Bouchard Pere & Fils Gevrey-Chambertin
Grand Vin de Bourgogne 2013 0,75 ltr.

Bouchard Pere & Fils Gevrey-Chambertin Grand Vin de Bourgogne 2013 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Bouchard Père & Fils  
15 Rue du Château
21200 Beaune
Frankreich
Land: Frankreich  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Burgund  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Pinot Noir
Jahrgang: 2013
Alkoholgehalt: 12,5 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 3337690112117
Artikel-Nr.:6503291
  • 39,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 53,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 16-18°C
       
Rebsorte: Pinot Noir
       
Charakteristik: Kirschrot in der Farbe, im Aroma ein typischer Pinot Noir mit Noten nach Kirschen, etwas Marzipan, im Hintergrund eine Nuance von Schokolade. Im Geschmack samtig, cremig und geschmeidig mit Noten von allerlei rotfruchtigen Konfitüren. Dabei ist der Weisn stets weich, äußerst vollmundig mit einem langen angenehmen Nachklang, der eine schöne leicht süßliche Note betont.
       
Empfehlung: Der Wein verlangt kräftige, würzige Gerichte und eigent sich u ebensolchen, reifen Käsesorten.
       
Herkunft: Bouchard Père & Fils Château de Beaune - Côte d'Or, France. Die burgundischen Weindomaine der Familie Bouchard Père et Fils kann ihre Wurzeln zurückführen bis 1731. Im Jahr 1731 beginnt der aus Dauphin stammende Tuchhändler Michel Bouchard mit seinem Sohn Joseph mit dem Weinhandel. 1791 werden in der Folge der Revolution die ersten Weinberge in Volnay erworben. Ständiges Wachstum der Geschäfte erlaubten 1810 den Kauf des Château de Beaune zu kaufen und neue Weinkeller zu bauen. Für einige Jahre kame Weinberge der besten Lagen der Bourgogne dazu. 1995, nach neun Generationen Bouchard auf Chateau Beaune verkauft die Famile an Joseph Henriot aus der Champagne, den früheren Präsidenten von Champagne Vueve Cliquot.
Bouchard Pere & Fils hat 130ha Weinberge, 12ha sind als Grand Cru und 74ha als Premier Cru-Lagen klassifiziert. Aber es geht nicht um Mengen, sondern um Qualität, Bouchard Weine gehören regelmäßig zu den Besten in der Bourgogne. Joseph Henriot und winemaker Philippe Prost sind Perfektionisten. Das bewirkte den steilen Aufstieg in die erste Liga der Bourgogne. Bouchard wird von Stéphane Follin Arbelet geführt, während für die Weine Philippe Prost 1978 verantwortlich ist. Bouchard ist der Weinbaubetreib in der Côte d'Or. Sehr gute Lagen liegen im Dorf Monthélie, oberhalb von Volnay mit Blick auf Meursault gelegen. Das Dorf ist bekannt für seine schönen Rotweine, dieg in der Struktur ein wenig fester als in als Volnay ausfallen und in perfekten Sommern, wenn die Trauben voll ausreifen können, für hervorragende Qualitäten bekannt sind.
Burgund, die Provinz im östlichen Frankreich ist berühmt für ihre Rotweine aus Pinot Noir und für Weißweine aus Chardonnay. Geringe Mengen von Gamay und Aligoté werden immer noch angebaut, aber sie müssen anders bezeichnet werden. Der berühmteste Teil Burgunds ist bekannt als Cote d'Or, was Goldener Hang bedeutet. Sie teilt sich in die Cote de Beaune, südlich der Stadt Beaune, hauptsächlich für Weißweine bekannt und die Cote de Nuits, nördlich von Beaune, Heimat der berühmteten Rotweine der Gegend. Zusätzlich gibt es noch die Cote Chalonnaise und das Maconnais als Weinbaugebiete, aber obwohl bekannt, liegen sie in der Qualität historisch ein oder mehr Stufen unter dem Niveau der Cote d'Or. Von manchen Autoren werden auch die Regionen von Chablis und Auxerrois, weiter im Norden, der Cote d'or zugerechnet.
Gevrey-Chambertin ist in ein zum Côte de Nuits gehörendes Weinbaugebiet der Gemeinde Gevrey-Chambertin im Burgund im Département Côte-d’Or. Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 275m über dem Meer und verfügt über eine Fläche von 2471ha. Gevrey-Chambertin liegt ca. 12km südlich von Dijon und grenzt im Süden an Morey-Saint-Denis. Die Einwohner werden Gibriacois genannt. Wie viele Gemeinden der Côte de Nuits fügte Gevrey im Jahr 1847 den Namen seiner Top-Weinlage an den Ortsnamen. Der Chambertin, abgeleitet von Champ de Bertin, galt als der Lieblingswein Kaiser Napoléons. Die Appellation Gevrey-Chambertin (Appellation d'Origine Contrôlée seit dem 11. September 1936) verfügt über 9 Grands Crus mit eigenen Appellationen sowie 26 Premier Cru-Lagen. Beide Anbauflächen sind etwa gleich groß und betragen annähernd die Hälfte der Gesamtanbaufläche. Auf der andere Hälfte werden Appellationsweine ohne zusätzliche Qualitätsstufe angebaut. Im Ertrag stehen ausschließlich Reben der Sorte Pinot Noir. Der Ertrag ist beim Rotwein für die normale Orts-Appellation auf 40 Hektoliter/Hektar beschränkt. Durch Ausnahmeregelungen darf der Ertrag um max. 20% höher liegen. Die durchschnittliche Erntemenge liegt bei ca. 17282 hl/ Jahr, die auf einer Fläche von 409ha geerntet wird.
Der Mindestalkoholgehalt beträgt 10,5° für den Rotwein. Im Falle einer künstlichen Anreicherung durch Trockenzucker (Chaptalisation) wird ein maximaler Alkoholgehalt festgelegt, der bei 14° für Rotwein liegt. Für die Premiers-Crus-Lagen beträgt der Mindestalkoholgehalt 11°.

 



Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: