Umsatzsteueranpassung

Umsatzsteuersenkung



Liebe Kunden,

ab Mittwoch den 01. Juli 2020 gilt in Deutschland bis zum Jahresende die temporäre Umsatzsteuersenkung.
Gerne möchten wir hier unseren Beitrag zur Ankurbelung der Wirtschaft leisten und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.
Aus diesem Grund haben wir alle unsere Preise 1:1 auf den neuen Umsatzsteuersatz umgerechnet. Um dies zu verdeutlichen haben wir uns auch bewusst entschieden die neuen Bruttopreise weder auf- noch abzurunden.

In unserem Ladengeschäft bekommen Sie die Vergünstigung durch die Umsatzsteuersenkung direkt an der Kasse abgezogen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns bei Ihnen für Ihre Treue und Ihr Verständnis während der letzten Monate trotz aller Widrigkeiten zu bedanken.

Ihre Wein- und Getränkewelt Weiser

BGW Heppenheimer Stemmler 0,75 ltr.
Souvignier Gris, Spätlese trocken 2018

BGW Heppenheimer Stemmler 0,75 ltr. Souvignier Gris, Spätlese trocken 2018
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Bergsträsser Winzer eG  
Darmstädter Strasse 56
D-64646 Heppenheim
Land: Deutschland  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Hessische Bergstraße  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Souvignier gris
Jahrgang: 2018
Alkoholgehalt: 13,50 % vol
Inhalt: 0,700 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 4002066002277
Artikel-Nr.:6410512
  • 7,02 €

    inkl. 16% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 10,03 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 10-12°C

Rebsorten: Souvignier gris

Charakteristik: Der Wein präsentiert sich sehr feinfruchtig mit dem Duft nach süßlichen Früchten wie Honigmelone. Mit einer angenehmen Säure umspielt er den Gaumen.

Empfehlung: Geeignet zu kräftigen Braten und Pastagerichten.

Herkunft: Das mittelständige Unternehmen Bergsträßer Winzer eG wurde im Jahr 1904 als Starkenburger Winzerverein“ in Heppenheim gegründet. Bis 1960 dienten die Wirtschaftsgebäude des Kurmainzer Amtshofes als Betriebsstätte, ehe die Grundsteinlegung zu einem neuen, modernen Kellerei- und Betriebsgebäude an der Darmstädter Strasse erfolgte. 

Das heutige Betriebsgelände wurde im Jahr 1959 erschlossen und in sieben Bauabschnitten zum größten Erzeugerbetrieb für Wein in Hessen kontinuierlich ausgebaut. Heute bieten die Kellereinrichtungen und das Flaschenlager rund 7 Mio. Liter Kapazität zur Einlagerung von drei Durchschnittsernten.
Im Jubiläumsjahr 2014 stellt die Bergsträßer Winzer eG ihre neue Weinerlebniswelt Viniversum der Öffentlichkeit vor.
409 Mitglieder bewirtschaften entlang der Hessischen und Badischen Bergstrasse in 17 Einzellagen exakt 261ha Rebfläche. Die Bergsträßer Winzer eG hat einen Erfassungsgrad von rund 51% der Rebfläche an der Hessischen Bergstrasse somit kommt ihr für die Winzerschaft eine hohe und verantwortungsvolle Bedeutung zu.

 Das modern geführte Traditionsunternehmen
bietet den Winzern und Kunden gleichermaßen ein hohes Maß an Verantwortung und Verpflichtung. Neben der Beratung und Betreuung der genossenschaftlich organisierten Winzerschaft liegt die Hauptaufgabe in der Erfassung, Verarbeitung und Produktion von Weinen, Sekten und Nischenprodukten mit dem Ziel der bestmöglichen Vermarktung. Dazu wird seit 1984 ein eigener Infodienst für die Mitglieder (BGW-Aktuell) unterhalten. Infoabende, Rundgänge und Lehrfahrten runden das Programm ab. 

Die Erzeugung des Traubengutes und der Ausbau der Weine erfolgen nach dem Motto „Klasse statt Masse“. Dies geschieht stets im Einklang mit Natur und Umwelt, im Weinberg, im Keller und in der Vermarktung. Dabei steht die Erzeugung von gebiets- und rebsortentypischen Weinen an erster Stelle. Ein eigenes QM-System mit Überprüfung der Vegetation- und Rebenentwicklung in den Weinbergen ist die Voraussetzung für die Herstellung von hochwertigen Produkten.
Souvignier gris ist eine 1983 als Kreuzung aus Cabernet Sauvignon × Bronner neu gezüchtete pilzwiderstandsfähige Weißweinsorte. Bronner wiederum ist eine Kreuzung von den Sorten Merzling × (Zarya Severa × St. Laurent).
Die Edle Weinrebe besitzt eine gute Peronosporaresistenz und eine sehr gute Resistenz gegen Oidium und Botrytis. Diese Eigenschaften ermöglichen auch in niederschlagsreicheren Weinbaugebieten die Anzahl von Pflanzenschutzmaßnahmen zu reduzieren. Der Name verrät, daß sie eine dunkel-rosee farbene Haut die gräulich belegt erscheinen kann, hat.
Die guten Erträge erfordern eine Traubenausdünnung, um eine befriedigende Weinqualität zu erzielen.
In der Pilzfestigkeit liegt einer der Vorteile dieser Sorte. Der Winzer nutzt diese Eigenschaft, um die CO2-Emission zu verringern und den Boden zu schützen, indem er weniger oft durch die Rebzeilen fahren muss (z.B. zum Spritzen, Kontrollieren auf Pilzbefall). Dies benötigt weniger Energie (Diesel) und verursacht weniger Bodenverdichtungen oder erosionsgefährdete Fahrspuren.
Wegen der anbautechnischen Vorteile erlebt die Sorte aktuell einen großen Boom in vielen Europäischen Weinbauländern. An der Bergstraße ist die Bergsträßer Winzer e.G. der erste Betrieb, der diese Sorte ausbaut.
Auch der Wein der Sorte liegt im Trend. Er erinnert an einen duftigen Grauburgunder. Zuweilen ist die Fruchtsäure etwas höher. Dann wird er einem Chardonnay sehr ähnlich.
Aussprache: „Suwinier gri“ und nicht „Sowinjo gri“.