Aalto 2017 0,75 ltr.

Aalto 2017 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Bodegas Aalto  
Paraje Vallejo de Carril s/n
Quintanilla de Arriba
47360 Valladolid
Spanien
Land: Spanien  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Ribera del Duero  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Tempranillo
Jahrgang: 2017
Alkoholgehalt: 15,00 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Gewicht: 1,600 kg
Enthält: Sulfite
EAN: 8437003104282
Artikel-Nr.:6023804
  • 37,97 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 50,62 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Rebsorte: 100% Tempranillo

Charakteristik: Tiefpurpurrote Farbe.

Im Aroma Noten von Kirsche und Himbeere mit subtilen Gewürzaromen und gut integriertem Holz.

Im Geschmack frisch mit hoher Dichte und Volumen. Die typischen Aromen des Tempranillo sind alle vorhanden - Lakritze, gerösteter Kaffee und frischer Tabak. Dieser Wein ist weich und kann vom ersten Moment an wegen seiner Rundheit, ausgewogenen Tanninen und guten Säure getrunken werden.


Empfehlung: Paßt zu raffinierten Fleisch- und Wildgerichten, Wildgeflügel, Braten aller Art, gut gewürztem Lamm und zu ausgewählten reifen Käsesorten. Junge Jahrgänge gewinnen mit dem Dekantieren, gut 2 Stunden vor dem Genuß. Wird im Laufe der Jahre immer komplexer.

Herkunft: Daß Ribera del Duero ein „El Dorado“ ist, wird in jeder Zeitschrift berichtet. Erst 1982 als Anbaugebiet erfasst, hat sich das Anbaugebiet in den letzten zwanzig Jahren rasant entwickelt. Allein die Rebfläche hat sich verzwanzigfacht. Zur Zeit stehen circa 12000ha im Ertrag. Die Weinberge befinden sich etwa zwei Autostunden nördlich von Madrid beiderseits des Flusses Duero, östlich der Stadt Valladolid.
100% Tinto Fino (Tempranillo) hauptsächlich sehr alte Reben - 40 bis 80 Jahre alt - aus sieben verschiedenen Dörfern in der Provinz Burgos sowie jüngere Trauben aus den eigenen Weinbergen in zwei Dörfern in der Provinz Valladolid.
Herbst und Winter waren sehr trocken, da die durchschnittlichen Niederschläge im Vergleich zu einem normalen Jahr um 60% geringer waren. Die warmen Temperaturen am Ende des Winters und zu Beginn des Frühlings führten zu einem frühen Knospenbruch der Reben.
Ende April und Anfang Mai brachten Polarwinde Frost in Nordspanien, was zu einem erheblichen Verlust führte. Glücklicherweise war der Regen im späten August sehr günstig und die Pflanzen erreichten ihre volle Reife.

Ausbau: Die Ernte began am 19. September. Mit der Qualität und dem gesunden Zustand der Trauben, als sie ins Weingut kamen war man zufrieden.
Die Ernte wurde von Hand in kleinen Kisten von 15 kg durchgeführt und auf dem Auswahltisch Bündel für Bündel gründlich kontrolliert. Ausbau für 16 Monate in 50% neuen Fässern französischer und amerikanischer Eiche.