Girvan ist eine kleine Stadt mit knapp 7000 Einwohnern. Sie liegt an der Westküste Schottlands und man kann den Felsen Ailsa Craig vor der Küste, die Isle of Arran und Campbeltown und an guten klaren Tagen sogar bis Irland sehen. Wir befinden uns in den Lowlands.
In Girvan steht die gleichnamige grain distillery von William Grant & Sons, in deren Mauern für wenige Jahre die single malt distillery Ladyburn existierte. Diese ist Geschichte aber William Grant & Sons haben an der Bucht die nach dem Ailsa Craig benannt ist, Ailsa Bay einen neue malt distillery gebaut.

Im Dezember 2006 wurde beschlossen, die singe malt distillery Ailsa Bay neben der Girvan distillery zu errichten, und bereits im September 2007 wurde die Produktion nach nur 9 Monaten Bauzeit aufgenommen. Die Idee war immer, Ailsa Bay als eine hochmoderne Brennerei zu betreiben, bei der die beste Technologie das bestmögliche Produkt produziert. Sie begannen 2007 mit 4 wash stills und 4 spirit stills und verdoppelten diese bereits 2013. Heute läuft die Brennerei rund um die Uhr und die Leistung beträgt unglaubliche 14 Millionen Liter! Auch weil sie offiziell keine Besucher empfängt, gehört Ailsa Bay damit zu den unbekannten Riesen unter den schottischen malt distilleries.

Geschichtlich interessant ist, dass Ailsa Bay ist in der Tat nicht die erste malt Brennerei auf dem Gelände ist. Die Ladyburn distillery war eine Erweiterung der Girvan Anlage, 1966 mit zwei pot stills gegründet wurde. Die malt Anlage von Ladyburn 1975 wieder geschlossen und 1976 abgerissen.
Spannend, dass William Grant & Sons in den 1960ern auch andere Optionen für eine neue malt distillery prüften, so wollte man Mitte bis Ende der 1960er Jahre eine neue Brennerei auf Islay bauen, aber eine Dürre auf der Insel und die damit einhergehenden Probleme der Wasserversorgung schreckte sie von der Idee ab. Islay wurde in den 1990er Jahren erneut in Betracht gezogen, ob es eine Kaufoption gab oder gebaut werden sollte ist nicht ganz klar, aber es kam wieder zu nichts.
Stattdessen wurde jedenfalls zwischen Balvenie und Glenfiddich ein still house gebaut, das den Namen Kinninvie Distillery erhielt, aber de facto nur ein eigenes still house ist, das seine wash von Glenfiddich und/oder (?) Balvenie bekommt. Die Inbetriebnahme von Kinninvie 1975 fällt mit der Schließung von Ladyburn zusammen.

Ailsa Bay Distillery in den Scottish Lowlands macht hauptsächlich unpeated malt für die Grant's Blended Whiskys, Ursprünglich war vorgesehen, jedes Jahr zwei Wochen für die Herstellung von getorftem whisky vorzusehen.
Ailsa Bay wurde für die Herstellung von single malt gebaut, um die steigende Nachfrage nach Blended Whiskys von Grant's Blended Scotch Whisky zu befriedigen. Infolgedessen wird durch den vierten malt in der Grant's Familie auch mehr Glenfiddich und Balvenie für den expandierenden single malt Markt frei.
Ailsa Bqay wurde auch als eine der umweltfreundlichsten Brennereien in Schottland konzipiert und gebaut, wobei ein Großteil der Energie recycelt und über das gesamte Destillationssystem wieder verwendet wird.
Die Brennerei selbst ähnelt von außen einer massiven Industrieanlage, die von atemberaubenden 66 Lagerhäusern umgeben ist. Das Gelände ist so groß, daß die seltenen Besuchergruppen tatsächlich mit dem Bus von Ort zu Ort gebracht werden.
Offiziell gibt es in der Ailsa Bay oder in der Girvan Brennerei kein Besucherzentrum. Es besteht aber die Möglichkeit des Besuchs, wenn man sich anmeldet.

Sie ist wirklich eine High Tech Brennerei.
Derzeit werden hier fünf verschiedene whisky Sorten hergestellt, deren Herstellung völlig automatisiert ist. Auf Knopfdruck kann die Produktion von einem Stil zum anderen wechseln. Das Maß an Kontrolle ist atemberaubend. Für jeden der gewünschten whisky Stile gibt es 29 Seiten mit Parametern, die elektronisch eingestellt werden können. Dies umfasst die cutting points, also das Trennen von Vorlauf, middle cut und Nachlauf, Temperaturregelung in allen Teilprozessen usw. Die fünf produzierten Stile sind ein leichter und ein schwerer, nicht getorfter Speyside Stil sowie drei verschiedene Torfstile. Es gibt fünf Operatoren, die in 12-Stunden-Schichten arbeiten. Die Produktion läuft rund um die Uhr.
Die Gärung dauert ungefähr 50 Stunden und wenn sie beendet ist, hat die wash einen Alkoholgehalt von ungefähr 11% ABV, ähnlich dem eines starken Bieres.


