Purple Angel by Montes 2016 0,75 ltr.

Purple Angel by Montes 2016 0,75 ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Santiago Office Montes S.A.  
Av. Del Valle N°945, Of. 2611
Ciudad Empresarial
Huechuraba - Santiago
Chile
Einführer:Wein Wolf Import GmbH & Co Vertriebs KG
Königswinterer Strasse 552
53227 Bonn
Deutschland
Land: Chile  
Weinart: Rotwein  
Anbaugebiet: Colchagua Valley  
Sensorische Beschreibung: Trocken  
Rebsorte(n): Carmenere, Petit Verdot
Jahrgang: 2016
Alkoholgehalt: 15,00 % vol
Säuregehalt: 5,70 g/l
Restsüße: 3,40 g/l
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 7804303272002
Artikel-Nr.:6355212
  • 56,50 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 75,33 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 1-2 Tage *
Trinktemperatur: 18°C

Rebsorte: Carmenere 92%, Petit Verdot 8%

Beschreibung:
Tiefdunkles Purpur in der Farbe, kein besserer Name als Purple Angel beschriebe das, zeigt er die für Carmenère typischen würzigen Züge mit reifen, sanften und weichen Tanninen. Er ist voll im Körper, konzentriert und verbindet rote Beeren mit dunkler Schokolade und verlockenden Noten nach Cigarrenkiste, Brombeeren und Pflaumen. Der Touch Petit Verdot stärkt seine Struktur, Farbe und Haltbarkeit. Ein mundfüllender Wein mit sehr langem Finale und definitev ein einzigartiger Carmenère!

Empfehlung: Minimum eine Stunde dekantieren. Zu gegrilltem Fleisch, Pastagerichten, Pilzgerichten und Käse.

Herkunft:
Carmenere tauchte als Rebsorte in Chile erst 1993 wieder auf - bis dahin hatte man angenommen, die Sorte sei mit der Phylloxera Plage in Bordeaux, seiner Heimat, um 1880 ausgestorben. Wer die Reben nach Chile brachte und wann ist nicht bekannt. Für Chile, die einzige Gegend in der er momentan wächst, wurde er so etwas wie die National-Traube.
Aurelio Montes zog es vor, mit der Wiederentdeckung langsam zu machen und den Carmenere zu entwickeln, bis er sich sicher war, daß er zu Spitzenweinen fähig war. Montes entschied sich für einen blend von 92% Carmenere und 8% Petit Verdot, gereift 18 Monate in neuen französichen und amerikanischen Eichenfässern. Sie sagen, er sei von den Flügel eines Engels berührt, daher Purple Angel. Purple Angel ist eine Auslese des besten Carmenère zweier Weingüter, 50% aus Apalta im gleichnamigen Tal, 50% vom Marchigue Estate an der Küste.
"Montes" (spanisch: Berg) bezeichnet auch die Anden, deren schmelzender Schnee die Weinberge bewässert. Mitten in den Anden liegt das Weingut im Curico Valley.
1987 starteten die ersten Aktivitäten im Weinbaubetrieb Montes. Zwei Partner mit großen Illusionen oder großem Weitblick, Aurelio Montes und Douglas Murray, beide langjährig in der Weinindustrie tätig, waren sich sicher, daß Chile seine Weinqualitäten allgemein über das herrschende Niveau der Zeit erheben könnte. Die mittleren und ganz großen chilenischen Erzeuger der Zeit schien damit zufrieden, sich auf lokale Supermärkte und deren Versorgung zu beschränken. Sicher wußten auch diese Erzeuger alles über Premium Weine, aber da wagte sich niemand heran und man war mit der eroberten Marktnische zufrieden. Diese war bestimmt breit, was die Mengen anging aber extrem klein, was die Qualitäten anging. 1988 kamen zwei weitere Partner zu dem Projekt hinzu, Alfredo Vidaurre und Pedro Grand, beide mit individuelle Einsichten und Ansichten zu Thema Weinbau und Vermarktung und so entstand Viña Montes, zunächst noch unter dem Namen Discover Wine Ltda..
Der erste Montes Alpha Cabernet Sauvignon, der Premium Wein, der Montes berühmt machte, war und ist ein sehr von dem was anfangs der 1990er Jahre üblich war, verschiedener Wein. Er war der Beweis, daß es eine erfolgversprechende Marktnische gab, Qualität. Der Montes Alpha Cabernet Sauvignon 1987 war der erste chilenische Exportwein im Premium Segment und andere Weingüter des Landes beeilten sich, zu folgen.
Montes Entschlossenheit, den chilenischen Wein einfach besser zu machen, wurde zur Obsession. Montes führte auf dem Weg, im Apalta Valley und anderen Beggegenden Steillagen zu bepflanzen, war der Pionier beim Syrah - Anbau in Colchagua. Ergebnisse folgten schneller als selbst erwartet, der unglaubliche Montes Alpha “M” 1996, eine klassische Bordeaux Cuvee, gefolgt von einem weiteren Kultwein, dem Montes Folly 2000 mit 100% Syrah und dem ersten chilenischen Carménère mit 75% Carmenere Anteil im Mai 2005 sowie der Purple Angel mit 92% Carménère.
Alle wurden von der Fachpresse begeistert aufgenommen. Besonders stolz ist man bei Montes, daß diese Erfolge rein chilenisch sind, erreicht ohne Berater von außerhalb des Landes, mit Visionen und harter Arbeit.
Der chilenisch Weinbau verdankt Montes unglaublich viel. Als Montes begann, gab es nur 14 Weingüter des Landes, die Wein exportierten, heute sind es über 200. Der Export ist dann auch der Hauptmarkt für Montes geblieben, 94% der Gesamtproduktion gehen in über 75 Länder der Welt.
Wurden 1989 noch 7000 Kisten Wein gemacht und verkauft, waren es z.B. 2005 560981 Kisten. Interessanterweise will Montes nicht mehr als 500000 Kisten jährlich verkaufen, um keine Abstriche bei der Qualität machen zu müssen. Zur Erhaltung dieser Qualität wurde auf der La Finca de Apalta, im Herzen des Valley, nahe Santa Cruz in Colchagua gelegen, eine Zweite Kellerei speziell für die Ikonen von Montes wie den Montes Alpha "M", Montes Folly und den Purple Angel als Hauptlinie der Rotweine, gebaut. Diese neue Super-Kellerei macht über 2.300.000 Liter Wein jährlich und ist das Ergebnis zahlreicher Reisen von Aurelio Montes und seinem Team zu den Top winemakern der Welt und ihren state-of-the-art Techniken.
Der Montes Weinkeller in Curicó, in Viña Nogales, im Besitz des Partners Pedro Grand macht weiterhin die Weine der Classic Series.

Ausbau: Der Wein reifte 18 Monate in neuen französischen und amerikanischen Eichenfässern.
Die von Hand gelesenen Trauben werden Traube für Traube von einem 14 köpfigen Team ausgelesen. Während der 18 Monate Faßreife, wird der Wein dreimal umgefüllt, um von den Trestern getrennt zu werden und Sauerstoff zuzuführen. Wenn der blend gemacht wird, ist er vollkommen klar, keine Filtrierung oder Schönung ist nötig und er geht unflitriert in die Flaschen. Die Trauben hatten einen Ertrag von 3,7 Tonnen/ha und es wurden 7300 Kisten mit 6 x 750ml. Flaschen gemacht.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft: