Roederer Champagner Collection 242, 0,75 ltr.

Roederer Champagner Collection 242, 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Champagne Louis Roederer  
21, boulevard Lundy
CS 40014
51722 Reims Cedex
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Champagner  
Anbaugebiet: Champagne  
Sensorische Beschreibung: Brut  
Rebsorte(n): Chardonnay, Pinot Noir, Meunier
Jahrgang: 2017
Alkoholgehalt: 12,00 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Gewicht: 1,600 kg
Enthält: Sulfite
EAN: 3114080400050
Artikel-Nr.:5665506
  • 44,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 59,67 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Charakteristik:
Aroma: Die Assemblage der Collection 242 basiert auf Chardonnay-Trauben, deren Lese 2017 sehr erfolgreich war. Der Chardonnay war ausgeprochen reif und vermochte es daher, der Weinkomposition zu einer herrlichen Süße und Noten von reifen Früchten mit einem holzigen Touch zu verhelfen.

Geschmack: Am Gaumen gibt sich der Wein mit der für große Chardonnays typischen Fülle großzügig und ausgereift. Die Pinot Noir- und Meunier-Trauben aus dem Marne-Tal verstärken den schmackhaften, geschmeidigen, saftigen und großzügigen Charakter dieses Weins.

Im Nachklang schön dynamisch und frisch.


Beschreibung: Die Assemblage der Collection 242 basiert auf Trauben selektierter Plots des Jahrgangs 2017. Ergänzt wird sie durch einen Anteil an Reserveweinen von 10%. Diese Weine aus früheren Jahren und jungen Parzellen des Cristal werden in Fässern aus französischer Eiche ausgebaut und sind die Signatur des Hauses.
Die Zeit verleiht den Weinkompositionen Weichheit und Zartheit sowie einige leicht rauchige Röstaromen und steigert die Komplexität. Um noch frischere und ausgewogenere Weine zu erzeugen, wurde 2012 eine Réserve Perpétuelle ins Leben gerufen. Sie wird jedes Jahr mit der letzten Ernte angereichert und in großen Edelstahltanks konserviert. Die Réserve Perpétuelle ist eine neue Garantie der Qualität und hat am Collection einen bedeutenden Anteil: beispielsweise 34 % für die Cuvée 242. Sie sorgt für ein harmonisches Gleichgewicht und Frische und wird jedes Jahr erneuert. Die Frische der Réserve Perpétuelle gleicht die Reserveweine hervorragend aus und verhilft zu größerer Fülle.

Die Louis Roederer Brut Collection 242 ist als Serie nummeriert. Durch Hinzufügen der Collction-Nummer 242 zum Gründungsdatum des Hauses, 1776, erhält man das Jahr der Abfüllung. Wenn man davon eins abzieht, erhälz man den Basisjahrgang, für diese erste Veröffentlichung ist es 2017. Der Wein besteht zu 56% aus 2017er Trauben, wobei 34% aus einer Solera-ähnlichen ewigen Reserve der Reserve Perpetuelle, stammen, die sogar Teile der fünf vorherigen Jahrgänge enthält, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016. Der Rest, 10%, stammt aus großen Eichenfassreserven aus dem Jahr 2009. Die ewige Reserve wird immer bei 50/50 Pinot Noir und Chardonnay gehalten, und die endgültige Mischung besteht aus 42% Chardonnay, 36% Pinot Noir und 22% Meunier . Das Ergebnis ist ein Wein, der sowohl komplexer als auch ausdrucksstarker ist als der Brut Premier, den er ersetzt, aber überraschenderweise auch viel frischer. Die Dosierung wurde auf ca. 8g/l gesenkt und die Balance ist perfekt.

Als der Ästhet und Unternehmer Louis Roederer das Haus im Jahre 1833 erbte, hatte er eine Vision vor Augen: Er wollte sein Weingut erweitern, um alle Schritte der Weinbereitung zu kontrollieren. So brachte er einen einzigartigen Stil, Esprit und Geschmack hervor. Mitte des 19. Jahrhunderts kaufte Louis Roederer, entgegen den damaligen Gepflogenheiten, ausgewählte Flächen auf den Böden der Grands Crus der Champagne hinzu, wobei er selektiv vorging und seinem Instinkt vertraute.
Während andere Trauben kauften, widmete er sich mit voller Liebe den Weinbergen: Er machte sich vertraut mit dem Charakter jeder Parzelle und kaufte gezielt nur die Besten an. Er war überzeugt davon, dass die Persönlichkeit eines großen Weins zu allererst durch den Boden geprägt wird. Seiner Traditionsliebe und seinen klarsichtigen Zukunftsplänen verdankt das Haus Louis Roederer, das fortan seinen Namen trägt, seine großartige Reputation. Sein Nachfolger Louis Roederer II. führte mit demselben instinktiven Wagemut die Vision der Champagnerherstellung und den Ausbau des Weingutes als Vermögenswert fort.
Als Inspirationsquelle dienten ihm unter anderem die Bücher und Zeichnungen, die er begeistert sammelte. Schon in den 1870er Jahren reisten die Champagner von Louis Roederer bis in die Vereinigten Staaten und nach Russland an den Hof des Zaren Alexander II.
Stilsicher kreierte der leidenschaftliche Forscher Louis Roederer einen neuen Champagner eigens für den Zaren und eine ganz neue Idee wurde geboren: die erste „Cuvée de Prestige“, die 1876 unter dem Namen „Cristal“ lanciert wurde. Ihre Subtilität und Eleganz bildeten fortan die Grundlage des hervorragenden Rufes des Hauses Louis Roederer.
Heute leitet Frédéric Rouzaud das Unternehmen, das weiterhin unabhängig und in Familienbesitz ist. Damit hat die siebte Generation der Familie das Ruder übernommen. Auch ihn zeichnen große Geduld und unverbrüchliche Treue zu seinem kreativen Metier aus. Heute exportiert das Haus Louis Roederer jährlich mehr als drei Millionen Flaschen in alle Welt.