Clontarf Classic Blend
Black Label Irish Whisky 0,7 ltr.

Clontarf Classic Blend Black Label Irish Whisky 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Clontarf - Castle Brands Inc.  
122 East 42nd Street
Suite 4700
NY 10168 New York
New York
USA
Inverkehrbringer:wineshopper GmbH
Kapellengasse 6
63785 Obernburg am Main
Deutschland
Land: Irland  
Region: Midleton County Cork  
Abfüller: Castle Brands Inc.  
Typ: blend  
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Torfgehalt: keiner
Gefiltert: Ja
Mit Farbstoff: Ja
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,200 kg
EAN: 5391338000219
Artikel-Nr.:7415368
  • 18,47 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 26,39 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aus den besten grains und reinstem Irish spring water ensteht der Clontarf Classic Blend, triple distilled und zu geschmeidiger Perfektion gereift in bourbon barrels. Im Aroma samtig weich mit einem Hauch Toffee. Im Geschmack üppig und mit voller Textur. Im Nachklang mit anhaltend subtilen Vanillenoten, verstärkt durch die späte Ankunft von beeindruckender Würze.

Ausbau: Bourbon Casks

Besonderheit: Gefärbt, sonst keine Angaben.
Die Clontarf whiskey range wurde von zwei ehemaligen Direktoren von Bailey's herausgebracht, kurz nach der Einstellung des nur kurzlebigen Bailey's Whiskey. Die Marke Clontarf kam ursprünglich 2000 von der Roaring Water Bay Spirits Company in Dublin heraus und ihr whiskey stammte ursprünglich von der Cooley Distillery. 2003 fusionierte die Roaring Water Bay Spirits mit der Great Spirits Company, USA und nannte sich fortan Castle Brands. Great Spirits brachte den Knappogue Castle whiskey in die Fusion ein, die whiskies der Marke Knappogue kamen meist von den Irish Distillers, 2005 verlegte Castle Brands die Clontarf Produktion ganz zu den Irish Distillers, damals noch Besitzer von Bushmills. So kam es, daß der White Label Clontarf single malt einige Zeit von Bushmills kam. Im Sommer 2008 hieß es die Marke Clontarf stehe zum Verkauf, daraus scheint aber nix geworden zu sein. Nach dem Verkauf von Bushmills spätestens scheint nun aller Clontarf bei den Irish Distillers in Midleton gemacht zu werden.
Die Spirituosenaktivitäten von Castle Brands Inc. umfassen Boru Vodka, Gosling's Rum, Sea Wynde Rum, British Royal Navy Imperial Rum, Knappogue Castle Whiskey, Clontarf Irish Whiskey, Pallini Liqueurs, Celtic Crossing Liqueur, Brady´s Irish Cream und die Bourbons Jefferson's und Sam Houston. Die Irish whiskies wurden bei Cooley im County Louth gebrannt. Der Black Label war ein 100% grain whiskey von Cooley, der zweifach destilliert wurde. Danach wurde der whiskey 'charcoal mellowed' indem er durch eine 12 Fuß hohe Schicht von feinkörniger Holzkohle aus Atlantic Irish Oak aus dem Südwesten der Insel gefiltert wird. Das ist das Gleiche was Jack Daniel´s mit Ahornholzkohle in Tennessee macht. Inspiriert ist der Name durch den Sieg von Brian Boru in der Schlacht von Clontarf 1014 gegen ein Übermacht von Wikingern.

Alles Vergangenheit...
Besitzer Castle Brands Inc. hat bei seine Clontarf whsikies aufgeräumt und auch den provider gewechselt wie es scheint.
Was hat sich geändert? "Using the best grains and the purest Irish spring water, Clontarf Classic Blend is triple distilled and aged to smooth perfection in bourbon barrels. It has a velvety soft nose with hints of toffee. Its taste is lush and full textured and it finishes with lingering subtle vanilla notes bolstered by the late arrival of intriguing spice".
Tripple distilled bedeutet, daß nicht mehr Cooley die whiskies macht. Der Gold scheint ausgestorben zu sein, es bleiben ein single malt mit white label und ein classic blend mit black label. Der black war bisher ein single grain.
Als Hersteller kommt eigentlich nur Midleton in Frage, denn bei Bushmills werden keine grains gemacht, sehr wohl aber malts bei Midleton. Aber so genau weiß man das nicht.

Am 29.08.2019 wurde bekannt daß Pernod Ricard die US-amerikanische Firma mit irischen Wurzeln Castle Brands für 223 Millionen $ übernehmen will. Die in New York ansässige Firma ist Besitzer der Marken Jefferson’s Bourbon, Goslings Rum, Knappogue Castle Irish whiskey und anderer.
Damit setzt Pernod Ricard seine Expansion in den American whiskey Sektor fort, nachdem schon Firestone & Robertson Distilling Co in Texas Anfang August 2019, die Kentucky distillery Rabbit Hole im Juni diesen Jahres und die in West Virginia ansässige destillery Smooth Ambler 2017 übernommen wurden.
2019 hat PR auch den italienischen Malfy Gin, den südafrikanischen Spirituosen Produzenten Inverroche Distillery, sowie einen 34% Anteil an einem whisky joint venture in Myanmar, Seagram MM Holdings übernommen.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: