Am 13.04.2024 schließt unser Ladengeschäft bereits um 14 Uhr.

>>>> Nähere Infos zu unserer Hausmesse <<<<

Dingle La Le Bride 0,7 ltr.
Single Malt

Dingle La Le Bride 0,7 ltr. Single Malt
Keine Bewertung
Hersteller: Dingle Distillery  
Farranredmond
Dingle
Co. Kerry
Irland
Land: Irland  
Region: County Kerry  
Abfüller: Dingle Distillery  
Typ: Single Malt  
Alkoholgehalt: 50,50 % vol
Torfgehalt: keiner
Flaschenanzahl: 10000
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,600 kg
EAN: 5391542540112
Artikel-Nr.:7415255
  • 84,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 121,07 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-4 Tage *
  • Anzahl: 3 Artikel
Charakteristik:
Farbe: Bronze.

bottlers note: Aroma: Leichte, süße Aromen von Honig, Himbeeren, Keksen, Puderzucker und butterscotch.

Geschmack: Reich an würze, mit Kräutern, Karamell und Ingwer, schön unterstrichen von einem Hauch Minze.

Im Nachklang Toffee und einm finisch nach gewürzten Früchten.


Ausbau: Triple distilled Irish whiskey matured in bourbon casks with a rye cask finish

Besonderheit: non chill-filtered, no added colour, limited edition 10000 Flaschen.
Triple distilled Irish Whiskey Matured in Bourbon Casks with a Rye Cask Finish.... mehr verrät die homepage nicht über diesen Dingle....

Nach dem Samhain, dem keltischen Neujahr folgt der nächste der achtteiligen „Wheel of the Year“-Serie.
Lá le Bríde feiert das gleichnamige Fest, das den Beginn des Frühlings und die Ankunft der helleren, wärmeren Tage feiert. Master Distiller Graham Coull hat dafür einen dreifach destillierten single malt erst in ex-bourbon casks und danach auch in ex-rye whiskey casks gereift. Außer dem Alkoholgehalt von 50,5% keine weiteren Angaben.

Freuen dürfen wir uns jedoch noch auf Bealtaine, Lúnasa, Grianstad an Gheimhridh, Cónocht an Earraigh, Grianstad an Samhraidh, Cónocht an Fómhar und Lá an Dreoilín als weiter Abfüllungen der Wheel of the Year Serie.

Die Dingle Whisky Distillery County Kerry auf der Dingle halbinsel in irland, wurde von drei unabhängigen Geistern geschaffen und konzipiert: Oliver Hughes, Liam LaHart und Peter Mosley. Oliver, Liam und Peter sind die Menschen hinter der Porterhouse Brewing Company. Porterhouse war einer der Pioniere des Craft Brewing in Irland im Jahr 1996. Craft Beer war in Irland Mitte der 1990er Jahre für die Massen nicht attraktiv. Warum auch, zumal die craft beer Bewegung uns ausgerechnet vor allem das unsägliche IPA als „Innovation“ beschert hat. Die Idee war für manche radikal, für die anderen einfach verrückt. Die raffinierten Gaumen der damals noch jugendlichen Oliver, Liam und Peter hatten ihre Liebe zum Bier entdeckt. Als ihr Gaumen mehr und mehr Erfahrung mit dem Geschmack der natürlichen Zutaten der Erde machte, richtete sich die Aufmerksamkeit auf whiskey.
Dies brachte die drei Jungs auf eine andere Idee: Eine handwerkliche Brennerei. Könnte es funktionieren? Die Destillation in Irland wurde zu der zeit von drei großen Marken kontrolliert. Wie würde eine kleine, unabhängige Brennerei in die Mischung passen? Im Jahr 1996 hatten Oliver und Liam den Mut gehabt, die Herausforderung der großen Brauereien anzunehmen und etwas gan anderes zu tun. Mit der Dingle distillery taten sie es wieder.
Die Dingle Whisky Distillery entstand im kalten Winter 2012. Irland begann aus der größten Rezession in der Erinnerung vieler Menschen herauszukommen. Das bedeutendste Ereignis in der irischen whiskyey Industrie seit Jahrzehnten fand jedoch von vielen unbemerkt in einem Blechschuppen in der Stadt Dingle, Co. Kerry, statt. Die ersten Dingle whikey Fässer wurden am 18. Dezember 2012 gefüllt. Drei Jahre und einen Tag später, am 19. Dezember 2015, wurde ein Fass, Fass Nr. 2, freigegeben. Der whiskey war geboren, die Brennerei war fertig.
Qualität und Quantität standen dabei immer im Vordergrund. Es gab nie Interesse daran, enorme Mengen flachen whiskyes zu destillieren. Man verstand und respektierte das Konzept, aber es war einfach nichts für Leute, die vom craft Ansatz her kamen. Wer braucht langweiligem spirit, wenn es eine große Leidenschaft für schmackhaften, gut gemachten spirit gibt?
Um die gewünschten Aromen zu erzielen, werden drei unverwechselbare handgefertigte copper pot stills verwendet, um den ultimativen irischen whiskey herzustellen. Ihr unverwechselbares Design, das einen boil ball enthält, fördert den Rückfluß und hat viel mit der bemerkenswerten Geschmeidigkeit und Reinheit des spirit zu tun. Es wird eine kleine swan neck pot still verwendet, um den gewünschten Effekt auf die preisgekrönten Gins und Vodkas zu erzielen.
Wieder einmal schienen die drei an der Spitze einer kleinen Revolution zu stehen, da die Dingle Distillery die erste einer Reihe von handwerklichen Brennereien auf der ganzen Insel Irland zhu sein scheint.
Die Dingle Distillery ist ein unabhängiges Familienunternehmen, was zum Teil dem Programm der Gründerväter zu verdanken ist. Bei der Gründung der Dingle Distillery wurden whiskey Liebhabern, Investoren und Kennern 500 Fässer angeboten. Diejenigen, die sich für eine Investition in ein Faß entschieden haben, sind als Gründerväter der Dingle Distillery bekannt. Jedes dieser Fässer ist individuell und mit dem Namen des Gründervaters, dem Fülldatum und der Faßnummer bemalt. Gründerväter hatten die Möglichkeit, ihren Whisky in jedem gewünschten Holz - Port, sherry, Madeira oder Bourbon zu reifen. Jetzt, da der spirit erwachsen geworden ist, hat jeder Investor die Möglichkeit, entweder seinen whiskey in Flaschen zu füllen, ihn so lange reifen zu lassen, wie er möchte, oder sein Faß an die Brennerei zurück zu verkaufen. Die Faßstärke release mit jeweils 500 Flaschen pro Charge sind eine subtile Anspielung auf die 500 Gründerväter. Und wo waren die Mütter???