Chateau Haut Breton Larigaudière Margaux
Cru Bourgeois 2010 0,75 ltr.

Chateau Haut Breton Larigaudière Margaux Cru Bourgeois 2010 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Chateau Haut Breton Larigaudière  
3 Rue des Anciens Combattants
33460 Soussans
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Bordeaux-Margaux  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc
Jahrgang: 2010
Alkoholgehalt: 12,50 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 3491871006432
Artikel-Nr.:6203206
  • 42,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 57,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C

Rebsorten: Bordeaux Cuvee

Charakteristik: Ein dichter, tanninbetonter Wein, der gutes Alterungspotential haben wird. Er ist ausgestattet mit einem schönen Gewicht in Aroma und Geschmack, feiner Säure und Noten von reifen schwarzen Johannisbeeren. Eine reiche Fruchtigkeit, die sich langsam im Mund öffnet und mit einer feinen Kombination von Süße, Säure, Frucht und Struktur.

Empfehlung: Zum Wildschwein, Wild-Terrine, gegrilltem Steak mit einer Port Reduktion, Ziegenkäse gefülltes Rinderfilet, Hartkäse.

Herkunft: Château Haut Breton Larigaudière A.O.C. Margaux ist eine wunderschöne Domäne im Medoc-Stil, umgeben von einem idyllischen, schattigen Park. Sie liegt in Soussans, einer von fünf Gemeinden mit dem Recht auf die begehrte Appelation Controlee Margaux. Von der Gemeinde Margaux selbst durch eine einfache geteerte Straße getrennt ist Soussans Heimat einiger Weinbergparcellen, die seit 1855 als “crus classés” und einiger weiterer, die als “crus bourgeois” klassifiziert sind. Zu letzteren gehört auch Château Haut Breton Larigaudière.
Margaux ist eine bedeutende Appellation im Destrikt Haut-Medoc von Bordeaux in Süd-west Frankreich. 24km nördlich von der Stadt Bordeaux selbst gelegen, liegen um das Dorf Margaux herum einige der prestigeträchtigsten Chateaux der Appelation. Chateau Margaux ist das berühmtetes darunter.
Die Appellation Margaux ist geographisch betrachtet, die größte des Medoc. Sie umfaßt die Gemeinden Margaux, Cantenac, Soussans, Arsac und Labarde auf deren Gemarkungen Weinbauareale zugelassen sind und andere aber ausgeschlossen. Die Regeln der Appellation Controlee bestimmen, wo, wann und wie die Weine gemacht werden dürfen um sich den Titel AOC Margaux zu verdienen.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Château Haut Breton Larigaudière bereits als cru bourgeois klassifiziert, bereits seit 1886 sind seine berühmt und wurden als Crû Bourgeois Supérieur bezeichnet.
Unter dem Managemant der Familie De Schepper-De Moor wurden die Weinberge neu angelegt, vergrößert und verbessert. Heute umfassen sie 15ha auf denen Weine erzeugt werden in den Gemeinden Soussans und Arsac. Besonderes Augenmerk legen die Besitzer auf den Faßkeller, den Gärraum und den Flaschenkeller. Die seit ihren Tagen ersten Ruhmes sehr sorgfältig gepflegten Weinlagen sind mit den traditionellen Rebsorten der Gegend bepflanzt. Es stehen ungefähr 63% Cabernet Sauvignon, 31% Merlot, 4% Petit Verdot und 2% Cabernet franc. Die traditionelle Vinifikation nach Medocart mit 3-5 Wochen der Gärung und Maceration findet Anwendung und der Wein reift für 12-15 Monate in Eiche, 50%-70% der Fässer werden jedes Jahr erneuert. Die durchschnittliche Ernte liegt bei ca. 75 Tonnen, die Trauben werden im Chateau verarbeitet und die Flaschen in Holzkistchen verpackt. Man glaubt fest daran, daß alles was in der Traube anglegt wird, später im Wein auch wieder herauskommt. Die Größe des Besitzes liegt bei 18ha, 15 davon unter Reben. Die Böden bestehen überwiegend aus sandigem Geröll und Sandsteinen, Geröllen und Ton. Die Pflanzdichte liegt bei 10000 Reben/ha bei einem durchschnittlichen Alter von ca. 20 Jahren. Die Jahresproduktion liegt bei 675 Hektolitern oder 90000 Flaschen.

Ausbau: Geerntet wird von Hand, die Vinifikation erfolgt im tradionellen Medocstil über 3-5 Wochen im Bottich, die Temperaturen werden durch Kühlung der Bottiche mit außen fließendem Wasser geregelt. Der Wein reift für 12-15 Monate in Eiche, 50%-70% der Fässer werden jedes Jahr erneuert. 50% der Erzeugung werden nach Benelux, Deutschland, die Schweiz und Großbritannien exportiert. Besitzer ist die S.C.E.A. Château Haut Breton Larigaudière.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: