Reichsrat von Buhl Deidesheimer Kieselberg 0,75 ltr.
Riesling Große Lage trocken 2017

Reichsrat von Buhl Deidesheimer Kieselberg 0,75 ltr. Riesling Große Lage trocken 2017
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Weingut Reichsrat von Buhl GmbH  
Weinstraße 18-24
67146 Deidesheim
Deutschland
Land: Deutschland  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Pfalz  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2017
Alkoholgehalt: 13,0 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Gewicht: 1,500 kg
Enthält: Sulfite
EAN: 4055564291827
Artikel-Nr.:6181105
  • 29,00 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 38,67 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 8°C

Rebsorte: 100% Riesling

Charakteristik:
Ein sehr typisches Deidesheimer GG mit intensiver Frucht, feiner Würze und betörendem Schmelz.


Empfehlung: Besonders zum Fisch, der im Riesling schwimmen muß, aber zu allen anderen Gelegenheiten für eine großen Riesling.

Herkunft: Das Weingut Reichsrat von Buhl ist seit über 150 Jahren im Familienbesitz und zählt ebenso lange zum Kreis der renommiertesten Weingüter Deutschlands. Bereits nach der Gründung im Jahr 1849 erwarb sich das Gut einen bedeutenden Ruf auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Es wurden höchste Auszeichnungen bei den Weltausstellungen von Paris und Brüssel erzielt. Heute befindet sich das Weingut Reichsrat von Buhl im Besitz des Neustadter Unternehmers Achim Niederberger. Seit 1989 ist das Weingut an eine Betreiber GmbH verpachtet, deren Eigentümer zwei japanische Geschäftsleute, der Gutsdirektor Stefan Weber und der Vertriebsleiter Christoph Graf sind. Mit der Zielsetzung, optimale Bedingungen für die Gewinnung edelster Weinqualitäten zu schaffen, wurde das Optimum in Kellertechnik und Aussenbetrieb investiert. Das sehr engagierte, junge Team rund um den Gutsleiter Stefan Weber hat mit diesen traumhaften Voraussetzungen in den letzten Jahren auftrumpfen und mit internationalen Erfolgen an glorreiche Zeiten anknüpfen können. Gewachsen auf Böden mit überwiegend Buntsandstein.
Seit einigen Jahren hat das Weingut Reichsrat von Buhl auf ökologischen Weinbau umgestellt. Ab dem Jahrgang 2007 befindet sich das Weingut nun auch im offiziellen Zertifizierungsverfahren für ökologischen Landbau. Dies ist ein Schritt nicht aus Idealismus, sondern aus der Überzeugung heraus, dadurch noch bessere Qualitäten erzeugen zu können. Besondere Aufmerksamkeit wird auch auf Ertragsreduzierung und selektive Lese gelegt. In den einzelnen Lagen werden die Trauben sukzessive je nach Reifegrad geerntet, d.h. die Erntehelfer selektionieren am Rebstock in bis zu fünf zeitlich aufeinander folgenden Gängen. Wichtig ist auch die Behandlung des so gewonnenen Lesegutes: Je nach Qualität werden die Trauben in kleine Körbe gelesen, um sie unverletzt vom Weinberg direkt auf die Kelter zu bringen. Schonender Ausbau ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Die geernteten Trauben werden in pneumatischen Keltern schonend gepresst.
Der Jahrgang 2017 ist erst der nunmehr dritte Jahrgang des Kieselbergs als Großes Gewächs. Die Lage ist seit langem als VDP. Grosse Lage klassifiziert, doch hatte man entscheiden zu warten, bis die Reben in unserer top Parzelle zehn Jahre alt sind und entsprechend tief wurzeln. Außerdem wurde der Ertrag im Juli nochmals um ein Drittel reduziert durch eine extensive Grünlese.

Ausbau: Der Kieselberg wurde in zwei klassischen Doppelstücken aus Ypstaler Eiche sowie französischer Eiche vergoren und ausgebaut.
Der Jahrgang 2017 ist der letzte Jahrgang, in dem das Ungeheuer schon nach einem Jahr auf den Markt kommt.