Johnnie Walker Gold Label Reserve 0,7 ltr.

Johnnie Walker Gold Label Reserve 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: John Walker & Sons - Diageo Germany GmbH  
Reeperbahn 1
20359
Hamburg
Deutschland
Land: Schottland  
Abfüller: John Walker & Son  
Whiskytyp: blend  
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Torfgehalt: leicht
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5000267117560
Artikel-Nr.:7482625
  • 36,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 52,50 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik: Aroma: Leicht und angenehm ölig, mit Custard Creams, zestiger Zitrone, blumigem Honig und eingeweichten Cerealien zum Frühstück.
Geschmack: Süß, wächsern und fruchtig zum Start, dank dem Clynelish? Wird dann schnell geschmacklich eher zu Zitronenbutter mit der Süße von Puderzucker.
Im Nachklang parfümiertes Holz, Schalen voller Blütenblätter, leichte Wachsigkeit und etwas anhaltendes dunkles Holz.

Eine zweite Meinung: Aroma: Fudgenoten, trocknender sherry, Trockenpflaumen, Vanlle und Heidehonig. Etwas Wasser bringt Noten von klassischem leichten Walker Rauch und kandierte Früchte. So weit, so gut.
Geschmack: Anfänglich sehr leicht, mit Vanille und wachsigem Honig, sehr vom Clynelish geprägt. Mit der Zeit beginnt der blend sich wirklich zu öffnen mit deutlicher Rauchigkeit und einer leicht dünnen, grainigen Note. Mit etwas Wasser zeigen sich die grains etwas deutlicher, gefolgt von Apfelschnitzen und mehr von der Wachsigkeit des Clynelish.
Im Nachklang anhaltende Rauchigkeit und ein Touch von getrockneten Früchten.

Das ist nicht das gleiche wie der alte Gold Label 18 Jahre.

Eine weitere Meinung: Die Farbe ist golden, mit einem Hauch Bernstein, dank E150
Aroma: Einnehmend. Viele süße Aromen, Toffee, butterscotch, Pfirsich, Vanille und speziell Honig. Dagegen stehen bittersüße Cerealien und ein Hauch erdigen Torfrauches.
Geschmack: Fühlt sich leicht an, sanft und delikat, aber wieder mit sehr auffälliger Süße. Die Vanille und Honig Noten sind besonders deutlich, weiter mit Toffee und getrockneten Früchten, besonders Sultanine und Äpfel zur Verstärkung. Die Süße wird wieder balanciert von einer bittersüßen Gerstennote. Im Hintergrund etwas erdiger Rauch und Holzwürze wie Zimt und Muskat.
Im Nachklang köstlich und beladen mit Honig, bevor er etwas trockener wird und auch würziger gegen das finish zu. Der sanfte Rauch hält sich am längsten, bevor er schließlich verklingt.


Ausbau: Bourbon und Sherry Casks

Besonderheit: Seit dem 04.04.2012 ist es offiziell: Der Johnnie Walker Gold Label Reserve ist das Ende des 18 jährigen Gold Label. Der neue 18 jährige Johnnie Walker heißt nun Platinum Label und ist gut 27 € teurer als der auslaufende Gold Label. Dafür ist der Gold Label Reserve ohne jede Altersangabe 13 € billiger.
Der Green Label Pure Malt bzw. blended malt wird eingestellt. Nur noch in Taiwan soll es ihn weiter geben.
Der Johnnie Walker Gold Label Reserve sucht uns aus Südost-Asien heim, wo er schon 5 Jahre grassierte. Im Herzen trägt der Reserve den Clynelish.
JW Master Blender Jim Beveridge hat sich den Gold Label vorgenommen und dabei die Altersangabe beseitigt. Das bringt zwar auch den Preis runter, aber um es mit Jims Worten zu sagen "age statements can be quite constraining - with a no age statement whisky it gives me a much wider scope to work with." Oder auch, wir können nun auch whisky verwenden, der gerade mal drei Jahre alt ist. Das ist ein Vorteil. Für uns.
Die neue Formel des Gold Label Reserve, der im Untertitel auch die Bezeichnung The Master Blender's Reserve führt, hat laut Jim um die 20-25 malts und 2-3 grain whiskies in der Mischung und er hat circa 4 Monate gebraucht, ihn zu entwickeln. Er besteht also aus 22 bis 28 whiskies, die mehr oder weniger alt sind. Dafür steht das 'Reserve' möglicherweise für den Anteil von großen casks die in Diageo's riesigen warehousing Komplexen bei Glasgow ausersehen sind, in den blend zu wandern.
Diageo hat bei mehrern Gelegenheiten klar gemacht, daß man die Zukunft des whisky natürlich weiter in blends und nicht in single malts sieht.
“The Johnnie Walker team have attempted to put together a portfolio of whisky which provides a taste journey for the consumer so that at each level and at each price point the consumer has a different taste experience. It was felt that the old portfolio didn’t quite deliver that and the new additions are intended to provide a more balanced overall offering.”
The news marks the latest stage by Diageo to grow its blended category. The company has made no secret of the fact that it sees the future of Scotch whisky in the blended sector rather than single malts, and is keen to focus media and “opinion former” attention on the positive side of the blended category.
Dieser vielschichtige Charakter macht ihn zum idealen Begleiter, um die besonderen Momente des Lebens zu feiern. Sowohl pur als auch in erlesenen Cocktails gemixt, lässt sich Johnnie Walker Gold Label Reserve genießen. Für den "perfect serve" den Whisky in einem großen Glas mit crushed Eis und einer Orangenscheibe servieren. Die außergewöhnlichen Aromen des besonderen Blends beruhen auf der Unterschiedlichkeit der einzelnen Whiskys und der Art und Weise, wie sie vermählt werden. Sie haben keinen direkten Bezug zum Alter oder werden dadurch limitiert. Das milde Geschmacksprofil basiert auf einer perfekten Balance von süßen Früchten und weichen, tiefen Honignoten und lässt feine Nuancen von Holz und das typisch-rauchige Aroma der schottischen Westküste im Abgang zurück. Als Hommage an die hohe Handwerkskunst des Verblendens hat Master-Blender Jim Beveridge seine Lieblingswhiskys mit größter Sorgfalt ausgewählt und zu diesem vielschichtigen Blend vermählt. Unter ihnen befindet sich auch der Clynelish Single Malt Scotch Whisky, dessen Wasser aus der Quelle in Kildon Hills stammt, wo der Legende nach im 19. Jahrhundert zum ersten Mal Gold in Schottland gefunden wurde.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: