Bassermann-Jordan Forster Pechstein 0,75 ltr.
Riesling GG trocken 2018

Bassermann-Jordan Forster Pechstein 0,75 ltr. Riesling GG trocken 2018
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan  
Kirchgasse 10
67146 Deidesheim
Land: Deutschland  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Pfalz  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2018
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Säuregehalt: 7,80 g/l
Restsüße: 3,00 g/l
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 4026907183307
Artikel-Nr.:6831158
  • 36,00 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 48,00 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur:9-12° C

Rebsorte: Riesling

Charakteristik: Die leichte Holzaromatik ist schön eingebunden. Daneben noch Steinfrucht, helle Blüten und nasser Stein.

Am Gaumen wirkt der Wein elegant und fein, mit trotzdem ewig langem Nachklang. Mit der Zeit kommen immer mehr Komponenten zum Vorschein: weißer Pfeffer, dicht, mineralisch, salzig, tief und komplex. Kurz Atemberaubend!


Empfehlung: Paßt zu Pasteten, Muscheln, Forelle, Soufflé. Ein Wein der in einigen Jahre erst richtig präsent sein wird und mit Sicherheit auch in 25-30 Jahren noch große Freude bereiten wird.

Herkunft: Die Weinbergslagen des Weingutes befinden sich alle im Kerngebiet der Mittelhaardt zwischen Ruppertsberg und Forst. Die Bodenklassifizierung nach dem Königl.-Bayr. Grundsteuergesetz von 1828 läßt erkennen, dass das Weingut über einen außergewöhnlich hohen Anteil an erstklassigen Lagen verfügt. Dies ist der Grundstock für Weine höchster Qualität.
Die Lage Pechstein ist 15,3 Hektar groß. Davon befinden sich 0,75 Hektar im Besitz des Weingutes. Der Name Pechstein rührt von dem hohen Anteil Basaltgestein (vulkanisch) in den Forster Lagen, das im Pechstein besonders reichhaltig vorzufinden ist. Schwarzer, Pechfarbener Stein = Pechstein. Der Boden aus schwarzem Basalt vulkanischen Ursprungs sowie roter Buntsandsteinverwitterungs- und sandiger Lehmboden verleihen dem Boden dieser Lage eine hohe Wasser- und Wärmespeicherkapazität. Der Riesling hier wirkt kraftvoll mineralisch bei zugleich raffinierter Frucht. Sandiger Lehmboden, stellenweise mit Sandsteingeröll und Tonanteilen, von dunkelfarbigen Basaltadern durchsetzt.

Ausbau: Die Trauben wurden in mehreren Durchgängen Mitte bis Ende Oktober gelesen. Die Partien wurden jeweils schonend gepresst, um möglichst die frische Säure zu erhalten. Nach der Sedimentation erfolgten Vergärung und Ausbau der verschiedenen Moste in unterschiedlichen Holzgebinden. Bis kurz vor der Füllung am 17. Juli verblieben die einzelnen Partien auf der Feinhefe.