Cardhu 18 Jahre Single Malt
Classic Malts Selection 0,7 ltr.

Cardhu 18 Jahre Single Malt Classic Malts Selection 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Cardhu Distillery  
Knockando
AB38 7RY Aberlour
Banffshire
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Speyside  
Abfüller: Cardhu Distillery  
Whiskytyp: Single Malt  
Alter: 18 Jahre
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Torfgehalt: keiner
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5000267116693
Artikel-Nr.:7482621
  • 72,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 103,93 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Ein in stiller Weise selbstsicherer malt, der sich eher wie eine Blume langsam öffnet und sich mit wahrer Finesse zu einer exquisiten Struktur, einem süßen und geschmeidigen Körper und einer reichen Textur entwickelt.
Geschmack: Er zeigt komplexe natürliche Fruchtaromen und ist stylish, sanft und ausgereift am Gaumen. Sein delikates fruchtiges Herz wiegt sich in Aromen von Schokolade.
Im Nachklang bauen sich die Schokoladennoten zu einem langen sanften finish auf, das reich an Kakaonoten ist.

Eine zweite Meinug: Farbe: Volles Gold.
Aroma: Im Vergleich zum 15er ein ganz anderes Territorium, es passiert mehr, indivdueller, auch wenn es wieder ein eher leichter whisky ist. Beginnt mit Noten nach Cointreau und Vanillecreme, entwickelt sich mehr mit floralen Noten wie Orangenblüten. Setzt sich fort mit etwas Kaffee, fudge und Toffee. Viel aromatischer als der 15.
Geschmack: Wenig gemeisames mit dem 15er oder dem 12er. Schöner Körper und ansprechende malzig-honigartige Süße, mit einer Entwicklung mit  Orangenkuchen und Lakritz und einer entfernten Erdigkeit, die ihm mehr Komplexität verleiht. Etwas schwarzer Tee findet sich auch.
Im Nachklang kurz bis mittellang, sauber, mehr Karamell und Kräutertees. Anis? Im Nachgeschmack recht pfeffrig. Ein schöner neuer Cardhu.

Ausbau: Borbon und Sherry Casks

Besonderheit: Gefärbt. 
Der Erfolg vor allem in Spanien wäre fast das Ende des Cardhu single malt 12 Jahre gewesen. Da die relativ klein Cardhu Brennerei nicht so einfach erweitert werden konnte und die Befriedigung der großen Nachfrage auch 12 Jahre gedauert hätte, kam Besitzer UDV Diageo auf die grandiose Idee, den single zu einem vatted malt zu machen. Böse Zungen würden sagen ihn zu panschen, aber so was sagt man nicht.
Diese großartige Idee ging furchtbar nach hinten los, weil UDV erstens den Markennamen Cardhu für diesen neuen vatted malt verwenden wollte und zweitens die Verpackung kaum verändert hatte um bewußt in die Irre zu führen. Da stand der Rest der schottischen whisky Industrie auf wie ein Mann und der Cardhu Incident war geboren. UDV hatte gleich gegen eine ganze Reihe von ungeschriebenen Gesetzen verstoßen, etwa, daß die meisten single malts so heißen wie ihre Destillerie und blends oder vatted malts oft Eigennamen erhalten. Dem wollte UDV nach Protesten dadurch begegnen, daß die Destillerie Cardhu wieder in das gälische Cardow zurückbenannt werden sollte. Usw. usf. . Schmollend zog UDV den Cardhu daraufhin von allen Märkten zurück, es gibt ihn nur noch in Spanien. Der unglückliche pure malt wurde 2004 eingestellt.
Mittlerweile gibt es Gegenden der Welt, wo Cardhu zu der Classic Malt Selection gehört. Aber nicht überall. Cardhu und Glen Ord werden ebenso nun zu den Classic Malts gezählt, sind aber nicht offiziell in Deutschland erhältlich. Auch die ursprünglich „Hidden Malts” genannten whiskies sowie die jährlichen, limitierten Abfüllungen der zweifach gereiften Distillers Editions und alle Special Releases in Faß-Stärke sind nun Teil der Cassic Malts Selection.
Und nun ein 15 und ein 18 jähriger Cardhu. Den Cardhu 12 Jahre und alle anderen Cardhus gibt es eigentlich nur noch für und in Spanien. Das erklärt wohl auch, warum beide auf der deutschen Classic Malts Seite nicht zur "Familie" gehören.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: