coffey Grain 0,7 ltr.
Frisch und angenehm, zeigt reife Birne, Kirsche und exotische Fruchtaromen. Citrusnoten von Blutorange und Zitrone erscheinen, sie machen langsam Platz für subtilere florale Noten.
Veröffentlicht am:...
57,95 €
VPE: 82,79 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: The Nikka Distilling Co., Ltd. - Head Office
5-4-31, Minami-Aoyama
Minato-ku
107-8616 Tokyo
Japan
Land: Japan
Abfüller: Nikka Distilling
Alkoholgehalt: 45,00 % vol