Marquis de Saint-Loup 1980 Pays d' Auge Calvados 0,7 ltr.

Marquis de Saint-Loup 1980 Pays d' Auge Calvados 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Christian Drouin  
1895 Route de trouville
14130 Coudray-Rabut
Frankreich
Land: Frankreich  
Region: Normandie  
Abfüller: Christian Drouin S. A.  
Jahrgang: 1980
Alkoholgehalt: 42,00 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
Artikel-Nr.:7320680
  • 197,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 282,14 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Charakteristik: Farbe: Blaßgolden.
Aroma: Subtiles Aroma von süßem Cidre, gebackenen Äpfeln, Pfefferkuchen, Vanille und Anflügen von Zimt.
Im Nachklang nach Mandeln, Bienenwachs und Honig.>

Ausbau: Eichenfässer

Besonderheit: Ein Calvados der von der Zeit profitiert, die man ihm zum Reifen läßt. Zunächst werden die geernteten Äpfel gelagert, dann reift der fermentierte Cidre und schließlich werden dem fertigen Brand noch Jahre der Ruhe gegönnt.
Die Serie "Marquis de Saint Loup", eine Figur aus Marcel Prousts Werken, stammt aus der Destille Christian Drouin aus Fiefs Sainte-Anne. Besonderes Merkmal der Calvadosproduktion bei Drouin ist, das der Cidre, der dem Calvados zugrunde liegt nicht sofort weiter destilliert wird, sondern erst mehrere Monate in Holzfässern reift.
Das Pay d' Auge mit seinen fast perfekten Klima und Böden bringt die feinsten Äpfel und die feinsten Brände hervor. Hier sind die Drouins seit Generationen Calvados Produzenten. Ihr "Marquis de Saint-Loup Calvados" hat über 390 Medaillien und andere Preise gewonnen. Die Apfelplantagen breiten sich über mehr als 22ha aus. Die Sorten sind eine Mischung aus süßen, bitteren, bitter-süßen, bitter-scharfen und scharf schmeckenden traditionellen normannischen Apfelsorten. Darunter Bisquet, Bedan, Petit-Joly und St. Martin. In jedem Jahr werden mindestens 15 verschiedene Sorten für die Herstellung des Marquis de Saint-Loup Calvados verwendet. Die Früchte werden dann geerntet, wenn sie die perfekte Baumreife erlangt haben. Es findet nur eine Pressung statt, aus ihr ensteht ein Cidre, der mehrere Monate in Eichenfässern fermentiert. Zu Beginn des kommenden Frühlings wird der Cidre zweifach in einer Cognac pot still destilliert. Dann reift er langsam in kleinen Port- oder Sherry casks, um ein unverwechselbares Aroma und tiefe Farbe zu entwickeln.