Michter's 10 Jahre 1753 Single Barrel
Bourbon 94.4 proof 0,7 ltr.

Michter's 10 Jahre 1753 Single Barrel Bourbon 94.4 proof 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Michter's Whiskey - Chatham Imports Inc.  
245 Fifth Avenue
NY 10016 New York
New York
USA
Inverkehrbringer:Mack & Schühle AG
Neue Straße 45
73277 Owen/Teck
Deutschland
Land: USA  
Abfüller: Michter's Distillery LLC  
Typ: bourbon  
Alter: 10 Jahre
Alkoholgehalt: 47,20 % vol
Torfgehalt: keiner
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 4002547107620
Artikel-Nr.:7414105
  • 229,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 327,86 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 3 Artikel
Charakteristik: Dunkle Karamellfarbe.
Aroma: Aroma von Espresso, Toffee und Schlagsahne.
Geschmack: Noten von Gewürzen dominieren am Gaumen, und werden von einem Hauch von Zitrone, Grapefruit, Melasse und Vanille ergänzt.
Im Nachklang ist mittellang, mit einem Hauch von Tabak, alten Leder und Feigen.

Ausbau: Hand selected fire charred new white oak barrels

Besonderheit: Ein bourbon ohne Herkunftsangabe, nicht straight einfach single barrel... obwohl er laut Etikett und Anhänger die Kriterien erfüllt.
Die Bomberger Distillery, später als Michter Distillery bekannt, könnte zur Zeit ihrer Schließung im Jahr 1989 die älteste Brennerei in den Vereinigten Staaten gewesen sein. Die Anlage in der Nähe von Shaefferstown stellte die Transformation einer Pennsylvania Whisky Brennerei aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in eine Großindustrie dar. Das still house, einige warehouses und das jug house, die Abfüllung datieren von ungefähr 1840. Bomberger Distillery wurde im National Register of Historic Places im Jahr 1975 aufgeführt und wurde zu einer National Historic Landmark im Jahr 1980 erklärt. Die Anlage war zu ihrer Zeit Amerikas kleinste kommerzielle Brennerei.
Im Jahr 1753 begannen John und Michael Shenk, Schweizer Mennoniten und Bauern mit der Destillation von rye whiskey an dieser Stelle. General George Washington begann im Unabhängigkeitskrieg Michter's whiskey zu kaufen, um seine Männer zu stärken, da sie durch einen langen und brutalen Winter in Valley Forge lagerten. Michter's, wie das Sprichwort sagt, war der whisky, der die amerikanische Revolution erwärmte.
John Shenks Schwiegersohn Rudolph Meyer, erwarb die Brennerei und ein anderer Verwandter, John Kratzer, leitete das Geschäft von 1827 bis ungefähr 1860. Mehrere der Gebäude stammen aus Kratzers Amtszeit. Um 1860 kaufte Abraham Bomberger, ein Pennsylvania-Holländer mit Bindungen an die Familie Shenk, die Brennerei von der Familie Kratzer. Mit der Prohibition schloß die Destillerie im Jahre 1919. Ephraim Sechrist kaufte die Brennerei im Jahr 1920, aber sie wurde bis 1934 nicht betrieben, erst als das Verbot endete. Er verkaufte 1942 an Louis Forman. Forman wiederum verkaufte die Brennerei bald nachdem er im Zweiten Weltkrieg eingezogen worden war, er kaufte sie aber 1950 zurück, nachdem sie zwei weitere Eigentümer gehabt hatte, einer davon war Schenley Distilleries.
Forman und sein Brennmeister C. Everett Beam aus der Kentucky " Jim Beam "-Familie entwarfen einen premium old-fashioned pot still mash whiskey und nannten ihn Michter's – nach den Söhnen von Louis Forman Michael und Peter.
Im Jahr 1951 destilliert Forman die erste Partie Michter's, aber bis der whiskey die erforderlichen 6 Jahre gereift war, hatte eine Rezession eingesetzt, die verhinderte, daß er ihn auch verkaufen konnte. Die Destillerie wurde von Pennco Distillers übernommen, während Forman die Formel und den gereiften whiskey behielt. Pennco nutzte die Destillerie bis 1978 für contract distilling für Dritte und ab 1978 verkaufte Forman Michter's whiskey über sein Großhandelsnetz. Um 1978 gründeten Forman und seine Lebanon County Hintermänner die Michter's Distillery Inc. und kauften die Brennerei bei der Zwangsversteigerung von Pennco. Mitcher's und die Brennerei schließlich gingen im Jahr 1989 in Konkurs und die Brennerei wurde geschlossen.
Heute ist die Destillerie aus Mangel an Wartung in schlechtem Zustand und der ehemalige Besitzer, ein Schreiner namens Dwight Hostetter, verkaufte sie im Jahr 2011 an John Barry von JJC Investments.
Seit 2004 wird bourbon und rye whiskey der in Bardstown von den Kentucky Bourbon Distillers abgefüllt wird, als Michter's verkauft. Die Familie Willett-Kulsveen hatte wohl kurzzeitig die Rechte an Michter's und vertrieb ihn in Eigenregie. Eigentümer der Marke ist derzeit Chatham Imports Inc., Chatham Imports, Inc, 245 Fifth Avenue, New York, NY 10016.
Im Juli 2011 verkündete Michter’s man wolle eine Micro-Distillery auf Louisville’s berühmter Whiskey Row bauen. Michter’s Distillery, also Chatham Imports wollte $7.8 Million in die Renovieruing des historischen Fort Nelson Building at Eighth and Main streets investieren um Louisville's erste downtown distillery seit bevor der Prohibition zu gründen. Sogar der Governor von Kentucky, Steve Beshear, Louisville Mayor Greg Fischer und der president of Louisville’s Chamber of Commerce waren zur Verkündung durch Chathams president Joe Magliocco anwesend. 2013 war Michter’s dabei, einen Bau für $10.9 Million für eine distilling and bottling facility in Shively abzuschließen und die Arbeiten zur Restauration des Fort Nelson Buildings waren weit fortgeschritten.
„Michter’s, America’s first whiskey company (known at times as Schenk’s and as Bomberger’s), dates back to 1753 when a farmer in Pennsylvania’s Blue Mountain Valley distilled his first batch of whiskey from hardy rye. At one point a Master Distiller left his family’s well-known distillery to join Michter’s so he could be at a smaller, less cost-conscious company where he could make the finest whiskey, cost be damned.
We continue this grand distilling tradition in Kentucky by never releasing our whiskeys until both our Master Distiller Willie Pratt and our panel of whiskey tasters deem them ready. In fact, our whiskey is often much older than the age statement on the label. At Michter’s we produce single barrel ryes, very small batch unblended American whiskey, very small batch bourbon, and single barrel bourbon.“