Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

Writers’ Tears Double Oak Irish Whiskey 0,7 ltr.

Writers’ Tears Double Oak Irish Whiskey 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Walsh Whiskey  
Dublin Rd
Equity House, Deerpark Business Park
Co. Carlow
Irland
Land: Irland  
Region: Midleton County Cork  
Abfüller: Writer's Tears Whiskey Co.  
Whiskytyp: blend  
Alkoholgehalt: 46,00 % vol
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,500 kg
EAN: 5099811906477
Artikel-Nr.:7411754
  • 34,07 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 48,67 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Spritzer von süßer Vanille, Noten von Zimt, Pflaume und pochierten Birnen.

Geschmack: Frisch gepresste Trauben und Citruszesten.

Im Nachklang Schokoladenuntertöne und anhaltende Würze.


Ausbau: American oak ex-bourbon barrels and French oak cognac casks

Besonderheit: non chill-filtered.

Seit dem 08.05.2019 gibt es den Double Oak einen blend von zwei premium whiskey styles aged in two types of wood – American and French Oak.
Die whiskies sind triple-distilled, non-chill filtered und bottled at 46% ABV. Die französische Eiche kommt von der Familie Legaret in Cognac, Frankreich.
Diese Partnerschaft bracht schon das limited release Writers’ Tears Cognac Cask hervor. Sein Erfolg brachte Bernard Walsh dazu, die französische Eiche zu einen ständigen Element in seinem Writers’ Tears Portfolio zu machen.

Writers Tear whiskey ist ein "pot still blend". Eine Erfindung bzw. Wiederentdeckung der Firma welche die "The Irishman" whiskeys herausbringt.

Ihr Kopf ist Bernard Walsh. Bernard hat privilegierten Zugriff auf die Lagerbestände in den warehouses einer gewissen Irish Distillers Company, in denen er die casks für die vattings seiner eigenen whiskeys aussuchen kann.
Vor einigen Jahren kam der Irishman mit einem neuen neuen Typ whiskey auf den Markt: einem blend of malt and pure pot still (PPS) whiskeys.
Ob das wirklich eine völlig neuer whiskey war, werden nur Kenner und Archivare der irischen whiskey Geschichte herausfinden können.
Er wird - schon ein bißchen irreführend - "pot still blend" genannt, da sowohl die irischen malts und der PPS in traditional pot stills destilliert werden. Natürlich enthalten alle anderen Irish blends ihren Anteil an grain whiskey, dem Produkt einer weniger traditional Coffey still.
Der Double Oak ist die dritte core expression in der Writers’ Tears neben dem Copper Pot und der Cask Strength Version. Insgesamt ist es die 14. expression wenn man die ranges der Writers’ Tears und The Irishman zusammenfaßt.

Bernard Walsh, Founder and Managing Director of Walsh Whiskey, said: “We are driven by our quest to create the perfect ‘drop’ of Irish whiskey. Our fascination with what has gone before us provides an endless well of inspiration and that led us to work our way back to exploring what French oak first brought to Irish whiskey’s taste profile in the 1800s. I look forward to hearing what followers of Writers’ Tears think of our addition to the family.”

Der Gebrauch französischer Eiche für die Reifung von Irish whiskey war im 17. und 18. Jahrhundert verbreitet. Erst im 19. Jahrhundert führte die Reblausplage um 1860 zu weniger Wein, weniger Weinbrand und natürlich auch weniger verfügbaren casks.
Ein reger Export von Irish whiskey und bessere Handelsbeziehungen brachte im späten 19. Jahrhundert auch billigere American oak casks in großen Mengen zurück nach Irland, was die Verbindung von franzhösischer Eiche und American oak barrels erst möglich macht. Das brachte auch neue Richtungen bei den Aromen in die Irish pot still und single malt whiskeys.

Große Veränderungen bei Familie Walsh und This Irishman wurden 2016 verkündet. Nicht nur wollte man seine eigene distillery mit der Hilfe des italienischen Amaretto-Hauses di Saronno bauen, auch die range wurde überarbeitet.
Im Januar 2019 wird verkündet, daß sich die Walsh's und di Saronno mit sofortiger Wirkung trennen. Die Destillerie bleibt bei Saronno und soll nun Royal Oak distillery heißen, die Marken bleiben bei den Walshs. Grund sind Differenzen über die künftige Ausrichtung des joint venture.
Die state of the art whiskey distillery at the Royal Oak estate bei Carlow town in the South East of Ireland hat € 25 Millionen gekostet. Sie begann 2016 mit einer Kapazität von 400000 cases of whiskey oder 3600000 Liter jährlich und macht seither single malt, single grain and single pot still spirits.