Bloom London Dry Gin 1,0 ltr.

Bloom London Dry Gin 1,0 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Quintessential Brands UK Group Limited  
Clayton Road
WA3 6PH Birchwood, Warrington
Vereinigtes Königreich
Land: Großbritannien  
Abfüller: G&J Greenall  
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Inhalt: 1,000 Liter
Gewicht: 1,800 kg
EAN: 5010296002256
Artikel-Nr.:7511611
  • 29,00 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 29,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Leicht, zart und floral und etwas süß, auch im Geschmack.
Geschmack: Sehr zart, florale Noten beginnen mit von der Sonne gewärmtem Geisblatt und zarter Kamille. Ein erhebender Citrusgeschmack von Pomelo und ein Touch Erdigkeit komplettieren das Erlebnis.

Beschreibung: Der Bloom ist ein Designer Gin der sich zwar London Dry nennt, aber so zart ist, daß man sich fragt ob man überhaupt einen Gin im Glas hat. Das wird erreicht durch nur vier ausgesuchte botanicals, handverlesene Wacholderbeeren aus der Toskana, Kamille aus Frankreich und Geisblatt und Pomelos aus China.
Wie der Ophir und andere Gins kommt der Bloom einer Firma namens Quintessential und wurde von deren Master Distiller Joanne Moore entwickelt. 
Er wird in Warrington, wo Englands älteste Gin Destille zu Hause ist hergestellt..
Die älteste Gin Destille von der hier die Rede ist, heißt heute G&J Distillers. Sie liegt in Nord-West England in Birchwood, Warrington, Cheshire 20 Meilen südwestlich von Manchester.
Es gibt sie seit 1760 als ein junger Destillateur namens Thomas Dakin in der Bridge Street das Gelände kaufte. Er mußte bis 1761 mit der ersten Produktion warten, den Gin war illegal, weil es miserable Getreideernten gegeben hatte und Brot wichtiger als Schnaps war.
Ab 1860 hieß die Firma G&J Greenall und war von Edward Greenall gepachtet. Das G und J stammt von den Initialen von Edward Greenall’s jüngerem Bruder Gilbert John.
Im November 1923 kam die Firma in den Besitz von Greenall Whitley und zog 1960 zum 200 jährigen Bestehen um in die Loushers Lane.
Mit Gin alleine war aber irgenswann kein Geld mehr zu verdienen und so wurden die Kapazitäten für die Produktion eines Vladivar genannten Vodkas genutzt und dieser wurde nicht nur von G&J Greenall distillery gemacht sondern auch mit gekonntem Marketing vertrieben.
Einer der letzten Höhepunkte der Firmengeschichte ist die Ernennung von Joanne Moore zum erst siebten Master Distiller in 250 Jahren im Jahr 2006.
Längst ist der Greenall’s Gin nicht mehr das einzige Produkt neben dem Vladivar, es gibt die beiden premium genannten Gins Berkeley Square und Bloom, den Opihr, limited-editions wie den Sloe Bloom oder Bloom Strawberry Cup, Greenall’s Sloe und Wild Berry und der original Greenall’s Gin ist heute wieder populär wie eh und je.
Im August 2011 wurde Greenall von der drinks group Quintessential Brands übernommen. Quintessential Brands ist eine European spirits group established by Enzo Visone, former CEO of the Campari Group and investment banker Warren Scott in 2013. Hier sind Marken zu Hause und werden zum Teil bei Greenall gemacht, da kommt man nicht drauf.
Easy ist Greenall's Original London Dry Gin, Bloom Gin, Opihr Oriental Spiced Gin, Berkeley Square London Dry Gin, Toussaint Coffee Rum Liqueur, The Dubliner Irish Whiskey Liqueur, Feeney's Irish Cream Liqueur, O'Mara's Irish Country Cream, Alizé Passion. Etwas schwieriger wird es, die Verbindung zu finden bei Richmond Gin, Cristalnaya Vodka, Pinkster Gin, Bulldog Gin, Moskova Vodka und - Bombay Sapphire im Besitz von Bacardi. Bis 2014 wurde sogar die blaue Flasche in Warrington hergestellt.
Seit Juli 2015 kommt von der Destillerie der small batch limited Thomas Dakin Gin aus 11 botanicals, für den in Manchaester eine eigene Destillerie gebaut wird.