Bruichladdich 1991 26 Jahre, Cask DL12259
XOP, Douglas Laing 0,7 ltr.

Bruichladdich 1991 26 Jahre, Cask DL12259 XOP, Douglas Laing 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Bunnahabhain Distillery  
Burn Stewart Distillers Ltd.
PA46 7RP Port Askaig
Isle of Islay
Vereinigtes Königreich
Inverkehrbringer:Bremer Spirituosen Contor GmbH
Gisela-Müller-Wolff-Straße 7
28197 Bremen
Deutschland
Land: Schottland  
Region: Islay  
Abfüller: Douglas Laing  
Typ: Single Malt  
Jahrgang: 1991
Alter: 26 Jahre
Destilliert am: 10.1991
Abgefüllt am: 14.12.2017
Alkoholgehalt: 48,00 % vol
Fassstärke: Ja
Torfgehalt: keiner
Flaschenanzahl: 301
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,350 kg
EAN: 5014218803433
Artikel-Nr.:7411789
  • 408,93 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 584,19 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 2 Artikel
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Ein wunderbar reiches und schönes Aroma zeigt Noten von getoasteter gemälzter Gerste und eine citrussige Qualität.

Geschmack: Geschmeidig am Gaumen,eröffnet sanft und bewegt sich zu einer Qualität von hausgemachter Orange Marmalade.

Im Nachklang
mehr der üppigen Früchte mit sehr sachtem Bienenwachs und Leder.


Ausbau: refill hogshead, Cask No. DL12259

Beschreibung: Einzelfaßabfüllung, Faßstärke, non chill-filtered, natural colour, limited edition 301 Flaschen.

Erste Pläne für ein Upgrade der Destillerie wurden erstmals im Jahr 2017 bekannt gegeben. Derek Scott, Brand Director für Malts bei Eigentümer Distell, gestand, dass Bunnahabhain in der Vergangenheit „unterinvestiert“ war.
Das dreijährige Renovierungsprogramm zielt darauf ab, ein neues ‘brand home’ für die Brennerei zu schaffen, die sich am nördlichsten Punkt der Insel befindet. Das neue Besucherzentrum wird ein Café und Einzelhandelsflächen umfassen und sich an der Küste mit Blick auf die Bunnahabhain-Bucht und den Sound of Islay (eine schmale Straße zwischen den Inseln Islay und Jura) befinden.
Distell strebt an, das Besucherzentrum bis 2020 für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen – zumindest theoretisch.
Während einige der ursprünglichen Gebäude der distillery restauriert werden, werden andere entfernt und verlegt, um mehr Platz zu schaffen. Es iwird erwartet, daß dies einen besseren Betriebsfluß auf dem Betriebsgelände ermöglicht und den Besuchern ein besseres Erlebnis bietet. Vier Lagergebäude wurden bereits abgerissen, und die Arbeiten zur Modernisierung des vorhandenen Pumpenhauses haben begonnen. Mehr als 99% der während des Abrisses verarbeiteten Materialien werden recycelt, wobei der Großteil für die Wiederverwendung in der Brennerei vorgesehen ist. Weitere Verbesserungen umfassen den Bau einen neuen filling store, die Renovierung des Produktionsgebäudes sowie die sechs Cottages neben der Brennerei, die als Urlaubsunterkunft genutzt werden sollen. Die letzte größere Renovierung war im Jahr 1963, so daß man als Besucher den Eindruck bekam, es wäre Zeit etwas zu tun.