Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

Linkwood 1978 37 Jahre 0,7 ltr.
Special Release 2016

Linkwood 1978 37 Jahre 0,7 ltr. Special Release 2016
Keine Bewertung
Hersteller: Linkwood Distillery  
Diageo plc
IV30 3RD Elgin
Morayshire
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Speyside  
Abfüller: Linkwood Distillery  
Typ: Single Malt  
Jahrgang: 1978
Alter: 37 Jahre
Destilliert am: 1978
Abgefüllt am: 2016
Alkoholgehalt: 50,30 % vol
Fassstärke: Ja
Torfgehalt: keiner
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Flaschenanzahl: 6114
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 5000281046105
Artikel-Nr.:7479912
  • 779,34 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 1.113,35 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 2 Artikel
Charakteristik:
bottlers note Pressemitteilung: Farbe: Kräftiges Goldgelb, poliertes antikes Messing.
Aroma: Weich, braucht etwas Zeit, sich zu öffnen; dann langsame Entfaltung delikater frischer Fruchtnoten, süßer reiner Fruchtsalat aus Honigmelone, Trauben, Mandarinenzesten, Apfel und Birne über einer Basis aus krümeligem Buttertoffee. Allmählich intensiver und kräftiger wie Fruchtsalat in Sirup; vielleicht cremiger mit Marzipan, Vanille und einer Spur Süßholz. Dann anmutig betörend und berauschend, mit Noten von weißer Rose über weicher Crème brûlée.
Wasser schließt sein Aroma auf, ohne es zu verändern. Mehr Buttertoffee; dann duftend wie ein altmodischer Obstladen im Sommer.
Körper: Mittelschwer.
Geschmack: Verlockend, zunächst großzügige weiche Textur; fruchtig süß und insgesamt zuckrig, dann wärmend und herb mit Bratapfel in der Mitte des Gaumens. Schnelle Entfaltung einer appetitlichen Trockenheit mit schwarzem Tee und Kräuterhustenbonbons, ausbalanciert durch Rum & Raisin-Eiscreme, Limette und wachsige Vanille. Schließlich Noten von Ingwer, Nelken und einer Prise Salz.
Mit Wasser wird der Apfel leicht karamellisiert und geht mit zuckersüßem Vanillebiskuit einher.
Im Nachklang lang anhaltend und wärmend, mit pfeffriger Note. Eichenholzbetont und kräuterig mit trockenen umhüllenden Tanninen und einem sauberen, aromatischen Finish; im Nachgeschmack Gewürze in Kombination mit Milchschokolade und geschliffenem Hartholz.
Mit Wasser trockener, aber dennoch wärmend; leichter, mit Nuancen von Zedernholz, wachsig und späten weicheren und längeren Tanninen.

Ausbau: Oak Casks
       
Besonderheit: cask strength, sons keie Angaben, limited edition 6114 Flaschen.
Sehr viele Linkwoods sind nicht unterwegs, zuletzt hatte Signatory einige wenige. Das erklärt sich auch dadurch, daß es nicht viel Linkwood gibt, der nicht innerhalb von Diageo in blends wie z.B. Johnnie Walker verschwindet.
Aber egal ob bourbon oder sherry cask, Linkwood ist ein großartiger malt, der immer etwas von seinem Herrn und Meister stiefmütterlich behandelt wird. - Aber besser so als das Schicksal des bedauernswerten Mortlach zu teilen.
In den 1980ern war er als Classic Malt im Gespräch und es wurde der Gragganmore vorgezogen. 2014 kamen im Sommer neue, völlig überteuerte Mortlachs heraus und Linkwood hat - bisher - wieder das Nachsehen. In dem Fall ist aber niemand - außer vielleicht Diageo - böse darum.