anCnoc 22 Jahre 0,7 ltr.

anCnoc 22 Jahre 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Knockdhu Distillery  
AB5 5LI Knock, By Huntly
Aberdeenshire
Land: Schottland  
Region: Speyside  
Abfüller: Knockdhu Distillery  
Whiskytyp: Single Malt  
Alter: 22 Jahre
Destilliert am: ca. 1990
Abgefüllt am: 2013
Alkoholgehalt: 46,00 % vol
Torfgehalt: keiner
Flaschenanzahl: 5700
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5010509800549
Artikel-Nr.:7421263
  • 125,00 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 178,57 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Farbe: Leuchtend Gold mit kupfernen Einschlägen.

Aroma: Süß und würzig mit Noten von geschlagenem Honig und Toffee. Die Wärme von Christmas cake wird akzentuiert durch die Frische von Zitronen, grünen Äpfeln und Schnittblumen. All das eingehüllt in einen delikaten Hauch von Holzrauch.
Geschmack: Körpervoll und komplex. Deutlich nach gemahlener Gewürznelke, Rosinen und Blutorangenaromen im Vordergrund, dicht gefolgt von Lagen von aromatischer Vanlle und Leder.
Im Nachklang reich und lange, rauchig und würzig.


Eine zweite Meinung: Beginnt mit floralen Noten, leuchtende Gerste und saftige Birnen. Säuerliche Anflüge von Zitrone und Apfelschalen, ebenso wie verführerische Bergamottenoten, die schon an Potpourri grenzen, in einer schönen Weise. Dann süßer Honig, sanfte Gewürze, Minze und Vanillekuchen.
Geschmack: Ein etwas langsamer Start vielleicht, aber ein schönes Profil, balanciert zwischen süßen malzigen Noten und einem citrussigen kribbeln - Zitronenebrause? Orangen, Honig und Mandeln. Entwickelt sich zu einem mehr sirupartigen, liqueurähnlichen und mehr sherrylastigen Profil. Dicke Vanillecreme. Einige Ledernoten und die richtige Menge polierter Eiche.
Im Nachklang recht lange, rund und honiglastig. Glebe Rosinen und ein schwacher Hauch von getoasteter Eiche.


Eine weitere Meinung: Farbe: Gold.

Aroma: Etwas sherry aber sehr diskret, etwas Minze und vielleicht etwas Sauerampfer. Honig, Backäpfel, Stachelbeeren, English ale und butterscotch. Corn Sirup? Auch ein Hauch Lakritz. Nach 15 Minuten expressiver, malzig vie Ovaltine. Ein Touch Calvados, sehr schön.

Geschmack: Cremig, mit einer süßen Sherrylastigkeit. Etwas Pfeffer, Apfelsaft, der ein oder andere Hauch von Ingwer und Kümmelsamen, Honig und Lakritz. Einiges an Malz, pfeffriges Toffee.

Im Nachklang recht lange, zwischen Malz, Pfeffer und Ingwerkuchen. Etwas mehr angenehm bittere Eiche im Nachgeschmack. Man spürt die Eiche, aber sie ist kein Problem.


Ausbau: Matured predominantly in top quality American ex-bourbon casks but some Spanish casks seasoned for two years with Oloroso sherry were also used.

Besonderheit:non chill-filtered, natural colour, limited edition 5700 Flaschen.
Am 31. Januar 2013 hat anCnoc, der whsiky der Knockdhu Distillery im Dorf Knock, Aberdeenshire eine neue expression für ihre core range herausgebracht. Der anCnoc 22 Jahre folgt der Veröffentlichung des anCnoc 35 Jahre vom Mai 2012. Der anCnoc 22 Jahre reifte überwiegend in top quality American ex-bourbon casks aber auch einige Spanish casks, für zwei Jahre mit Oloroso sherry gefüllt, wurden benutzt.
Gillian Gibson, Brand Manager at anCnoc: “Releasing our 22 Years Old marks the first in a series of exciting developments for anCnoc in 2013 which are sure to delight fans of our portfolio of single malts worldwide.
This particular expression, which was bottled at 46%, has a unique taste profile and we are confident that it will find favour with whisky enthusiasts everywhere.”

Die 1893-1894 von der Distillers Company Limited (DCL) erbaute Brennerei Knockdhu wurde gebaut, weil man an der Südseite des "Schwarzen Hügels", Knockdhu, frische Wasserquellen gefunden hatte. Gerstenfelder und Torfvorkommen in der Nähe taten ein übriges. Bereits 1894 begann die Produktion, der größte Anteil davon waren allerdings keine single malts. Erst 1988, als die Brennerei von Inver House Distillers Ltd. übernommen worden war, begann die Phase der reinen single malt Produktion. 1993 umbenannt in An Cnoc um Verwechslungen mit Knockando zu vermeiden. Dies soll auf den Wunsch von Justerini & Brooks, Besitzer von Knockando, geschehen sein. 1983 war die Brennerei geschlossen worden, wurde von Inver House Distillers Ltd. jedoch 1989 wiedereröffnet. Sie ist recht klein, mit zwei stills ausgestattet.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: