Die 1896 von Alexander Edwards errichtete Destillerie Aultmore, nördlich von Keith in der Speyside gelegen, produziert seit 1897 nach Stefan Gabányi "einen feinen Tropfen, der auf dem single malt Markt so gut wie gar keine Rolle spielt".

Grund dafür ist, daß er fast auschließlich für das blending von whiskies, insbesondere der Marke Dewar`s verwendet wird. Inzwischen, seit 2014 ist das anders.
Die Brennerei wurde von Alexander Edward erbaut, der bereits die von seinem Vater geerbte Brennerei Benrinnes besaß und auch Gründer von Craigellachie Distillery war. Zwei Jahre nach der Eröffnung von Aultmore kaufte er auch noch Oban, mußte aber 1923 an John Dewars&Son verkaufen, die wiederum zwei Jahre später 1925 in der Distillers Company Ltd., DCL aufgingen.

1930 wurde die Führung an die Scottish Malt Distillers Ltd. übergeben. Die DCL erweiterte die Anzahl der Brennblasen von zwei auf vier. Die angeschlagenen DCL wurde 1987 mit allen Destillerien, also auch Aultmore von der Guinness-Tochter United Distillers Ltd. übernommen. Bei der Fusion von Guinness und Grand Metropolitan 1997 schließlich, mußte der neue Großkonzern Diageo Aultmore und die Marke Dewar's White Label aus kartellrechtlichen Gründen verkaufen und sie gingen, zusammen mit anderen Destillerien an Bacardi Martini.
Vor allem die amerikanischen aber auch europäischen Kartellbehörden wollten den Verkauf der vor allem in USA starken Marke "Dewar's White Label". Dewar´s besteht zu einem guten Teil aus malts von Aultmore, ja geht fast völlig in die vor allem in den USA starke Marke Dewar's White Label. Dadurch ist Aultmore eher unbekannt geblieben, auch weil es lange keinerelei Eigentümerabfüllung gab.

single malt Abfüllungen gab es lediglich von UDV, Diageo in íhrer Serie "Flora and Fauna" als 12jähriger, ebenso in der Ergänzung dieser Reihe um Faßstärke whiskies mit 58,8% aus dem Jahr 1983 und der "Rare Malts Selection" als 21 jähriger mit 60,9%.

Auch einige unabhängige Abfüller bieten Aultmore manchmal an. Nun hat Bacardi 2006 endlich wieder eine Eigentümerabfüllung des unbekannteren Aultmore herausgebracht. Besitzer Bacardi, die ursprünglich ganz auf den Aberfeldy setzen wollten, hatte anfangs der 2000er dann auch malts von seinen anderen Destillerien herausgebracht. Glücklicherweise. Bei der Ausstattung hat man sich nicht so viel Mühe gegeben wie beim neuen Aberfeldy, aber ein Anfang war gemacht. Es dauerte aber bis 2014 bis bei Bacardi der Groschen fiel.

"Bacardi erweitert sein Premium-Portfolio um hochwertige Single Malts aus dem Hause John Dewar & Sons. Mit Aberfeldy und Craigellachie sind ab Oktober 2014 die ersten beiden von insgesamt fünf „Last Great Malts“ erhältlich.
Mit der Kollektion „Last Great Malts“ greift Bacardi tief in die geheimen Schatztruhen des schottischen Whiskys und befördert bisher unveröffentlichte Single Malts sowie neue Varianten erstmals ans Tageslicht.
Die erlesenen Tropfen von Aberfeldy, Craigellachie, Aultmore, The Deveron und Royal Brackla zeichnen sich alle durch ihre fesselnden Geschichten und ihren ganz eigenen Charakter aus. Seit Generationen werden diese unverwechselbaren Whiskys destilliert und reifen ungestört in Eichenfässern heran.
„Die Kategorie Single Malt stellt eine der großen Wachstumsmöglichkeiten in unserer Branche dar. Wir sind mit fünf der besten schottischen Whiskys von höchster Qualität gesegnet“, sagt John Burke, Global Category Director Dark Spirits bei John Dewar & Sons. „Wir empfinden höchsten Respekt vor dieser Kategorie und sind überzeugt, dass jeder unserer „Last Great Malts“ eine willkommene Ergänzung im Repertoire auch des anspruchsvollsten Single Malt Liebhabers darstellt“, so Burke weiter.
Die Nachricht war eigentlich gut. Irgendjemand bei Bacardi hat sich an die fünf single malt Destillerien im Portfolio erinnert und wollte nun was draus machen. Da man spät dran war, war ein Titel gleich gefunden. The Last Great Malts, die letzten großen single malts, die der Eigentümer nicht selbst abfüllt. Das ließ sich dann auch gut an, alle sollen mit mindestens 46%, non chill-filtered und natural colour herauskommen. Da man lange die whiskies selbst nicht als single malts verkauft hatte, waren auch genügend recht alte Bestände für ranges mit 10 - über 20 Jahren vorhanden.
Doch die Freude währte nur kurz, als die – damals - völlig abgehobenen Preisvorstellungen von Bacardi bekannt wurden. Gut 15 Jahre die Entwicklung bei den single malts verschlafen und nun auf einen Schlag alles über die Preise reinholen wollen.
Inzwischen hat sich allgemein ein eher konsumentenunfreundliches Preisniveau bei so ziemlich allen whisky Konzernen und unabhängigen Abfüllern eingestellt.
2023 feiert die Aultmore Distillery ihr 125-jähriges Jubiläum, indem sie sich ein sehr schickes Geschenk gönnt. Die Bacardi-eigene Scotch whisky distillery gibt satte 15 Millionen Pfund für eine Erweiterung aus, die ihre Produktionskapazität verdoppeln wird. Bis 2024 werden neue Fermenter, pot stills und weitere Infrastruktur sowie ein Wärmerückgewinnungssystem vorhanden sein, um den Energieverbrauch und die CO2-Bilanz der Brennerei zu reduzieren.
Der Aultmore ist bei blendern und unabhängigen Abfüllern ein Favourit. Der Stil ist geprägt von Eichen-, Gewürz- und Kräutertönen, mit frischem und eher trockenem Charakter, an einen Fino Sherry erinnernd. Er ist ein perfekt ausbalancierter Speysider, der mit etwas sherry in Kontakt gekommen, zu großer Form auflaufen kann. Auch Michael Jackson bescheinigte dem Aultmore immer wieder höchste Qualität, doch konnte dem malt dies bisher nicht zum verdienten Durchbruch verhelfen.
Aultmore Distillery

Adresse

AB55 3QY Keith
Banffshire
Aultmore 2008 14 Jahre, Cask DL16246 The Spirit Animal Series, Old Particular, Douglas Laing 0,7 ltr.
Ein unabhängig abgefüllter Aultmore......
Veröffentlicht am:...
124,95 €
VPE: 178,50 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Limitierung: 1 Artikel pro Kauf
Hersteller: Aultmore Distillery
AB55 3QY Keith
Banffshire
Land: Schottland
Abfüller: Douglas Laing
Alkoholgehalt: 60,50 % vol
Aultmore 2011 10 Jahre, Cask 305609 Cask Strength Signatory Vintage, Signatory 0,7 ltr.
Aus einem refill sherry butt.
Veröffentlicht am:...
79,95 €
VPE: 114,21 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: Aultmore Distillery
AB55 3QY Keith
Banffshire
Land: Schottland
Abfüller: Signatory
Alkoholgehalt: 57,30 % vol
Aultmore 2005 16 Jahre, Cask 306931 Cask Strength Connoisseurs Choice, Gordon & MacPhail 0,7 ltr.
Vanillearomen vermischen sich mit Bananen- und Ananasnoten. Ein zarter kräutriger Einfluß entwickelt sich.
Veröffentlicht am:...
107,50 €
VPE: 153,57 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: Aultmore Distillery
AB55 3QY Keith
Banffshire
Land: Schottland
Abfüller: Gordon&MacPhail
Alkoholgehalt: 59,20 % vol
Aultmore 10 Jahre, bottled 2021 Discovery, Gordon&MacPhail 0,7 ltr.
Grüner Apfel, Vanillecreme und Anflüge von Jasmin. Geschmeidige und sahnige Aromen von reifem Pfirsich und Ananas.
Veröffentlicht am:...
49,75 €
VPE: 71,07 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: Aultmore Distillery
AB55 3QY Keith
Banffshire
Land: Schottland
Abfüller: Gordon&MacPhail
Alkoholgehalt: 43,00 % vol
Aultmore 12 Jahre 0,7 ltr. The Last Great Malts
Geboren aus Nebel, Sumpfland und winzigen quicklebendigen Bächlein, zeigt er eine grüne Nase von taubenetztem Moos und zarter Flora, eine süße Flüssigkeit, die einem abgeschiedenen Pfad folgt, gleitend durch grünes Gras und frische wilde Kräuter.
Veröffentlicht am:...
43,75 €
VPE: 62,50 €/Liter | inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage
Hersteller: Aultmore Distillery
AB55 3QY Keith
Banffshire
Land: Schottland
Abfüller: Aultmore Distillery
Alkoholgehalt: 46,00 % vol