Am 13.04.2024 schließt unser Ladengeschäft bereits um 14 Uhr.

>>>> Nähere Infos zu unserer Hausmesse <<<<

Chateau La Lagune Grand Cru Classe 0,75 ltr.
Haut Medoc 2015

Chateau La Lagune Grand Cru Classe 0,75 ltr. Haut Medoc 2015
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Chateu La Lagune  
Land: Frankreich  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Haut-Medoc  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Jahrgang: 2015
Alkoholgehalt: 14,00 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
Artikel-Nr.:6203216
  • 66,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 89,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-4 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Rebsorten: 60% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot und 5% Petit Verdot

Charakteristik: Farbintensives Rot.
Im Aroma Frühlingsblumen, reife schwarze Kirschen, Wald, Thymian und Kakao.
Im Geschmack süßlich, frisch, rein und seidig, mit sinnlicher Textur und vielen reifen, saftigen Pflaumen mit Schokoladenüberzug.
Im Nachklang finden sich schwarze Himbeeren.


Empfehlung: Zu rotem Fleisch, Wild, Geflügel und kräftigen Käsesorten.

Herkunft: Chateau La Lagune hat eine lange Geschichte, die bis ins 16. Jahrhundert unter König Henri IV zurück reicht. Dies war die gleiche Zeit, zu der die niederländischen Ingenieure die Moderne in Bordeaux einleiteten, als sie damit begannen, das Wasser aus den umliegenden Mooren und Sümpfen abzulassen. Der Bau des Schlosses im klassischen Stil dauerte Jahrzehnte, begann um 1715 und endete 1734.
Das Chateau wurde vom Architekten Baron Victor Louis entworfen, der für seinen Entwurf des Grand Theatre in Bordeaux berühmt wurde. Chateau La Lagune war bereits 1730 für die Herstellung von Bordeaux-Wein bekannt. Das Anwesen blieb mehrere Generationen im Besitz der bekannten Familie de Seze.

Chateau La Lagune, hatte in den 1950er Jahren Probleme nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und die Wirtschaftskrise. Außerdem gab es den großen Frost von 1956, der einen großen Teil der Weinberge in Bordeaux zerstörte.

Als George Brunet 1958 das Chateau La Lagune kaufte, blieben nur noch 5ha mit Weinreben bepflanzt. Es war George Burnet, der ein Programm zur Wiederbepflanzung von Chateau La Lagune startete.

Während der Amtszeit von George Burnet vergrößerte er die Weinberge durch den Kauf des benachbarten Weinbergs Petit La Lagune. Burnet brachte auch den Namen Chateau La Lagune zurück, der in den 1950er Jahren als Grand La Lagune verkauft worden war.

George Brunet erlitt jedoch auch einen wirtschaftlichen Rückschlag während dieser Ära und war gezwungen, Chateau La Lagune 1962 an die Familie Ducellier von Champagne Ayala zu verkaufen.

Ende 1999 wurden sowohl Chateau La Lagune als auch Champagne Ayala an die Familie Frey verkauft. Die Familie Frey verkaufte Champagner Ayala und kaufte das legendäre Anwesen Jaboulet an der Rhone, zu dem natürlich auch das Kronjuwel der Region, Jaboulet La Chapelle, gehört. 2000 war der erste Jahrgang für die Familie Frey in La Lagune. Caroline Frey übernahm 2004 die Kontrolle über Chateau La Lagune.

Abgesehen von ihren Interessen in Bordeaux und in Hermitage im nördlichen Rhonetal ist die Familie Frey auch ein bedeutender, aber nicht mehrheitlicher Anteilseigner am Champagnerhaus von Billecart-Salmon. Im Jahr 2014 kaufte die Familie Frey das Chateau de Corton Andre und seine 7 Hektar Rebfläche in der Region Cote de Beaune in Burgund.
Caroline Frey ist die Managerin des Chateau La Lagune sowie des Nachlasses in Hermitage, Jaboulet. Im November 2013 erwarb La Lagune von Mahler Besse das 8,9 Hektar große Anwesen Chateau D’Arche. Das Chateau D'Arche befindet sich in der Gemeinde Ludon, nicht in La Lagune.
Dieser Kauf war für das Anwesen mehr als wirtschaftlich sinnvoll, da die Reben einst Teil von La Lagune waren, als die ursprüngliche Klassifizierung von 1855 stattfand. Caroline Frey interessiert sich nicht nur für Wein.

Die Weinberge von La Lagune sind mit 60% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot und 10% Petit Verdot bepflanzt. Auf de 90ha Weinbergén des Chateau La Lagune werden normalerweise 85ha Rebfläche vorgehalten. 5ha sind oft brach und warten auf die Wiederbepflanzung. Der Weinberg hat ein Terroir aus Kies- und Sandböden. Das Anwesen ist jedoch viel größer und umfasst 150ha. Ein Großteil dieses Landes ist grünen Parklandschaften und Wäldern gewidmet.

Ausbau: Der Wein wird in 50% neuen französischen Eichenfässern für 14 Monate vor der Abfüllung gereift.