Bruichladdich 22 Jahre The Laddie Twenty Two unpeated Islay Single Malt 0,7 ltr. ( Dosen mit leichten Beulen! )

Bruichladdich 22 Jahre The Laddie Twenty Two unpeated Islay Single Malt 0,7 ltr. ( Dosen mit leichten Beulen! )
Bewertung: 5,0
Hersteller: Bruichladdich Distillery  
PA49 7UN Isle of Islay
Argyll
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Islay  
Abfüller: Bruichladdich Distillery  
Whiskytyp: Single Malt  
Jahrgang: 1990
Alter: 22 Jahre
Destilliert am: um 1990
Abgefüllt am: 03.07.2012
Alkoholgehalt: 46,0 % vol
Torfgehalt: keiner
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 618105007147
Artikel-Nr.:7421412
  • 164,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 235,36 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 9 Artikel
Charakteristik:
bottlers note: Charakter: Fantastische Reinheit mit einer satinähnlich geschmeidigen Textur. Weich und geschmeidig, die American oak hat den spirit gut gepflegt, seine ursprüngliche Stärke machte die 22 jährige Reise zu einem sehr angenehmen Ereignis, wie man finden wird.
Farbe: Leuchtendes goldenes Gelb.
Aroma: Ich kann mich nicht an viele single malts erinnern, die ein solch entwaffnendes und elegantes Bouquet hatten. Süße gelbe Früchte, beträufelt mit Honig und gehackten Mandeln, verweben sich wunderbar mit frisch gepflückten Sommerblumen, zusammen erheben sie sich klar im ersten Durchgang. Es ist eine wunderbare Erfahrung. dann, mit etwas Zeit an der Luft, dicke Vanillecreme und getoastete Gerste, Bananenbrot und Vanille fudge. Marzipan wird stetig stärker, verbindet sich nun mit einem citrussigen Dreh, geschaffen vom langen Schlaf neben dem Atlantischen Ozean. Die finalen Noten sind vom Malz und der Eiche, wie sie sich über 22 Jahre zusammen entwickelt haben, ihre Aromatik weist hin auf die natürliche Schönheit dieses speziellen Ortes der Islay heißt.
Geschmack: Zuerst spürt man die Kraft des spirit. Das Geschmacksspektrum ist beeindruckend, mit Aromen, di zusammen kommen wie die fäden einen feinen tweed. Die harmonischen Aromen haben sich wunderbar verbunden um ein Mundgefühl zuu ergeben, welches das absolute single malt Geschmackserlebnis ist. Die Vanille-Eiche und Zitrone-Honig Noten führen auf den ersten Schritten, mit den sanften, yogurt-ähnlichen Fruchtaromen nur einen Herzschlag dahinter. Dann die brillianten aromen von Abernethy Biscuit, einer Vanill-Waffel und dann die sprühend wie ein Feuerwerk im ganzen Mund kommen die maritimen Noten von Citrus-Meringue. Der Gaumen erfährt ein allzeit Hoch, und Junge, fühlt sich das herz eroben. Die Seele jubiliert und der Geist schwebt. Das ist wahrhaftig ein seltener spirit von außergewöhnlicher Qualität. Ihn einen Klassiker zu nennen, kommt nicht einmal nahe, einer der besten Laddies, die ich je bewertet habe.
Im Nachklang gibt es keinen Abschluß, kein finish. Er bleibt bis lange nachdem die Flasche geleert ist.
Stimmung: Generous, larger than life.

Eine zweite Meinung: Aroma: Der malt stammt aus Zeiten noch vor Jim Beam, daher ist es nicht vermessen zu sagen, daß er über den klassischen Bruichladdich Stil verfügt. Insgesamt fein, ja regelrecht subtil, mit zarten Noten und dennoch reich und körpervoll. Typische leicht florale Noten, leichte sehr exotisch geprägte Frucht. Aber auch eine Menge Vanille und Eiche, darf er auch nach 22 Jahren.
Geschmack: Reichhaltig und balanciert, für 22 Jahre in American oak sehr elegant mit subtilen, blumigen Aromen, zarten Vanilleeinflüssen und auch getoastete Eiche. Leicht fruchtig nach Melone und Papaya, süß und vanillig.
Im Nachklang sehr schön balanciert, lang, bleibt seinem subtilen Charakter treu.

Ausbau:American Oak

Besonderheit: non chill-filtered, natural colour.
The definitive American-oak matured Bruichladdich and our flagship twenty-two-year-old.
Die anderen 22 jährigen waren Black Arts, insofern nicht verkehrt. Wie der 16 Jahre bourbon casks ist dieser Laddie 22 Jahre in Fässern aus amerikanischer Eiche gereift und der 16 war schon sehr gut.
Er ersetzt den 21-jährigen, der wohl aus bourbon und sherry casks stammte. Neben dem Twenty-two kommt auch bald ein Sixteen heraus. Mal sehen was dafür weichen wird, denn die Lagerbestände aus früheren Jahren bei Bruichladdich schwinden.
Kaum an Remy Coitreau verkauft, kann man keine Datenblätter für neue whiskies auf der Laddie page mehr abrufen. Hoffentlich geht es so nicht weiter.
Um 1990 destilliert lagen die Verhältnisse so: Seit 1968 in Besitz von Invergordon, kam die Destillerie 1993 unfreiwillig zu Whyte & Mackay, die gerade von American Brands (Jim Beam Brands) gekauft worden waren. Der Wechsel geschah nicht sofort, denn Beam celebrierte 2 Jahre lange einen hostile takeover und Whyte and Mackay errang die Kontrolle über Invergordon im Oktober 1993. Zwei Monate später wurde Bruichladdich geschlossen als “surplus to requirements”. Unter Jim Beam sollte sie nur nochmals im Juni/Juli 1998 whisky machen, so daß die Produktionszeit unter Jim Beam in den 8 Jahren von 1993 bis 2001 stolze vier Monate beträgt.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: