Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

Künstler Inspiration Blanc, trocken 2019 0,75 ltr.

Künstler Inspiration Blanc, trocken 2019 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Weingut Künstler  
Geheimrat-Hummel-Platz 1a
Inhaber: Gunter Künstler
65239 Hochheim am Main
Deutschland
Land: Deutschland  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Rheingau  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Cuvée
Jahrgang: 2019
Alkoholgehalt: 12,50 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 4018759190213
Artikel-Nr.:6701721
  • 8,68 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 11,57 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 10-14°
       
Rebsorte: Weißwein Cuvee
       
Charakteristik: Feingliedrig, charmant mit finessenreichem Nachklang.

       
Empfehlung: Ideal in der Spargel-, Frühjahrs- und SommersaisonZu dunklen Fleischsorten, kräftigen Gerichten wie Braten und Gegrilltem.
       
Herkunft: Das Weingut Künstler befindet sich seit 1648 in Familienbesitz. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bewirtschaftete die Familie ihr Weingut 80km nördlich von Wien in der Gemeinde Untertannowitz, Südmähren, heute Tschechische Republik. Nach Enteignung und Ausweisung aus der Jahrhunderte langen Heimat gründete Franz Künstler das Weingut 1965 in Hochheim Main/Rheingau neu.
Aufgrund seiner strengen Qualitätsphilosophie stellten sich hier sogleich viele Erfolge bei zahlreichen Verkostungen und Prämierungen ein.
Seit 1992 gehört das Weingut seinem Sohn Gunter, der mit seiner Frau Monika und seinem jungen, sehr engagierten Team die Philosophie des Vaters fortführt. Seit 1994 Mitglied im VDP. Durch die jährlichen nationalen und internationalen Auszeichnungen gehört das Weingut heute zu den renommiertesten Weingütern in Deutschland. Es ist ein kleines Wunder der Natur, wenn der Rhein auf seinem Weg nach Norden für 35km seinen Verlauf ändert und westwärts fließt. Hochheim liegt als einzige Rheingauer Weinbaugemeinde direkt am Main. Der Fluß bildet hier, kurz vor der Mündung in den Rhein, einen nach Süden geneigten Bergkegel, der weder von Ost noch West beschattet wird. Hier bietet sich dem König der Weißweine, dem Riesling, eine einzigartige Südlage, während der bis zu 880m hohe Taunus die Reben gleichzeitig vor kalten Nordwinden schützt. Dadurch entsteht ein mediterranes Kleinklima am 50. Breitengrad, das sogar Zitronen, Feigen und Mandeln reifen läßt. Zudem bedingt gerade diese nördliche Lage im Sommer eine täglich längere Sonnenscheindauer. So können die Rieslingtrauben bei moderaten Temperaturen zur Vollendung ausreifen.
Die günstige Orientierung, sowie Lichtreflektion und Wärmespeicher beider Flüsse sind Garant für einzigartige Weinbergslagen. Franz Künstler legte damit den Grundstein für den Aufstieg zu einem der erfolgreichsten Familienbetriebe im Rheingau. Was mit anfänglich nur wenigen Hektar Rebfläche begann, wurde zu einer Erfolgsgeschichte. Für Franz Künstler zählte nur eins und das war die Qualität seiner Weine. Sein Streben wurde 1972 mit dem Staatsehrenpreis des Landes Hessen sowie 1978 und 1986 mit dem Bundesehrenpreis belohnt.
Geprägt von der Philosophie seines Vaters und inspiriert von dessen Streben nach Qualität machte Gunter Künstler eine Ausbildung zum Winzer und studierte anschließend Weinbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Ab 1988 übernahm er den Ausbau der Weine und gelangte schnell zu internationalem Ruhm. Seit 1992 führt Gunter Künstler das Weingut. Er führt die Philosophie des Vaters fort. Im Jahr 1996 erwarb Gunter Künstler das Weingut Geheimrat Aschrott´sche Weingutsverwaltung. Motivation hierzu war sein Wille sich qualitativ zu verbessern. Mit dem Erwerb des Weingutes kamen auch 13ha Rebfläche der besten Hochheimer Lagen in seinen Besitz. Die Reben waren bereits in hohem Alter und lieferten somit naturgemäß einen geringen Ertrag und wesentlich bessere Qualität. Gunter Künstler hatte nun weinbaulich herausragende Voraussetzungen wie nie zuvor.
Das Kellergebäude und auch das Lager im ehemaligen Aschrott´schen Weingut waren 2006 den Ansprüchen an die Qualität und die Produktionsmenge nicht mehr gerecht und so ergriff Gunter Künstler die Chance, die sich ihm bot. In diesem Jahr stand die ehemalige Sektkellerei Burgeff in Hochheim zum Verkauf. Zusammen mit seinem Partner Norbert Gruner erwarb er dieses Gebäude und das 1996 erworbene Weingut wurde wieder verkauft. Nun befindet sich das Weingut am Rande der Hochheimer Altstadt im Jugendstilgebäude der früher bedeutendsten deutschen Sektkellerei.
Mit der Zielsetzung ein Optimum für die Erzeugung höchster Weinqualitäten zu schaffen und Kunden bestmöglich zu betreuen, wurde in die Kellerwirtschaft, den Außenbetrieb, die Vinothek und die Veranstaltungsräume investiert. Das jetzige Gelände bietet nicht nur ein einmaliges, gewachsenes Ambiente, sondern auch ausreichend Platz.
Durch die jährlichen nationalen und internationalen Auszeichnungen gehört das Weingut heute zu den renommiertesten Weingütern in Deutschland. Es umfaßt heute 30ha Rebfläche in den besten Hochheimer Lagen wie Kirchenstück, Hölle, Stielweg und Domdechaney. 76% der Rebfläche des Weingutes sind als „Erstes Gewächs“-Lagen klassifiziert. Mit den trockenen Weinen aus den Spitzenlagen will man man den Ansprüchen der Weltklasse gerecht weren und wird es auch. Bestockung: Riesling 29.3ha 79.2%, Spätburgunder 4.6ha 12.4%, Chardonnay 1.3ha 3.5%, Sauvignon blanc 0.5ha 1.3%, Grüner Veltliner 0.2ha 0.6%, Silvaner 0.1ha 0.3% und unbestockt 1.0ha 2.7%, in der Summe 37ha.
Die Rebsorte Merlot liebt und gedeiht am besten auf schweren, tonigen Böden. Als "Hommage" an diese große Rotweinsorte hat Künstler auf den schweren Böden des Hochheimer Hofmeisters, dieses ideale Terroir für den "Petit Pomerol" herausgesucht. 2014 war der erste Jahrgang des Merlots von Künstler.