Chateau Tour Baladoz Saint-Emilion Grand Cru 2009 0,75 ltr.

Chateau Tour Baladoz Saint-Emilion Grand Cru 2009 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Chateau Tour Baladoz  
Saint-Emilion, Gironde
33330 St Laurent des Combes
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Saint-Emilion  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon
Jahrgang: 2009
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Restsüße: 0,50 g/l
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 3491871009662
Artikel-Nr.:6203204
  • 29,95 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 39,93 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Rebsorten: 80% Merlot, 15% Cabernet Franc, 5% Cabernet Sauvignon

Charakteristik: Körpervoller, fleischiger und abgerundeter Wein mit einem reichhaltigen Aroma von dichter, rauchiger Maulbeerfrucht mit unterstützenden reifen Tanninen.

Empfehlung: Optimal zu Lamm-Gerichten.

Herkunft: Chateau Tour Baladoz, klassifiziert als Saint-Emillon Grand Cru hat Nachbarn mit wohlklingenden Namen, das 1er Grand Cru Classé Château Troplong Mondot und Tertre Roteboeuf.
Erstmals als Weingut erwähnt als Château “Valados” 1841, ab 1850 unter dem Namen "Baladoz". Von 1874 bis 1922 blieb der Name Château Baladoz, als ein Turm angebaut wurde, wurde er als Tour Baladoz in den Namen aufgenommen.
Eine Besonderheit des Chateau sind die mit höchsten Weinlagen in der Appelation. Bestimmte Lagen liegen auf 90m ü M. die restlichen Reben wachsen auf den Ton und Kalksteinplateaus, die das Weingut dominieren. Zuerst als zwischen den ersten und zweiten Crus von St Emilion eingestuft, konnte später die Grand Cru Kategorie gesichert werden.
Gelegen in Saint-Laurent-des-Combes, wurde es 1950 vom belgischen Weinhändler Emile De Schepper erworben. Damals bestand es aus dem Herrenhaus, dem Haus der Weinbergsarbeiter, einem Keller, einem Faßlager, Steinbrüchen und 5,56ha Reben.
Nach umfangreichen Renovierungen und Verbesserungen wurde ein Manger eingestellt und die Weine nur nach Belgien exportiert.
1970 trat der älteste Sohn Firmin in die in Ghent ansässige Firma ein und übernahm nach und nach die Leitung des Château, er konnte die Qualität und das Renomee steigern. 1984 konnten 3,74ha des nahegelegenen Weingutes "Roquettes Mondottes" erworben werden und nun standen 9ha Rebfläche zur verfügung. Firmin De Schepper starb 1987 sein Bruder Jacques schloß die beiden Güter endgültig zu einem zusammen.
Seitdem wurde das Faßlager in Tour Baladoz erweitert und Edelstahltanks eingeführt. Als neuer Manager wurde 1992 Jean-Michel Garcion ernannt. Ein konsequentes Regime der Qualitätsverbesserung aller Aspekt der Weinbereitung begann.1999 wurde ein neuer Faßkeller gebaut, zum Teil in den gewachsenen Fels aber das schuf beste Bedingungen für optimale Faßreifung für 12-18 Monate, je nach Erfordernis.
70% der Reben von Tour Baladoz sind auf dem Plateau gelegen, 30% auf den Hängen des Tales, zum Teil über in der Erde versteckten Felsen. Das unterschiedliche Terroir ist durchaus eine Herausforderung für den winemaker. Die Böden variieren von purem Kalkstein und Mergel, über steinige Abschnitte bis hin zu Ton. Auf dem Ton fühlt sich der Merlot wohl, er macht 70% der Reben aus, der Cabernet Franc 20% and der Cabernet Sauvignon mit 10% belegt den Rest.
Die Weine werden bei niedrigen Teperaturen vinifiziert, um die zarten Fruchtaromen zu schonen, das macht die Fermentation langsam aber verläßlich. Die Maceration dauert 3-5 Wochen und bringt intensive Farbe, bevor die Jungweine in Fässer oder temperaturkontrollierte Tanks für die malolactische Umwandlung gegeben werden. 3-4 Monte später kommt der Wein in Eichenfässer, 70% neu und 30% in solche, die ein Jahr in Gebrauch waren.
In den Fässern bleibt er 11-15 Monate je nach Jahrgang und bevor er zur Abfüllung zusammengestellt wird.

Ausbau: 18 Monate in Barriques aus französischer Eiche, 50% der Fässer neu.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: