Santi Solane Valpolicella Classico Ripasso 2013 0,75 ltr.

Santi Solane Valpolicella Classico Ripasso 2013 0,75 ltr.
Bewertung: 4,0
Lebensmittel-
unternehmer:
Cantina Santi  
Via Ungheria 33
CAP 37031 Illasi (Verona)
Italien
Land: Italien  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Venetien  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Corvina, Rendinella, Molinara
Jahrgang: 2013
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 8000160672262
Artikel-Nr.:6533509
  • 13,95 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 18,60 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Charakteristik: Der Solane hat eine rubinrote Farbe mit Granatreflexen, eine intensive und vielschichtige Nase, ätherisch, mit Spuren von Sauerkirschkonfitüre und Gewürzen wie Gewürznelken, Vanille und Bittermandel. Im Geschmack trocken, voll, sehr würzig, warm und harmonisch, mit elegantem, ziemlich langem Nachklang, mit Noten von Waldfrüchten und Harz.

Empfehlung: Paßt hervorragend zu Fleischgerichten, Braten, Wildbret, gegrilltem Fleisch und reifen Käsesorten. Kann noch bis zu 5-6 Jahre nach der Weinlese reifen.

Herkunft: Le Solane ist ein Valpolicella, der aus ausgewählten Trauben von ausgesuchten Weinbergen in der Valpolicella Classico-Zone, DOC-Anbaugebiet in der Provinz Verona, Venetien gewonnen wird. Er kommt von ton- und kalkhaltigen Böden glazialen und alluvialen Ursprungs. Dieser Valpolicella von besonderer Güte verdankt sein reiches Bouquet und seinen Geschmack dem Ripasso-Verfahren, bei dem der junge Wein, einer alten Veroneser Tradition folgend, die reichen Amarone-Trester nochmals auslaugt. Mit der Produktion wurde im Jahr 1990 begonnen, sie erreicht heute 30.000 Flaschen jährlich.
Gruppo Italiano Vini ist führend im italienischen Weinsektor und zählt auch international zu den bedeutendsten Erzeugern und Anbietern hochwertiger Weine. Der Besitz der Gruppe umfaßt 15 Traditionskellereien, die, umgeben von eindrucksvollen betriebseigenen Rebflächen (insgesamt 1.340ha) und verteilt auf die renommiertesten Anbauzonen Italiens, namhafte Marken darstellen und auf den Märkten in aller Welt präsent sind.
Das 1986 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in der aus dem 18. Jahrhundert datierenden Villa Belvedere, gelegen am Gardasee in der Provinz Verona. Gruppo Italiano Vini nimmt im internationalen Weinwesen insofern eine Sonderstellung ein, als es hier gelingt, die positiven Aspekte kleiner Betriebe mit den Vorteilen einer großen Gesellschaft zu verknüpfen.
In jeder der unter dem Dach der Gruppe vereinten Kellereien erfolgen die verschiedenen Produktionsphasen – von der Rebenpflege und der Lese über die Vinifizierung und den Ausbau bis zur Abfüllung der Weine – mit größter Sorgfalt und unter dem ebenso aufmerksamen wie erfahrenen Blick des Agronomen, des Önologen und des Betriebsleiters.
GIV vereint folgende Marken unter einem Dach: Nino Negri – Glanzvolles Aushängeschild des Veltlin, Tenimenti Cà Bianca – Piemonteser Weine und Rebkulturen, Santi – Stolz der Veroneser Weintradition, Bolla – Wo die Seele zu Hause ist, Folonari – Typische Weine Italiens, Lamberti – Die Klassiker Venetiens, Turà – Der Frizzante aus Venetien, Conti d’Arco – Stillweine und Spumanti Metodo Classico aus dem Trentino, Conti Formentini – Im Collio seit 1520, Cavicchioli – Das Flaggschiff des Lambrusco, Machiavelli – Fünf Jahrhunderte Geschichte im Chianti Classico, Melini – In der Toskana seit 1705, Conti Serristori – Der Weinadel des Chianti. Bigi – In Umbrien seit 1880, Fontana Candida – Weltweit Inbegriff des Frascati, Re Manfredi – Geschichte und Innovation im Vulture-Gebiet, Castello Monaci – Salento. Von der Sonne verwöhnt, Tenuta Rapitalà – Sizilien.

Ausbau: Die vollreifen Trauben werden in der ersten Oktoberwoche gelesen, die Vinifikation verläuft traditionell, "in rosso", also mit 8-10 Tagen Mazerierung auf den Traubenschalen. Nach dem ersten Abzug erfolgt eine natürliche Klärung und anschließend eine Lagerung in Edelstahlbehältern bis Ende Februar. Zu diesem Zeitpunkt wird der junge Wein auf die Trester des Amarone gegeben (sehr gesunde und reife Trauben, die auf natürliche Weise vier Monate lang getrocknet werden); dieses bringt eine langsame und langdauernde Fermentation in Gang, bei der der Wein an Struktur, Geschmacksintensität und Rundheit gewinnt. Ausbau: 12 Monate in Fässern aus slowenischer Eiche; ein kleiner Teil des Weines verbleibt in neuen Barriques aus Allier-Eiche von mittlerer Größe. Nach der Abfüllung erfolgt eine mindestens 6 Monate dauernde Reife auf der Flasche.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: