Joseph Drouhin Bourgogne 0,75 ltr.
Pommard 2019

Joseph Drouhin Bourgogne 0,75 ltr. Pommard 2019
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Maison Joseph Drouhin  
7 rue d'Enfer
21200 Beaune
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Burgund  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Pinot Noir
Jahrgang: 2019
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 012086532016
Artikel-Nr.:6663205
  • 59,95 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 79,93 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Trinktemperatur: 10-12°C

Rebsorte: Pinot Noir

Charakteristik:  Eine intensive, leuchtende, rote Farbe.
Im Aroma kräftig mit Noten von schwarzen Kirschen und Gewürzen, die sich zu Aromen von jungem Leder entwickelt.
Am Gaumen vermitteln die Tannine einen gewissen Eindruck von Festigkeit, etwas gemildert durch eine schöne, harmonische Textur. Anhaltende Aromen im Nachgeschmack.
Ein großer Burgunder, der seinen Ruf verdient.

Empfehlung: Zu kräftigen Gericht, zu dunklen Saucen und kräftigem Käse.

Herkunft: Die Firma Joseph Drouhin in Beaune im Burgund verfügt über ausgedehnte Weinberge und hervorragende Keller. Diese Keller gehörten einst den Herzögen von Burgund und befinden sich unter dem Hôtel des Ducs de Bourgogne.
Erbaut im 15. Jahrhundert für die Herzöge, die oft von Dijon nach Beaune kamen um Recht zu sprechen und sich um ihre Weine zu kümmern. Hier wird auch der Marc de Bourgogne destilliert, verwendet wird dafür Beaune Clos des Mouches. Er reift in den gleichen Kellern wie die Weine.
Maison Joseph Drouhin ist der Diversität der Weine des Burgund verpflichtet. Mit fast 90 verschiedenen appellations, kann Drouhin ein faszinierendes Spektrum der burgundischen Terroirs in all ihrer Authentizität und feinen Variationen anbieten. Seit über 130 Jahren ist Maison Joseph Drouhin in den Händen der Familie. Heute ist die vierte Generation am Ruder, sie treibt die gleiche Passion für Wein wie den Gründer der Firma. Aber dennoch ist ein Marc aus dem Maison Drouhin etwas besonderes. Aus hochwertigen weißen und roten Trauben wird mit langjähriger Erfahrung ein frischer, saftiger Marc erzeugt.

Ein Dutzend verschiedener Appellationen, von der Cote Chalonnaise für die Eleganz und dem Norden der Côte de Nuits für die Tiefe, die von Joseph Drouhin besonders streng ausgewählt wurden, werden für diesen Wein verwendet.
Die ersten Anpflanzungen von Pinot Noir in Burgund gehen vermutlich auf das Jahr 150 v. Chr. zurück. Laforêt Bourgogne Rouge, hergestellt zu 100% aus dieser berühmten Traube, ist für Joseph Drouhin der Urtyp des roten Burgunders.
In den 1970er Jahren schuf Robert Drouhin (Véroniques Vater) "den Burgunder, um das Burgund zu enthüllen". Seine Idee: die Vielfalt unterschiedlicher Terroirs und die Eleganz des Drouhin-Stils. Er wählte die Trauben von Parzellen aus, die oben an den Hängen liegen, hoch oben, in der Nähe des Waldes. Er ist ein Naturliebhaber und nennt seinen Wein "LaForêt" (der Wald auf Französisch). Dann machte er sich daran, den Markt zu erobern, und das Glück begünstigte ihn."
Der Pommard ist ein Pinot Noir von einem Weinberg in einem sehr berühmten Dorf südlich von Beaune, nicht weit von dieser Stadt entfernt. Hier müssen schon seit langer Zeit Weinreben gepflanzt worden sein. Vor mehr als 2.000 Jahren selektierten und vermehrten die Gallier hier die Rebsorte Pinot Noir. Ein Tempel, der Pomona, der keltischen Göttin, gewidmet ist, könnte der Ursprung des Namens sein. Der Boden besteht aus Ton und Kalkstein.
Mit einer Pflanzdichte von 10.000 Rebstöcken/ha, um möglichst viel aus dem Terroir herauszuholen und die Produktion jedes Rebstocks begrenzen zu können liegt der Ertrag der im Guyot gezogenen Reben mit 44 hl/ha absichtlich niedrig, damit die Trauben alle Nuancen des Terroirs offenbaren.
Trauben und Weine werden von festen Lieferpartnern (langfristige Verträge) bezogen.

Ausbau: Mazeration und Vinifikation dauern 2 bis 3 Wochen, die Mazeration und Vergärung mit einheimischen Hefen unter vollständiger Kontrolle der Extraktion.
Joseph Drouhin strebt nach totaler Kontrolle über den Extraktionsprozeß. Die Extraktion gibt Farbe und Substanz, darf aber niemals die Finesse und den typischen Charakter des Weines beeinträchtigen.
"Pigeage" (Abschlagen des Deckels während der Gärung) einmal täglich bis zur Hälfte der Gärung, ein Umpumpen ("Remontage") pro Tag bis zum Ende der Gärung. Die Pressung erfolgte vertikal mit der Trennung von Freilaufsaft vom Preßsaft.

Gereift in Fässern, 20% in neuer Eiche, über 14 bis 18 Monate. Das Holz stammt aus den französischen Eichenwäldern und Joseph Drouhin besteht auf der totalen Kontrolle der Trocknung und Ablagerung ür einen Zeitraum von 3 Jahren, eines der Elemente, die zur Eleganz des Weins beitragen.
Während des gesamten Reifungsprozesses werden Entscheidungen erst nach sorgfältiger Verkostungsbewertung Faß für Faß getroffen. Die erhaltenen Daten werden dann durch technische Analysen vervollständigt. Wie bei jedem anderen Wein von Joseph Drouhin wird dem wahren Ausdruck von Terroir und Charakter des Jahrgangs absolute Priorität eingeräumt.