Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

Death's Door Gin Harvest 2011 0,7 ltr.

Death's Door Gin Harvest 2011 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Death's Door Spirits  
2220 Eagle Drive
WI 53562 Middleton,
Wisconsin
USA
Inverkehrbringer:Capulet&Montague LTD
Martin-Luther-Str. 25
Zweigniederlassung Deutschland
66111 Saarbrücken
Deutschland
Land: USA  
Region: Wisconsin  
Abfüller: Death's Door Distillery  
Alkoholgehalt: 47,00 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 859824001218
Artikel-Nr.:7546614
  • 40,70 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 58,14 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:  Farbe: Wasserklar natürlich.
Aroma: Wilde Wacholderbeeren - deutlich anders als gezüchtete -aromatischer und delikater. Zestig, Coriander und wundervoll aromatischer, üppiger Fenchel. Manchmal ist weniger wirklich mehr, nur drei botanicals plus die Aromen des organic red wheat machen ein schönes Quartet, ein Kontrast zu manchem etwas undeutlichen orchestralen Aroma.
Geschmack: Sehr schön, leuchtend und charakteristisch, wieder die wilden Wacholderbeeren, sehr aromatisch und irgendwie citrusig, der Coriander bringt eine sehr würzige Trockenheit und der Fenchel eine Menge leicht öligen Körpers und vieles Gewürzaromen. Sehr würzig, fast eine Art minziges Kitzeln mit all den Ölen und Gewürzen, di sich da in so schöner Art herumtreiben. 
Der Nachklang ist schön sparsam und lange.
       
Ausbau: Keiner
       
Besonderheit: In den USA findet eine whiskey Revolution statt. Nein, eigentlich eine spirits Revolution. Nach etwas weniger als 75 Jahren nach Ende der Prohibition sprangen über die ganzen USA verstreut sogenannte craft oder micro distilleries aus dem Boden, manchmal Ein- oder Zweimannbetriebe, Staaten in denen die letzten Destillerien mit der Prohibition 1919 den Geist aufgaben, haben plötzlich mehr Destillerien als Kentucky. Es vergeht kein Tag, an dem nicht in den whisky Medien die Eröffnung, Gründung oder Planung einer neuen amerikanischen Destillerie verkündet wird.
Da ist es kein Wunder, wenn jede versucht, schnell Geld zu verdienen und sich von anderen abzuheben. Da wird dann alles destilliert, was schnell vermarktbar ist. So gibt es neben vielen white whiskies auch Vodkas und Gins aus diesen Destillen.
"Made from the hard red winter wheat harvested from Washington Island, Death’s Door Gin has a surprisingly simple botanical mix of organic juniper berries, coriander and fennel. Using juniper berries that grow wild on Washington Island with coriander and fennel sourced from within the state, Death’s Door Spirits is able to showcase how complimentary and complex simple expressions can be. Like our vodka, Death’s Door Gin employs a base of organic Washington Island wheat and organic malted barley from Chilton, Wisconsin. Death’s Door Gin has a full London Dry flavor without all of the bitterness because of our extraction process and the base spirit we use (i.e., our vodka). In fact, you can taste all three botanicals: loaded juniper berries up front; spicy, citrusy notes from the coriander seeds in the mid-palate; and a soft, cooling finish provided by the fennel seeds. Death’s Door Gin is big enough to stand up to classic or vintage cocktail treatment, but soft enough to be enjoyed on the rocks or as a dry martini. It truly is the “utility” gin of our time."

Washington Island, Wisconsin ist das Herz und die Seele von allem, was bei Death’s Door Spirits produziert wird. Das 22 square miles große Eiland hat 700 Einwohner, die ständig hier wohnen, eine Schule, ein Freizeitzentrum, eine Klinik, eine Hauptstraße mit Bars und einem Lebensmittelladen, Kirchen, einer Bank und einer Tankstelle. Was Washington Island sonst noch hat sine meilenlange wunderschöne Küstenstreifen, geschützte Buchten und Täler und soweit das Auge reicht offenes Land mit wogenden Hügeln und Wäldchen von Hartholzbäumen. Die Destillerie macht Vodka, Gin und den white whisky. “Death’s Door” hat seinen Namen von einer Wasserstrecke zwischen der Door County Halbinsel und Washington Island. Indianer vom Stamme der Potowatami und Winnebego gaben dieser Wasserstraße ursprünglich den Namen, die Franzosen nannte sie Port de Morts um Handelskonkurrenten abzuschrecken. Washington Island war einst berühmt für seine Kartoffeln, die Washington Island “spuds”. In den frühen 1970rn verschwanden die Kartoffelfarmer. Erst 2005 begann ein kleine Gruppe gleichgesinnter die Landwirtschaft auf Washington Island neu zu beleben Auf 5 acres bauten die Brüder Tom und Ken Koyen wieder Weizen an. Heute ist er Bestandteil des Biers im Capital Brewery’s Island Wheat Ale und Bestandteil aller Death’s Door Spirits Produkte. Die Anbaufläche ist nun bei 1200 acres und er ist gänzlich bio-zertifiziert.

Seit einer Mißernte 2014 verendet Death's Door kein Getreide mehr von Washington Island. Im November 2018 hat die Firma Insolvenz nach amerikanischem Insolvenzrecht chapter 11 beantragt. Ausgang ungewiß.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Siegfried Rheinland Dry Gin 0,5 ltr.
28,76 €57,51 €/Liter
Jodhpur Imported Reserve Gin 0,5 ltr.
35,82 €71,65 €/Liter