Darnley's London Dry Spiced Gin 0,7 ltr.
Navy Strength Edition

Darnley's London Dry Spiced Gin 0,7 ltr. Navy Strength Edition
Keine Bewertung
Hersteller: Wemyss Vintage Malts Limited  
4 Melville Crescent
EH3 7JA Edinburgh
Vereinigtes Königreich
Land: Schottland  
Abfüller: Wemyss Malts  
Alkoholgehalt: 57,10 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
EAN: 040232515569
Artikel-Nr.:7517203
  • 30,17 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 43,10 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik:
bottlers note: Aroma: Clementine, Muskat, Fichtennadeln, Zimt, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Geschmack: Ingwer, Citrus mit einem süßen und frischen Charakter.

Im Nachklang Ingwer, Zimt, reiche Frucht, gemahlener Pfeffer und Orangenschale in guter Kombination mit den Gewürzen.


Beschreibung: Darnley's ist eine Marke der Famile Wemyss, die als unabhängiger whisky Abfüller und mit Kingsbarns auch distillery Besitzer unterwegs ist.
Die Navy Strength edition des Spiced Gin ist durch das Leben des Vorfahren als Offizier der Royal Navy inspieriert, Sir Rosslyn Wemyss, der es zum Admiral of the Fleet brachte. Mit den gleichen botanicals wie im Darnley’s Spiced Gin, nur mit mehr Wacholder und höherer Stärke. Wird der Darnley Original Gin mit den botanicals Juniper, Lemon Peel, Coriander Seed, Elderflower, Angelica Root und Orris Root gemacht, bestehen der Darnley's Spiced Gin und der Navy Strength Edition aus Cinnamon, Nutmeg, Cassia, Grains of Paradise, Ginger, Cumin und Cloves.
Begonnen hat die Geschichte im Frühjahr 2010 mit der Veröffentlichung des Darnley's View Gin.

Schottland, 1565. Mary Queen of Scots erblickt zum ersten Mal ihren späteren Ehemann, Lord Darnley durch ein Fenster zum Hof des Wemyss Castle. Von diesem Schloß hat die Familie den Namen. Aus der Ehe ging James VI von Schottland und Ist von England hervor, der Nach dem Tod von Elisabeth I König von Schottland und England wurde.
Henry Stuart, Lord Darnley (* 7. Dezember 1545 bzw. 1546 in Temple Newsam House, Yorkshire; † 10. Februar 1567 in der Abtei Kirk o'Field, Edinburgh) war der zweite Ehemann der schottischen Königin Maria Stuart (seiner Cousine) nach dem Dauphin von Frankreich. Mit der Ehe wurde er ab 1565 Duke of Albany, Earl of Ross und Lord of Ardmanach sowie formal aber unzufriedener König von Schottland, auch wenn er an der Regierung nicht beteiligt war. Er endetet tragisch.
Lord Darnley war hochmütig, mit einem Hang zur Gewalttätigkeit und Maria dürfte die Ehe bald bereut haben. Er beteiligte sich an einer Verschwörung schottischer Lords, die sich gegen den Privatsekretär und Vertrauten der Königin, David Rizzio, wandte. Nach Darnleys Meinung war Rizzio auch Marias Liebhaber. Eifersüchtig ermordete er mit seinen Komplizen den Italiener am 9. März 1566 vor den Augen seiner schwangeren Frau im Holyrood Palace. Maria wurde unter Hausarrest gestellt, konnte aber mit Hilfe ihres wankelmütigen Gemahls, der die Fronten gewechselt und sich wieder auf ihre Seite gestellt hatte, nach Dunbar entkommen. Nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes James am 19. Juni 1566 war die Erbfolge gesichert und Maria wandte ihre Gunst ihrem zukünftigen dritten Ehemann James Hepburn, 4. Earl of Bothwell zu. Am Abend des 9. Februar 1567 verabschiedete sich Maria von Lord Darnley an seinem Krankenbett und ging zur Hochzeit ihrer Zofe im Holyrood Palace ganz in der Nähe. Kurz darauf gab es in seiner Unterkunft eine gewaltige Explosion, die das Haus völlig zerstörte. Darnley selbst und sein Diener wurden tot in der Nähe des Hauses in einem Obstgarten außerhalb der Stadtmauern gefunden. Da er unbekleidet war und keine Verletzungen aufwies, nimmt man an, dass er auf der Flucht erdrosselt wurde.