Zuccardi Q Chardonnay 2020, 0,75 Ltr.

Zuccardi Q Chardonnay 2020, 0,75 Ltr.
Keine Bewertung
Lebensmittel-
unternehmer:
Bodega Zuccardi  
A-72320 Maipu
Mendoza
Argentinien
Einführer:Wein-Import-Kreis GmbH
Sachsenring 38
50677 Köln
Deutschland
Land: Argentinien  
Weinart: Weißwein  
Anbaugebiet: Mendoza  
Sensorische Beschreibung: trocken  
Rebsorte(n): Chardonnay
Jahrgang: 2020
Alkoholgehalt: 13,50 % vol
Säuregehalt: 6,86 g/l
Restsüße: 2,20 g/l
Inhalt: 0,750 Liter
Enthält: Sulfite
EAN: 7791728001532
Artikel-Nr.:6595301_20
  • 17,75 €

    inkl. 19% MwSt | exkl. Versandkosten
    Grundpreis: 23,67 €/Liter
  • Menge:
  • Lieferzeit: Lieferzeit 2-3 Tage *
Trinktemperatur: 8-10°C

Rebsorte: Chardonnay

Charakteristik: Die komplexe, detaillierten Aromen präsentieren grünen Apfel, Haselnuß, Kräuter, Hefe, Zitronenschale, Ingwer und einen Hauch von Schießpulver.
Im Mund sind die Aromen intensiv mit einer cremigen Textur, die dank der guten Apfelsäure flexibel bleibt. Der kompakte, salzige Gaumen wirft am Ende ein völlig neues Geschmacksprofil auf, das lange anhält, aber wenn es einmal weg ist, bleibt nur noch ein trockenes Gefühl. Nicht so kompakt wie andere Jahrgänge, das Jahr hat den Aromen und Geschmacksrichtungen mehr Klarheit gebracht.


Empfehlung: Etwas Luft geben, ein ungewöhnlicher Wein.

Herkunft: Sebastian Zuccardi wuchs in einer Familie mit einem starken Hang für Visionen und Innovation auf. Seit 1963, als sein Großvater die ersten Hektar Weinreben in Maipu, Mendoza, pflanzte, ist die Familie Zuccardi im Weinsektor gewachsen und hat sich entwickelt. Heute ist sie führend in der argentinischen Weinproduktion.
Von seinem Vater, José Alberto Zuccardi, hat Sebastian die Entschlossenheit und den Wunsch geerbt, ständig nach Spitzenleistungen zu streben.
„...strebe nicht nach perfekten Weinen, sondern Wein, der den Ort und die Region ausdrücken“ ist Sebastian Zuccardis Credo.
Heute führt Sebastian in dritter Generation der Familie ein junges Team von Agraringenieuren und Önologen, die im Uco-Tal für die Herstellung von Weinen höchster Qualität verantwortlich sind.
Auf seine Initiative hin verfügt das Weingut seit 2008 über einen Forschungs- und Entwicklungsbereich, der sich der Erforschung des Terroirs und der verschiedenen Variablen widmet, die die Weinqualität beeinflussen. Das Ziel, so Sebastian selbst, ist „nicht das Streben nach perfekten Weinen, sondern Weine, die den Ort, die Region ausdrücken“.
Der Bau des Weingutes begann 2013 und es wurde 2016 eingeweiht. Das Gebäude ist eine Hommage an die Berge, die das Klima und die Böden der Region bestimmen.
Der Bau erfolgte mit Naturmaterialien, Steinen vom Land: rund, weiß, kalkig. Das Gebäude besteht aus Zement, von außen nach innen, von den Steinmauern bis zu den epoxidfreien Zementtanks, in denen die Weine hergestellt werden.
Die Tanks und Gefäße sind das Ergebnis jahrelanger Experimente auf der Suche nach dem idealen Gefäß, was zu einem sich verjüngenden Hals führt, dem Element, das eine natürlichere Verarbeitung von Traubensäften und Weinen ermöglicht.
Die Kombination mehrerer Mikroklimata, Höhenlagen und Bodenarten schafft mehrere Terroirs.
Zuccardis Herausforderung besteht darin, sie getreu zu interpretieren und ihre Identität im Wein auszudrücken. Zum Weigut gehören die Weinberge und Lagen von Piedra Infinita, Canal Uco, Los Membrillos, Las Cuchillas, Las Cerrilladas und Agua de Las Jarillas.
Die Trauben stammen aus Gualtallary, Tupungato, Valle de Uco, Mendoza und El Peral, Tupungato, Valle de Uco, Mendoza und damit aus großer Höhe.
Gewachsen auf Schwemmland, mit Kies bedeckt mit Kalziumkarbonat in geringer Tiefe, Kalziumkarbonatkrusten und und kalkhaltigem Sand.

Ausbau: Die Trauben wurden direkt gepreßt. Vergoren mit einheimischen Hefen. 50% in Beton und 50% ungebrannten 500 ltr. französischen Eichenfässern in denen er auch reifte.
Ohne malolaktische Gärung.