La Louvière Le Marquis Rosé 2014 0,75 ltr.

La Louvière Le Marquis Rosé 2014 0,75 ltr.
Bewertung: 4,0
Hersteller/
Vertrieb:
Domaine La Louviere  
La Louvière
F-11300 Malvies
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Roséwein  
Anbaugebiet: Languedoc  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Cabernet Franc, Merlot, Malbec
Jahrgang: 2014
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 3770002778364
  • 8,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 11,33 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 12-14°C

Rebsorten: Cabernet Franc, Merlot, Malbec


Charakteristik: Ein Marquis gilt immer als besonders und vor allem ausschweifend, so ist auch dieser Rosé. Geboren wurde er aus den urfranzösischen Rebsorten Merlot, Cabernet Franc und Malbec, herangewachsen ist er in einer sanften und kurzen Pressung die das zarte Rosa und die adeligen Züge freigibt. Sommerliche Erdbeeren, exotisches Muskat und frische Grapefruit erinnern hier an ein herrschaftliches Stelldichein.

Empfehlung: Zu Salat mit gebratener Hühnerbrust, Tomate-Mozzarella, diverse Aufstriche oder Solo als Aperitif.

Herkunft: Die Domaine La Louvière liegt am Fuße der Pyrenäen etwa 30km südwestlich der imposanten Festungsstadt Carcassonne in der Region Malepère. Diese noch heute raue und ursprüngliche Landschaft ist geprägt von einem einzigartigen Mikroklima: Abwechselnd verwöhnt von der warmen Brise des Mittelmeeres und geprüft von kühleren Einflüssen des Atlantiks und der Pyrenäen, reifen die Trauben in einem klimatischen Spannungsfeld heran. Eine weitere Besonderheit des „Terroir“ ist der Boden, der für den wenig schmeichelhaften Namen des Malepère („schlechter Stein“) verantwortlich ist: Lehm, Sand- und Kalkstein sowie große, felsartige Gesteinsbrocken sorgen für eine besondere Mineralisierung der Weinstöcke und besitzen ein enormes Wärmespeicherpotenzial – so sind die Reben auch in kühlen Nächten geschützt. Und das steinige, schwer zu bearbeitende Terrain hat noch einen Vorteil: Auf der Domaine La Louvière setzen wir nach wie vor auf echte Handarbeit.

Das kleine Weinanbaugebiet der Malepère in der jahrtausendealten Kulturlandschaft des Languedoc-Roussillion macht in den letzten Jahren immer häufiger von sich reden. Denn hier gedeien Rebsorten, denen es an den sonnenverbrannten Mittelmeerküsten zu heiß ist: Chardonnay, Sauvignon Blanc sowie die klassischen Gewächse des Bordelais – Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot. Auf den „schlechten Steinen“, auf den „male pierre“, müssen die Reben um Nährstoffe und Wasser kämpfen, bringen dafür aber umso hervorragendere Weine hervor. Weine von wahrer Größe und Eleganz. Die Qualität der Domaine La Louvière-Weine fördern die Winzer bereits durch die Arbeit im Weinberg. Dazu gehören vor allem der schonende Umgang mit den Weinreben, die Rücksichtnahme auf die klimatischen und natürlichen Gegebenheiten des Terroirs sowie eine konsequente Ertragsreduzierung auf maximal 50 Hektoliter je Hektar. So reifen Trauben, die der erfahrene Kellermeister zu hervorragenden Weinen mit ganz eigenem Charakter keltert und ausbaut. Z.B. fruchtige Weißweine mit raffinierter Restsäure und körperreiche, im Eichenfass gereifte Rotweine mit einem Lagerpotential von vier bis zehn Jahren. Neben einem klassischen unterirdischen Keller für unsere Barriquefässer steht auf der Domaine ein weiterer Keller mit modernster Technik ausgestattet. Die hiesigen Edelstahltanks sind temperaturkontrolliert und auf dem höchsten Hygienestandard. Der sorgsame Umgang mit den wertvollen Rohstoffen sowie die Einhaltung unserer hohen Qualitätsansprüche werden durch die gesunde Melange aus traditionellen Verfahren und moderner Technologie unterstützt.
„Unser Team besteht aus Deutschen, Schweizern und Franzosen – verschiedene Nationalitäten und Horizonte, eng verbunden durch die Liebe zum Wein und ein gemeinsames Ziel: die Domaine La Louvière zu einem Vorreiter in Sachen Qualität und Nachhaltigkeit zu machen.“ Nicolas Grohe, Geschäftsführer.
„Ich lebe den hohen Qualitätsanspruch der Domaine La Louvière und bin überzeugt, dass sich nur höchste Qualität wirklich durchsetzen kann. Für mich ist Wein weit mehr als nur eine Handelsware – er ist meine Leidenschaft.“ Thore Könnecke, Verkaufsleiter und Önologe.
„Meine Lebensphilosophie basiert auf dem Respekt vor der Umwelt: Wenn Mensch und Natur zusammentreffen und etwas Gutes daraus entsteht, empfinde ich meine Arbeit als sinnvoll. Deshalb ist es mir eine Freude, dieses einzigartige Terroir über das Jahr hinweg zu begleiten.“ Alain Baute, Kellermeister
Der Mensch ist fasziniert vom Wolf, weil er ihm ähnelt. Der Name der Domaine La Louvière ist untrennbar mit dem Wolf verbunden. In alten Zeiten versammelten sich die Wölfe auf den Hügeln am Fuße der Pyrenäen, um das Land zu überblicken und Witterung für die Jagd aufzunehmen. An diesem Wolfsplatz – der „Louvière“ – erstrecken sich heute die Weinreben der Domaine.

Die Appellation liegt im Département Aude in der Region Languedoc-Roussillon in der Nähe der Stadt Limoux, im Westen der AOC Corbières. Die südlichen Hänge der Hügel sind für die Appellation reserviert und bestehen aus einer Kombination von kalkreichem Schichtsilikat und leicht kieseligen Böden.
Das Klima von Limoux erlaubt die Produktion von weißen Rebsorten. Die Gegend wird vom Mittelmeer wie auch dem Atlantischen Ozean beeinflusst, welche für eine ausreichende Sonnenscheindauer und gut verteilte Niederschlagsmenge sorgen. Zudem liegen die Rebflächen auf einer Höhe von ca. 160m Höhe, wodurch eine schärfere Abgrenzung von Tages- und Nachttemperaturen sowie ein geringere Jahresmitteltemperatur als im nahe gelegenen Narbonne gegeben ist.Chardonnay, Chenin blanc, Mauzac und Pinot noir – eine Mélange aus Sorten von internationalem Rang und aus jenen, die eher regionstypisch sind. Um die Stadt Limoux herum erstrecken sich die Weingärten der AOC Limoux. Die sehr kalkhaltige Erde eignet sich hervorragend für den Anbau von Weißweinreben. Die Spezialität dieses Anbaugebietes ist die Herstellung von Sekt (Crémant de Limoux), der auf der gleichen Herstellungsmethode basiert wie der Champagner. Schon im 16. Jahrhundert, nicht unweit von Limoux in der Abtei Saint-Hilaire, wurde das Verfahren zu Herstellung von Schaumwein entdeckt. 

Ausbau: Klassischer Ausbau im Edelstahltank, sodass die sorteneigenen Aromen voll zur Geltung kommen. Eine zarte Pressung und schonende Behandlung unterstützen das Profil.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: