Bib & Tucker 6 Jahre
Small Batch Bourbon Whisky 0,7 ltr.

Bib & Tucker 6 Jahre Small Batch Bourbon Whisky 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: 35 maple street spirits  
35 maple street
CA 95476 Sonoma
Kalifornien
USA
Inverkehrbringer:Bremer Spirituosen Contor GmbH
Gisela-Müller-Wolff-Straße 7
28197 Bremen
Deutschland
Land: USA  
Region: Tennessee  
Abfüller: 35 Maple Street  
Typ: bourbon  
Alter: 6 Jahre
Alkoholgehalt: 46,00 % vol
Gefiltert: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,500 kg
EAN: 856442005000
Artikel-Nr.:7411116
  • 65,80 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 94,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik: Farbe: Schwer durch die braune Flasche.
bottlers note: Aroma: Beginnt und führt mit einem starken Vanillegeruch zusammen mit frisch gemähtem Süßgras, nassem Stein und alten, ledergebundenen Büchern.
Geschmack: Ein geschmeidiger Beginn, ein schön balancierter bourbon mit einem Hauch Süße. Er hält das Versprechen der Aromen bevor er sich zu einer warmen, leicht knusprigen, würzigen Sensation entwickelt.
Im Nachklang hält er sich im Mund mit einem komplexen, aber balancierten kastanienartigen Geschmack.

Eine zweite Meinung: Aroma: Ein sehr erdiger Geruch, mit Noten von Leder, Gerste, Kastanie und Gras. Eher auf der jugendlichen Seite mit recht wenig Anzeichen für eine sechsjährige Reifung.
Geschmack: Wie in den Aromen, erdig. Einige Andeutungen von Zimt, jedoch sticht Lakritze besonders hervor. Einige Roggenwürze runded den Gaumen aus. Könnte im Mundgefühl kräftiger sein, und trotz der 6 Jahre hat er was von white dog, ungereifem bourbon.
Im Nachklang wieder erdige Noten von Kiefern und Gras mit dominierendem Lakritz. Das bleibt so über das ganze, halbtrocken und mittellange finish. Ausbau: New charred American white oak barrels

Besonderheit: Ein angeblich aus Tennessee stammender, in Kentucky abgfüllter bourbon.
35 Maple Street ist die Spirituosen Abteilung von The Other Guys (TOG), einem leading edge Wein-Unternehmen mit Sitz in Sonoma, CA. Von hier treten die aus Kanada eingekauften Masterson's whiskies ihre Reise an.
Aus Patriotismus mußte auch ein bourbon her, - der aus Tennessee stammt. Viele sagen, er komme von George Dickel aber dem muß nicht so sein. Genannt werden auch Jack Daniels und Prichard’s - bei letzterer paßt die mashbill am besten. Wie auch immer, 35 Maple Street destilliert nicht selbst.
Das erste batch des B & T soll ein gut 7,5 - 8 jähriger gewesen sein, erschienen 2014, die neueren batches nennen sich 6 jahre alt.
Wer immer den whisky macht - es ist sogar irrtümlich die Rede davon er stamme von MGP aus Indiana - benutzt eine mashbill mit 70% corn, 26% rye und 4% malted barley. Das Ergebnis wird mit 6 Jahren und mit 46% (92 proof) abgefüllt.
Der bourbon wird zweifach destilliert, zuerst in einer column still und dann auf altmodische Art in einer copper pot still.
Gereift wird er in leicht mit No.1 charr ausgebrannten American white oak barrels für mindestens 6 Jahre. Nach einigen Angaben enthält er immer noch auch 7,5 Jahre alten whisky.
Obwohl der whisky vor dem Befüllen der Fässer nach Tennessee Manier durch Ahornholzkohle gefiltert wird, gibt das Etikett das nicht an und der nennt sich auch nicht Tennessee whisky. Die Bezeichnung Tennessee Bourbon klingt seltsam, stimmt aber, aber auch das findet sich nicht auf der Flasche. Die Flaschen tragen die batch und eine Flaschennummer.
35 Maple Street Präsident, August Sebastiani, ist Mitglied einer der ältesten Weinfamilien Kaliforniens und einem der führenden Unternehmen in der kalifornischen Weinindustrie seit Urgroßvater Samuele Sebastiani sein gleichnamiges Weingut vor fast 110 Jahren gründete. Während die Sebastiani-Familie am besten als Pioniere in der kalifornischen Weinindustrie bekannt ist, ist dies nicht ihr erster Ausflug in das Spirituosengeschäft. Sie haben bereits Grappa und Brandy in der Vergangenheit produziert.
35 Maple Street hat angekündigt, daß sie mit vier Top-Spirituosenherstellern zu arbeiten beabsichtigen, um spezielle handwerkliche Marken zu entwickeln. Der straight rye ist die erste, es sollten ein botanical Gin, gereifter Rum und small batch bourbon im Laufe des nächsten Jahres folgen, sagte August Sebastiani, Präsident des Unternehmens.
Der Aufkauf von hoffnungsvoll gestarteten sogenannten craft distilleries oder whisky Marken, die nicht selbst destillieren, (bei den breweries sieht es allerdings nicht anders aus) durch (internationale) Konzerne oder größere Fische im Teich geht in den USA munter weiter.
Im August 2017 wird bekannt das die Deutsch Family Wine & Spirits den Bib & Tucker Bourbon sowie den in Kanada destillieren Masterson’s Rye whiskey von der 3 Badge Beverage Corp. im Besitz der Familie Sebastiani erworben hat. Über Geld spricht man nicht öffentlich.
Mit diesem deal weitet Deutsch’s seine Präsenz im schnell wachsenden Segment der North American whiskies aus. Früher bereits hatte Deutsch den Redemption whiskey aufgekauft.