Der still room in Ailsa Bay ist ebenfalls beeindruckend. Er beherbergt heute 16 copper stills, davon 8 wash stills und 8 spirit stills und diese liefern 14 Millionen Liter pro Jahr.
Die stills sind Repliken der stills, wie sie bei Balvenie in der Speyside stehen, die auch zu William Grant & Sons gehört.
Sie taten dies, um einen fruchtigen single malt mit anständigem Körper zu produzieren, den sie für die blends der Marke Grant's benötigen.

Der Schwerpunkt für den in Ailsa Bay produzierten torfigen malt liegt darauf, einen süßen new make zu erhalten, mit viel Torf darin, aber ohne die medizinischen Noten, die besonders in peated whisky von Islay zu finden sind.
Ein kleiner Teil des spirit wird in baby bourbon barrels Hudson Distillery "geboren". Dies bietet einige aufregende Möglichkeiten, erfordert aber gleichzeitig viel Arbeit, da keine zwei Fässer gleich (oder sogar exakt gleich groß) sind. Hudson ist natürlich die coole craft distillery in New York, die William Grant & Sons vor einigen Jahren gekauft hat.
Anfangs dachten sie zunächst daran, in diesen bourbon baby barrels von Hudson viel mehr von ihrem new make zu reifen, da whisky in kleineren Fässern schneller reift. Das Problem war jedoch, dass die individuellen Unterschiede zwischen den kleinen Fässern zu groß waren und ein zu langes Belassen des spirit in diesen Fässern kein gutes Ergebnis liefern würde.

Zwischen jeder Produktionscharge werden automatisierte Reinigungsprogramme ausgeführt. Nach einem torfigen run wird ein gründlicherer automatisierter Reinigungsprozess von sechs Stunden durchgeführt
Die foreshots und feints werden für die peated und die unpeated Produktion getrennt gehalten.

Jede still hat einem am lyne arm angeschlossenen condenser, was die Alkoholdämpfe in Flüssigkeit zurückverwandelt, schnell und effizient, wie könnte es anders sein. Alle condensers bestehen aus Kupfer, welches eine reinigende Wirkung hat und Unreinheiten aus dem spirit entfernt.
Es gibt jedoch eine Ausnahme, ein condenser aus einer Metallegierung gemacht, hier wird experimentiert, ob das das Aroma des Spirit beeinflusst.
Auffällig ist auch der achteckige spirit safe im still room, im Zentrum der stills.
Nicht zuletzt hat Ailsa Bay ein eigene cooperage, eine Böttcherei, am selben Ort wie die Brennereien Ailsa Bay und Girvan. In der Böttcherei werden die Fässer für die Reifung gebaut, und Girvan hat sieben Vollzeitmitarbeiter und zahlreiche andere Teilzeitkräfte, die verschiedene damit verbundene Arbeiten ausführen. Eine Böttcherei ist ein seltener Anblick in einer Brennerei, da die meisten Fässer von externen Unternehmen gebaut werden.

Ein paar technische Daten:

Alle Tanks, einschließlich der washbacks, sind aus Edelstahl.
Die wort wird als high gravity wort mit 80° anstatt der üblicheren 45° eingemaischt, und die Effektivität zu erhöhen. Die wort selbst ist klar.
Die entstehende mash hat typischerweise 11% ABV
Es gibt 24 washbacks mit je 50000 Litern.
Eingesetzt werden shell and tube condensers, davon 4 aus Edelstahl.
Es gibt 16 stills (8 wash stills and 8 spirit stills jede kann 12000 Liter fassen.
Die low wines haben 26% ABV nach der ersten Destillation.
Die yield, der Ertrag liegt bei rund 410 Litern pure alcohol per ton malted barley.
Die erste Destillation läuft für rund 5 Stunden.
Die zweite Destillation variiert zwischen 2,5 bis zu 8 Stunden.
Der new make kommt mit rund 70-71% ABV aus der spirit still.
Der peated spirit wird mit den traditionellen 63,5% ABV in die casks gefüllt.
Der unpeated spirit wird zu 50% mit 63,5% und zu 50% mit 68,5% ABV in die cask gefüllt.


Ailsa Bay Distillery
Grangestone Industrial Estate
Girvan
KA26 9PT
Ayrshire, Scotland
United Kingdom

Status: Operational
Established: 2007
Owner: William Grant & Sons Distillers Ltd
Capacity: 14 million litres per annum
Visitor Policy: Not generally accessible

Adresse

Grangestone Industrial Estate
KA26 9PT Girvan
Ayrshire
Vereinigtes Königreich
Ailsa Bay Sweet Smoke, Release 1.2 0,7 ltr.
Whisky / Schottland / Lowlands

Ailsa Bay Sweet Smoke, Release 1.2 0,7 ltr.

Aromatische Vanille und leichte Noten von reifen Früchten aus dem Obstgarten, besonders Birne.

Veröffentlicht am: 03.09.2020
Hersteller: Ailsa Bay Distillery  
Grangestone Industrial Estate
KA26 9PT Girvan
Ayrshire
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Lowlands  
Preis:
74,95 €
VPE: 107,07 €/Liter
inkl. 19% MwSt
exkl. Versandkosten
Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage