Ladyburn 1973 42 Jahre 0,7 ltr.
Lowland Single Malt

Ladyburn 1973 42 Jahre 0,7 ltr. Lowland Single Malt
Keine Bewertung
Hersteller: Ladyburn - William Grant & Sons Ltd  
Phoenix Crescent
Strathclyde Business Park
ML4 3AN Bellshill
Lanarkshire
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Lowlands  
Abfüller: William Grant & Sons  
Typ: Single Malt  
Jahrgang: 1973
Alter: 16 Jahre
Destilliert am: 23.03.1973
Abgefüllt am: 04.07.2015
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Torfgehalt: keiner
Flaschenanzahl: 1150
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,800 kg
EAN: 5010327615264
Artikel-Nr.:7490631
  • 1.652,27 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 2.360,38 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 1 Artikel
Charakteristik: Farbe: Leicht trübes Gold.
bottlers note: Aroma: Ein reiches und tiefes Aroma mit Andeutungen von Leinsamenöl, Lakritz und Heide. Subtile Vanille-Eichennoten überlagern die Malzigkeit.
Geschmack: Reich und mundfüllend mit einer seidigen Textur. Die Aromen bauen sich mit der zeit auf, zeigen gedünstete Früüchte, eine grüne Blättrigkeit und antiques Leder.
Im Nachklang ein leicht trockenes, lange dauerndes finish.
    
Ausbau: American White Oak Barrels (?)
      
Besonderheit: Keine Angaben außer Destillations- und Abfülldatum.
Ob das Datum auf dem Certifikat auch das Abfülldatum ist, ist nicht sicher. Der 1973er Ladyburn mit 42 Jahren ist jedenfall schon 2015 abgefüllt worden und war der erst zweite Ladyburn single malt der in diesem Alter vom Eigentümer herauskam.
Ladyburn ist einer der seltensten single malts, da er nie als single malt in Eigentümerabfüllung geplant war. Die Betriebszeit der Destillerie gibt William Grant & Sons selbst mit nur 9 Jahren, 1966-1975 an.
Sie lag im grain distillery Komplex Girvan von William Grant im gleichnamigen Ort in den Lowlands.
Allerdings gab es - seitdem mit seltenen und alten malts sehr viel Geld zu verdienen ist - nun doch schon einige, immer limitierte Eigentümerabfüllungen.

Girvan Distillery wurde 1963 in Girvan in den Lowlands von William Grant & Sons Ltd. gebaut. Ihre Kapazität liegt bei 15.000.000 Litern im Jahr. Girvan wurde erbaut um den Nachschub an grain whisky für die blends der Glenfiddich Grants, heute die Gordons, zu sichern. 1995 wurde der grain als Black Barrel in Frankreich, Spanien und Portugal herausgebracht, heute gibt es ihn weiter verbreitet, z.B. Skandinavien und Latein Amerika. Bekannter ist Girvan für den single malt Ladyburn.

Im Besitz von William Grant&Sons, befand sich Ladyburn innerhalb der Grainbrennerei Girvan als malt distillery. Sie war die wohl unbekannteste Destillerie, da zu ihrer Zeit kaum jemand von ihrer Existenz wußte.
Errichtet 1966 endete die Produktion schon 1975. Der Löwenteil ging in blends von william Grant & Sons - damals noch Standfast genannt - und überhaupt wurden nur sehr wenige Fässer mit Ladyburn gefüllt. Er ist daher einer der seltensten malts.
So gab es nur 250 cases, 3000 Flaschen eines 1973er malt die bei Glenfiddich Distillery in der Speyside abgefüllt wurden. Unabhängige Abfüller haben ebenfalls nur limitierte Vorräte. Der Ladyburn wird von ihnen oft als "Ayrshire" abgefüllt.
Die Gordons von William Grant & Sons haben in Girvan wieder eine malt Brennerei errichtet. Sie heißt Ailsa Bay und arbeitet in der gleichen Stille vor sich hin.
Und dann kam 2013 mit dem The Girvan Patent Still Single Grain 25 Year Old Scotch die erste Eigenabfüllung eines Girvan grain heraus.... nun ja nicht ganz, der erste einer Serie, denn die erste Girvan Eigenabfüllung war 2011 der Girvan 1964 37 Year Old Single Grain Whisky mit 48% Abv.