Lafontan Bas Armagnac 1995 0,7 ltr.

Lafontan Bas Armagnac 1995 0,7 ltr.
Keine Bewertung
Hersteller: Armagnac Lafontan  
Route Aire
32110 Nogaro
Gascogne
Frankreich
Land: Frankreich  
Region: Cascogne  
Abfüller: Armganac Lafontan  
Jahrgang: 1995
Destilliert am: 1995
Alkoholgehalt: 40,00 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
Gewicht: 1,400 kg
Artikel-Nr.:7128595
  • 75,00 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 107,14 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 1 Artikel
Charakteristik: Der 1995 destillierte Jahrgangsarmagnac ist von einem tiefdunkeln, fast mahgonifarbenem Braun.

Besonderheit: Lafontan, gegründet 1897, Lafontan Armagnac, Lieu Dit Montrouge 32110 Nogaro (Gers) France, hat sich der Selektion der besten Weine gewidmet um sie in einem Brennverfahren mit nur einem Brenndurchgang und ohne Rektifikation zu Armagnacs von optimaler Qualität zu destillieren.
Lafontan legt viel Wert auf einen in allen Belangen sorgfältigen und langsamen Produktionsablauf. Schon bei der Gärung der Maische der ausgewählten Weintrauben setzt man auf Langsamkeit.
Nach einer langsamen Destillation werden die Brände von Lafontan in Eichenholzfässern für lange Zeit gelagert. Diese eaux-de-vie haben den Ruf des Hauses begründet, das in 4. Generation familiengeführt wird.
Von Connoisseurs wegen ihrer Aromen und delikaten Nuancen geschätzt werden die Lafontan Armagnacs in eigens dafür vorgesehene Flasche namens “gourdes”, hergestellt nach einem eigenen Design abgefüllt. Jahrgänge von 1960 bis 2006 lagern in den Weinkellern des altehrwürdigen Hauses, ausgewählte Abfüllungen sind gar ab Jahrgang 1893 erhältlich. Der Armagnac Lafontan XO ist im Schnitt 15-16 Jahre alt.
Die Armagnacs, die von führenden Kennern über andere Eigenschaften vor allem für ihre Aromen, ihre Reichhaltigkeit und ihre Weichheit geschätzt werden, werden in einer 0,7 Liter Flasche, genannt „Gourde“ geliefert, die speziell für das Unternehmen gefertigt wird. Diese unterstreicht die Eleganz und den einzigartigen Charakter des Armagnacs. Das Gebiet, das Bas-Armagnac, ist unter Kennern für seinen Duft nach Früchten, vor allem nach Pflaumen, bekannt. Bei einer Auswahl von 1000ha Weinbergen, die weinanbauenden Partnern gehören, werden die am besten passenden Trauben, abhängig vom Produkt, verwendet (Weine von den Côtes de Gascogne, Floc de Gascogne).
Die ertragreichste Lese erfolgt in der Nacht, so daß die Ernte frisch eingebracht werden kann, um das Aroma der Trauben zu erhalten. Die Trauben werden vom Weinstock gepflückt und in rostfreien Stahlanhängern direkt zur Presse gebracht. Dabei gilt für den Armagnac eine große Auswahl an Trauben mit einem guten Säureanteil sowie eine entsprechende Traubenvielfalt, wie z. B. die Colombard für das Fruchtige; die Folle blanche für die Finesse; die Baco für die Struktur; den vollmundigen Aspekt des zukünftigen Eau-de-Vie und zum Abschluss die Ugni-Blanc für die Aromen.
Exklusives, sanftes Pressen mit Luftdruck ist wichtig, um ein Vermischen der vegetabilen Teile zu verhindern; für das Extrahieren der Aromen durch die Mazeration in der Presse und um eine Auswahl an frischgepressten Säften von den ersten Pressdurchgängen zu erhalten. Für den Armagnac gilt auch die natürliche Vinifikation (ohne den Zusatz von Schwefel) und die Verwendung von „neutralen“ Hefen (ohne künstliches Aroma), um den typischen Armagnac-Charakter zu erhalten. Ebenso wichtig ist die Gärung bei gemäßigter, niedriger Temperatur und ein langsamer Gärungsprozess, um das maximale Aroma zu gewinnen. Er wird auf einem feinen Satz bis zur Destillation in vollen Fässern aufbewahrt. Es ist die Destillation in 3 kupfernen Brennblasen – kontinuierliche Destillation, die es erlaubt, die Komplexität der verschiedenen destillierten Traubensorten beizubehalten, sowie die frühe Destillation (Anfang November bis Ende Dezember), um das meist mögliche Aroma aus dem Wein zu gewinnen. Anfängliches Altern in neuen Eichenfässern und eine Lagerung der Jahrgänge in Eichenfässern. Die Auswahl wird aus unseren 750 Fässern (400 Ltr. Fässer) und 50 Tonnen getroffen. In den Kellern lagern alle Jahrgänge von 1960 bis 2006 und sogar einige ältere bis ins Jahr 1888.