Bouvet Cremant de Loire, Excellence brut 0,75 ltr.

Bouvet Cremant de Loire, Excellence brut 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Bouvet-Ladubay  
Saint-Hilaire-Saint-Florent
49400 Saumur
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Cremant  
Anbaugebiet: Loire  
Sensorische Beschreibung: Brut  
Rebsorte(n): Chenin Blanc, Chardonnay
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 3151330331016
Artikel-Nr.:5884506
  • 10,90 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 14,53 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik: Die gelbe Farbe mit strohgoldenen Reflexen ist typisch für diesen feinperligen Crémant de Loire.
Sein Bouquet ist blumig mit einer fruchtigen Note, die an Trockenfrüchte erinnert.
Er zeigt sich ausdrucksstark und wunderschön fruchtig am Gaumen, versehen mit einer rauchigen Nuance.
Er präsentiert sich würzig ausgewogen und offenbart viel Finesse.


Beschreibung und Herkunft: Ein Cremant ohne Jahrgang, einfach Crémant de Loire - Weiß - Brut, gemacht nach der Methode traditionnelle aus den Rebsorten Chenin blanc und Chardonnay. Dieser Crémant Brut wird nach der Assemblage von Chenin Blanc-und Chardonnay-Reben, die aus bester Lage stammen, ausgebaut.
Die Geschichte des Saumur Brut aus einer der ältesten Weinbauregionen Frankreichs. Die Geschichte der Loire und ihrer Weine ist eng verbunden mit der Geschichte Frankreichs.
Die Ursprünge stammen vom Ende des 3. Jahrhunderts, einer Epoche, in der der römische Kaiser Probus zum ersten Mal Weinreben in der Region von Saumur pflanzte. Die Entwicklung zu einem echten Weinbaugebiet fand erst zu Beginn des 5. Jahrhundert statt. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte ist der Einfluss der Augustiner- und Benediktinermönche in der Entwicklung vieler Weinbaugebiete vorherrschend. Es dauert bis zum 18. Jahrhundert, bevor die Weine aus Saumur bekannt werden und Begeisterung wecken. Seitdem werden sie weithin geschätzt und gesucht.

1851 erfolgt die Gründung der Maison Bouvet Ladubay. Im Alter von 23 Jahren erwarb Étienne Bouvet einen Keller von 8 km Länge in Saint-Hilaire-Saint-Florent und gründete die "Maison" Bouvet Ladubay, in der sich sein Name mit dem seiner Frau Celestine Ladubay verbindet.
Auf dem Gipfel seines Ruhmes bekommt Étienne Bouvet im Jahr 1873 einen anonymen Brief, der nur ein von den Mönchen von Saint-Florent gezeichnetes Wappen auf einem Blatt enthält. Das war die Geburtsstunde unseres Wappens: die beiden Silberlöwen verkörpern den Mut, die Kraft, die Aufrichtigkeit, das Symbol des Hüters des Ogmius. Etienne Bouvet bietet jedem seiner privilegierten Kunden die Möglichkeit eines personalisierten Etikettes, und erreicht dadurch im Gegenzug eine große Treue. So wird ihm "The Appointment of the House of Lords" verliehen, und er wird zu seinem größten Stolz offizieller Lieferant des britischen Parlamentes.
Im Alter von 80 Jahren stirbt Etienne Bouvet in seinem Schloss von Saint-Hilaire am 26. April 1908.
"Eine beachtenswerte Menge hat diesen energischen Mann, der seine Nachfolger in beneidenswerten Umständen zurücklässt, zu seinem letzten Wohnsitz geleitet". (Geoffrey Ratouis, Ogmius oder das Geheimnis von Etienne Bouvet)
Leider gibt es keinen direkten Nachkommen, um das Genie von Etienne Bouvet weiterleben zu lassen, und die Erben werden das exzellente Niveau des Hauses nicht aufrecht erhalten können.
Vom ersten Weltkrieg und der Wirtschaftskrise von 1929 geschwächt, wird "das Bouvet Imperium" 1932 auf einer Auktion zerstückelt und verkauft. 1932 wird einer der Nachfolger das Haus Monmousseau. Die Produktionsanlage wird Justin-Marcel Monmousseau zugesprochen. Sein Sohn Jean Monmousseau wird ihm 1946 folgen. Nach dem zweiten Weltkrieg gibt er dem Haus seine Stabilität, seinen exportierenden Charakter und seine Qualität zurück. Seit den 50er Jahren, die der Hundertjahrfeier des Hauses folgen, werden wieder besondere Cuvees produziert, die dessen Ruf ausmachen. 1972 tritt Patrice Monmousseau, der Enkel von Justin-Marcel Monmousseau, in die Fußstapfen seines Vaters. 1974 erfolgt ein weiter Verkauf des Hauses Bouvet Ladubay. Claude Taittinger und Patrice Monmousseau verständigen sich auf eine Verkaufsvereinbarung an die Taittinger-Gruppe, die es ermöglichen wird, neue Horizonte zu eröffnen. Gestärkt durch das Vertrauen von Claude Taittinger erhält Patrice Monmousseau eine totale Handlungsfreiheit in der Leitung des Hauses und Bouvet-Ladubay behält seinen Familiengeist.
2006 gibt es einen neuen, eher unwahrscheinlichen Besitzer. Die Gruppe Taittinger ist abgetreten aber die Champagne bleibt in der Familie. Bouvet Ladubay hat noch einmal die Möglichkeit, seine Zukunft zu wählen. Nach drei Besuchen in der Region von Saumur im Laufe von drei Monaten, mit einem Herzen im gleichen Takt wie die Seele des Hauses und einem Feeling für seinen Leiter, wird der Dr. Vijay Mallya, der Präsident der dritten Weltgruppe von Bieren und Spirituosen, der neue Eigentümer des Hauses. Wie Claude Taittinger will auch Dr. Vijay Mallya die Autonomie des Unternehmens bewahren und es im Familiensinn weiterführen. Das Unternehmen UB von Herrn Mallya gehört heute zum größten Teil - Diageo, dem größten Getränkekonzern der Welt.

 

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: