Mazzetti Grappa di Ruche 100% Cru 0,7 ltr.
7.0 - sette punto zero

Mazzetti Grappa di Ruche 100% Cru 0,7 ltr. 7.0 - sette punto zero
Keine Bewertung
Hersteller: Mazzetti d' Altavilla srl  
Viale Unità D’Italia 2
15041 Altavilla Monferrato (AL)
Italien
Land: Italien  
Region: Monferrato  
Abfüller: Mazzetti d' Altavilla  
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,300 kg
EAN: 8006050136203
Artikel-Nr.:7253668
  • 38,50 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 55,01 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Intensives und originelles Aroma, eine Mischung von floralen und würzigen Noten, typisch und reichhaltig die Note von Veilchen.
Geschmack: Starker und komplexer erster Eindruck, harmonisch, mit einer guten aromatischen Persistenz und angenehm weich.

Besonderheit: Sieben. Punkt. Null.
Der Grappa aus der Traubensorte Ruchè stammt aus Monferrato Astigiano und ist im Faß ausgebaut.
7 Generationen von Destillateueren bei Mazzetti d'Altavilla, 7 Gemeinden, in denen die Trauben reifen, hier Ruchè von Castagnole Monferrato. 0 km von Ruchè sind die Trester gereist, um die Grapperia zu erreichen und in ihrer ganzen Frische destilliert werden, 0 die Umweltauswirkungen der Produktion durch den Einsatz von erneuerbaren Energien.
Dieses neue Produkt drückt das Wesen der Casa Mazzetti aus, die Realität projiziert in die Zukunft aber mit starken Wurzeln in der Erde, auf der sie vor 170 Jahren gegründet wurde.
Eine moderne Verpackung, die eine Anspielung auf dieTradition ist, gibt die Kulisse für ein glamouröses Distillat, wirklich wertvoll und selten: Grappa di Ruchè Invechiata.

15 Jahre vor der italienischen Vereinigung begründete die Familie Mazzetti im Herzen der Weinregion Monferrato ihr Familienunternehmen. 1846 gründete Filippo Mazzetti (1816-1855) seine erste Grappa Brennerei in der Stadt Montemagno. Zu dieser Zeit wurden die Trester, die nach der Weinpressung übrigbleiben noch als Abfall-, im besten Falle als Nebenprodukt angesehen und es wurde auf ihre Qualität nicht der größte Wert bei der Weiterverarbeitung zu Grappa gelegt. Das ist heute ganz anders und die Trester werde mit der gleichen Sorgfalt behandelt wie die Trauben, aus denen große Weine entstehen, damit auch große Grappe werden können. Es ist überliefert, daß Filippo und nach ihm sein Sohn und Nachfolger Luigi oft darüber klagten, daß die Trester verschwendet würden, anstatt sie zu Grappa zu veredeln.
Es war anfänglich ein mühsames Geschäft, das Bewußtsein für die Grappaherstellung zu wecken, aber Filippo und Sohn Luigi, der die Destillerie nach Altavilla Monferrato verlegte, erwarben in dieser Zeit Erfahrungen mit den Trestern aus den verschiedenen Bezirken der Weinbauregion Monferrato. Sie wurden auch immer besser als Destillateure. Im frühen 20. Jahrhundert wurde die Mazzetti Destillerie konsolidiert und Felice Mazzetti (1902-1981) und später dessen Sohn Franco machten sie zu einem der anerkanntesten Grappa Erzeuger in Piemont, in Italien und darüber hinaus.
Heute vertreten Cesare und Nicoletta, Claudia und Giorgio 160 Jahre Familientradition und -Geschichte. Sie verfügen heute über eine state-of-the-art Destillerie mit dampfgeheizten kupfernen pot stills.