Dönnhoff Norheimer Dellchen Riesling trocken GG 2018 0,75 ltr.

Dönnhoff Norheimer Dellchen Riesling trocken GG 2018 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Weingut Hermann Dönnhoff  
Bahnhofstraße 11
55585 Oberhausen an der Nahe
Deutschland
Land: Deutschland  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Nahe  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2018
Alkoholgehalt: 13,00 % vol
Inhalt: 0,750 Liter
Gewicht: 1,200 kg
Enthält: Sulfite
EAN: 4260031857530
Artikel-Nr.:6189981
  • 41,92 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 55,89 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
  • Anzahl: 4 Artikel

Trinktemperatur: 8-10°C

Rebsorte: Riesling

Charakteristik:
Kraftvoll würzig und dabei verspielt tänzerisch elegant mit einer großen Tiefe und faszinierenden Ausstrahlung.


Empfehlung: Herrlicher Wein für jeden Tag mit sehr schöner Säure.

Herkunft: Das Weingut in der Gemeinde Oberhausen liegt im deutschen Anbaugebiet Nahe. Weinbau wird in der Familie seit zumindest zweihundert Jahren betrieben. Bereits der Großvater Herrmann Dönnhoff Senior hegte eine große Leidenschaft für den Riesling und schenkte der Weinbereitung und dem Zukauf bester Lagen in der Umgebung großes Augenmerk. Sein Sohn Hermann Dönnhoff Junior setzte diese Tradition fort. Als Helmut Dönnhoff 1971 mit 22 Jahren seinen ersten Jahrgang vinifizierte, hatte sich der Betrieb schon zum reinen Weingut gewandelt. Dieser zählt heute unbestritten zu den absoluten Spitzenwinzern Deutschlands und ist eine lebende Legende. Sein Ausspruch „Meine Weinberge sind wie meine Kinder” verdeutlicht, wie viel Wert auf penible Weingartenarbeit gelegt wird. Die Weingärten umfassen 20ha Rebfläche in den Einzellagen Kahlenberg, Krötenpfuhl, Mollenbrunnen und Osterhöll (Bad Kreuznach), Hermannshöhle (Niederhausen), Dellchen und Kirschheck (Norheim), Brücke im Alleinbesitz, Felsenberg, Kieselberg und Leistenberg (Oberhausen), sowie Felsenberg und Kupfergrube (Schloßböckelheim). Sie sind zu 75% mit Riesling, der Rest mit Grauburgunder und Weißburgunder bestockt. Neben Reinzuchthefen werden nach Möglichkeit auch traubeneigene Hefen zur Gärung verwendet. Neben den klassisch in alten Eichenholzfässern trocken ausgebauten Rieslingweinen erlangten auch die Eisweine im In- und Ausland Kultstatus. Jährlich werden rund 150.000 Flaschen Wein produziert. Das Weingut ist Mitglied im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter).

Zwischen Norheim und Niederhausen befinden sich direkt an der Nahe steil aufragende Felsen aus vulkanischem Hartstein (Phorphyr und Melaphyr). Zwischen diesen Felsen liegen kleine Bergmulden, in der Mundart sogenannte „Dellchen“. Die schiefrigen Böden sind hier mit dem steinigen Verwitterungsmaterial der angrenzenden vulkanischen Felsen vermischt. Das exakt nach Süden ausgerichtete, extrem steile Gelände ist durch Trockenmauern terrassiert und sehr arbeitsintensiv. Im Schutz der angrenzenden Felsen bleiben die Rieslingtrauben lange gesund und erreichen Jahr für Jahr perfekte Reifegrade. Aus dem Dornröschenschlaf reaktivierte historische Steillage. Steile Terrassen in einer Felsmulde mit Boden aus Schiefer und Porphyr. Im Schutz der angrenzenden Felsen bleiben die Rieslingtrauben lange gesund und erreichen Jahr für Jahr perfekte Reifegrade.
Bodentyp im Untergrund grauer Schiefer mit Porphyrauflage, Steigung 50–70% mit Ausrichtung Süd und Erträgen von ca. 40 hl/ha und einem Alter der Reben von ca. 15-30 Jahren.

Ausbau: Eine selektive Handlese mit folgender Vergärung und Reife in Edelstahltanks sowie in großen Eichenholzfässern.