Lagoalva VUDU 0,74 ltr.
Vinho Regional Tejo Syrah 2017

Lagoalva VUDU 0,74 ltr. Vinho Regional Tejo Syrah 2017
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Quinta da Lagoalva de Cima  
2090 Alpiarca
Portugal
Land: Portugal  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Tejo  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Syrah
Jahrgang: 2017
Alkoholgehalt: 14,0 % vol
Säuregehalt: 6,30 g/l
Restsüße: 9,00 g/l
Inhalt: 0,750 Liter
Gewicht: 1,350 kg
Enthält: Sulfite
EAN: 5603002000310
Artikel-Nr.:6318508
  • 7,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 10,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Rebsorte: Syrah

Charakteristik: Im Aroma präsentiert er sich mit unwiderstehlicher Frucht von roten Beeren und einem Hauch von Vanille und Gewürzen.

Er schmeichelt mit großer Saftigkeit und Fülle und ist ausgesprochen harmonisch.

Mit seinen weichen Tanninen und sanftem Finale wird dieser Syrah jeden in seinen Bann ziehen.


Empfehlung: Zum Grillfleisch, Bratwürsten, Käse, Geflügel.

Herkunft: Winzer Diogo Campilho von der Quinta da Lagoalva, Tejo – Portugal, entfesselt mit diesem Syrah gewachsen auf Sandboden den Vudu-Zauber im Glas!
Tejo (Vinho Regional) gilt als das landwirtschaftliche Herzstück Portugals. Ein mildes Klima, ausreichend Niederschläge und ein weit verzweigtes Bewässerungssystem, das vom Fluss Tejo versorgt wird, sind kennzeichnend für das Gebiet. Einige wenige ambitionierte Winzer haben im kargen Hinterland, weg vom fruchtbaren Tejo, gute Weinlagen kultiviert und erzeugen überwiegend heimische Sorten, aber auch internationale wie Cabernet Sauvignon oder Syrah. Die Quinta da Lagoalva de Cima liegt in Alpiarca, ca. 50 km nordöstlich von Lissabon. Die erfolgreiche Pferdezucht von Lusitano-Pferden, die 1909 durch den Herzog von Palmela ins Leben gerufen wurde, wird von seinen direkten Nachfahren, der Familie Manoel Holstein Campilho weitergeführt, die den Grundbesitz von 5000ha entlang des Tejo besitzt.
Neben Gemüseanpflanzungen, Korkeichenplantagen, Schafherden, einem eigenen See (Lagoalva = port. weißer See), gibt es auch eine Stierkampfarena, die ebenfalls noch aus der Zeit des Herzogs stammt. Heute sind 60 ha mit Rebstöcken auf sandigen und lehmigen Böden bestockt. Neben den weißen Trauben Alvarinho, Arinto, Fernão Pires, Verdelho und Chardonnay, werden zahlreiche rote Trauben angepflanzt: Touriga Nacional, Touriga Francesa, Aragonez, Alfrocheiro, Cabernet Sauvignon, Alicante Bouchet, Syrah und Tannat. Lagolava war das erste Weingut der Region, das 1995 Syrah vinifizierte. Aber auch der Alfrocheiro, der in anderen Regionen als einfacher Verschnittwein genutzt wird, erreicht hier bei niedrigem Ertrag die absolute Höchstform. Beide Sorten werden nur in den besten Jahren sortenrein abgefüllt. Während in den 90iger Jahren noch P. Ramos und R. Reguingo als Berater für die Quinta tätig waren, ist der verantwortliche Weinmacher heute Diogo de Braganca Campilho, der Sohn der Familie, der nach seiner önologischen Ausbildung einige Jahre in Australien tätig war.

Ausbau:
Der Wein reifte für 6 Monate in Eichenfässern.