Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

Burnside 1989 26 Jahre, Blended Malt
Small Batch, Cadenhead 0,7 ltr.

Burnside 1989 26 Jahre, Blended Malt Small Batch, Cadenhead 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Wm Cadenhead Ltd  
9 Bolgam St
PA28 6HZ Campbeltown
Argyll
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Region: Speyside  
Abfüller: Cadenhead  
Typ: blended (vatted) malt  
Jahrgang: 1989
Alter: 26 Jahre
Destilliert am: 1989
Abgefüllt am: 2015
Alkoholgehalt: 48,80 % vol
Fassstärke: Ja
Torfgehalt: keiner
Flaschenanzahl: 282
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,400 kg
Artikel-Nr.:7410778
  • 174,97 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 249,96 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
Farbe: Gold.

bottlers note: Aroma: Marshmallows, Zitronen-Meringue Kuchen mit flüssigem Toffee und Andeutungen von Heidelbeeren.

Geschmack: Mit Vanillecreme gefüllte Doppelkekse, Mandeln, leicht salzig mit anwachsenden Citrusfrüchten.

Im Nachklang cremig, Andeutungen von Kaffeebohnen mit Honig und getrockneten Aprikosen.


Ausbau: Bourbon Barrels

Besonderheit: small batch Abfüllung, Faßstärke, non chill-filtered, natural colour, limited edition 282 Flaschen.

Was ist ein Burnside? Einfach, wenn man es weiß: Balvenie with a teaspoon of Glenfiddich. Andersrum ist es ein Wardhead, Glenfiddich mit einem teaspoon Balvenie.
Die winzige Menge eines fremden whiskies verändert den Inhalt eines casks natürlich geschmacklich nicht, technisch jedoch wird er vom single malt zum blended malt, weil whisky aus zwei verschiedenen Destillerien enthalten ist.
Diese tea-spooned whiskies sollen verhindern, daß dritte, etwa unabhängige Abfüller, reinrassigen Balvennie oder Glenfiddich ohne Kontrolle des Herstellers anbieten können.
Die Namen, welche diese tea-spooned cask bekommen sind der sogenannte blenders name, der Name zum Weiterverkauf an blender oder broker.
Daß ein solcher cask dann 26 Jahre nicht verblendet wurde, ist eher ungewöhnlich.

Allerdings kann nicht jeder Burnside whisky verkaufen. Nicht einmal William Grant & Sons. Die Marke Burnside gehört Springbank oder eigentlich deren Besitzer, J&A Mitchell und damit Cadenhead’s. William Grants können ihren teaspooned Balvenie faßweise verkaufen aber nicht selbst abgefüllt in Flaschen!
Burnside war eine Campbeltown distillery von 1825 bis 1924.
So kommt es, dass es Abfüllungen unter dem namen Burnside gibt, die Springbank enthalten.